… Angelika Schwarzhuber

Angelika Schwarzhuber

Die Autorin aus Niederbayern liebt das Meer und zählt zu Ihrer größten Stärke, dass Sie bei Rückschlägen nie aufgibt.

Aus Ihrer Feder stammen die Bücher „Liebesschmarrn und Erdbeerblues“ und „Hochzeitsstrudel und Zwetschgenglück“

Katja: Wie verbringen Sie Ihren Urlaub?

Angelika Schwarzhuber: Meinen Sommerurlaub ab August verbringe ich am liebsten mit meinen beiden Söhnen in Italien am Meer. Leider haben wir nur eine Woche Zeit, weil ich im September einen Abgabetermin für ein Drehbuch habe. Allerdings werde ich mir während der Ferienzeit einen „Halbtags-Urlaub“ gönnen, das heißt, dass ich sehr früh am Morgen anfange mit meiner Arbeit und mir dann ab Nachmittag frei nehme, damit wir gemeinsam was unternehmen oder einfach nur faulenzen können.

Katja: Wie sieht die perfekte Urlaubsentspannung für Sie aus?

Angelika Schwarzhuber: Die perfekte Urlaubsentspannung liegt für mich darin, dass ich während der Zeit in Italien wirklich nur für meine Mama und meine Agentinnen im Notfall erreichbar bin. Das Handy ist aus, es gibt keinen Computer, kein Facebook oder Twitter. Ich gehe dann viel spazieren und schwimme im Meer oder im Pool, liege mit einem Buch in der Sonne – ich lese mindestens 3 – 4 Bücher in dieser Zeit – oder sitze mit einem Cappuccino in einem Strandcafé und beobachte die Menschen. Abends koche ich mit meinen Söhnen gemeinsam und dann machen wir Spiele oder wir reden über Gott und die Welt. Normalerweise wird auch eine Woche lang kein Fernsehen oder Radio eingeschaltet. Das alles macht meinen Kopf so richtig frei und ist somit wirklich die perfekte Urlaubsentspannung für mich.

Katja: Welche Bücher befinden sich in Ihrem Urlaubsgepäck?

Angelika Schwarzhuber: In diesem Jahr werde ich „Wo die Nacht beginnt“ von Deborah Harkness dabei haben. Den ersten Band „Die Seelen der Nacht“ habe ich vor zwei Jahren ebenfalls im Urlaub gelesen und ich freu mich schon sehr darauf.

Mit dabei ist auch mein E-Book-Reader mit „Sündige Gier“ von Sandra Brown und dann möchte ich mir noch „Kein Traumprinz ist einer zu wenig“ von Rike Stienen und „Solange am Himmel Sterne stehen“ von Kristin Harmel raufladen.

Und dann nehme ich noch „Mr Monk und die Feuerwehr“ mit.

Das ist für mich eine gute Mischung, und sollte das immer noch nicht reichen, kann ich mir auch noch eines der Bücher meiner Jungs schnappen.

Katja: Welches Buch, welche Bücher, würden Sie Ihren Lesern empfehlen? Was sollten sie diesen Sommer unbedingt lesen?

Angelika Schwarzhuber: Oje, das ist eine schwierige Frage, weil die Geschmäcker ja wirklich sehr unterschiedlich sind. Aber wer gerne auf eine sehr humorvolle Weltreise gehen mag, dem würde ich „Donnerstags im fetten Hecht“ von Stefan Nink vorschlagen. Und allen Freunden von interessanten Biografien empfehle ich „Noch ein Martini und ich liege unter dem Gastgeber“ von Michaela Karl.

Katja: Im Sommer erfrische ich mich am liebsten mit …

Angelika Schwarzhuber: … einem Sprung ins Wasser 🙂

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*