Category Archives: Alles rund um Bücher

Liebe heißt: Bleib bei mir von Stefanie Ross

Mit dem vierten Teil der Reihe rund um die vier Brüder Johannsen aus Klein Wöhrde und deren Frauen heißt es nun Abschied nehmen.

Abschied von liebgewordenen Charakteren, von einem Setting das zum Träumen und Urlaub machen einläd. Abschied von einer Geschichte, die von zwei wunderbaren Autorinnen so zauberhaft in Szene gesetzt wurde, dass man immer wieder gern zurückgekehrt ist.

Glückssterne von Claudia Winter (Hörbuch)

Zum Buch „Glückssterne“ an sich gibt es bereits auf meinem Blog eine Rezension, daher gehe ich an dieser Stelle nicht mehr auf die Geschichte an sich ein.

Auf einer Lesung im Rahmen der Leipziger Buchmesse konnte ich an einer Lesung der Autorin teilnehmen und sie machte mir – erneut – Lust auf das Buch und so kam ich auf die Idee, die ganze Geschichte noch einmal zu erleben: als Hörbuch.

Der kleine Laden der einsamen Herzen von Annie Darling

Der Klappentext des Buches klang unglaublich ansprechend und da mich Geschichten, die in einem Buchladen spielen, sehr reizen, griff ich natürlich sehr gerne zu.

Die Geschichte beginnt mit einer Nachruf auf die alte Besitzerin des Buchladens und einer Trauerfeier, die alles andere als gewöhnlich ist.

Forever next to you – Eric & Joyce von Amy Baxter

Manchmal habe ich bei Büchern, die ich lese und dann rezensieren möchte, ein großes Problem. Ganz besonders wenn ich die Autorin persönlich sehr mag, das Buch aber nicht. Schreibe ich dann eine Rezension? Und wenn ja, was schreibe ich?

Ich bin immer ehrlich, wenn ich eine Rezension schreibe: egal ob ich die Autorin kenne. Egal ob ich sie mag oder sie nicht leiden kann. Denn nur eine ehrliche Rezension hilft anderen interessierten Lesern.

Die Stadt der Heiligen von Petra Schier

Der Monat Juli beginnt für Sylvia mit einer Rezension zu einem historischen Roman aus der Feder von Petra Schier. Dieser spielt in der schönen Stadt Aachen und ist der Auftakt-Band zu einer dreiteiligen Serie.

Frühstück mit Meerblick von Debbie Johnson

Der Einstieg in das Buch mit der wunderbar witzig formulierten Stellenanzeige und der gefühlvoll-traurigen Bewerbung von Laura ist herrlich gelungen. Man bekommt sofort Lust, in das Buch einzusteigen, weiterzulesen, sich treiben zu lassen.

Meeresblau und Mandelblüte von Elke Becker

Der Sommerroman von Elke Becker entführt uns – und die Protagonistin Leonie nach Mallorca.

Es ist mein erstes Buch der Autorin, zu dem ich gegriffen habe und ich durfte es auch noch vorab lesen.

Ich war natürlich auf mehreren Ebenen neugierig. Was würde mich erwarten? Wie komme ich mit Schreibstil klar und kann das Buch halten, was Klappentext und Titel versprechen?

Die Nightingale Schwestern: Ein Geschenk der Hoffnung von Donna Douglas

Endlich geht es weiter mit der Reihe um die Schwester im Nightingale-Hospital und wieder bin ich sehr gerne zurückgekehrt. Habe alte Freunde besucht, neue Gesichter und Geschichten kennengelernt. Ich habe mit ihnen gelacht und geweint, habe mich freut, herzhaft gelacht und mich auch sehr geärgert.

Blutfährte von Silvia Stolzenburg

Sylvia hat einmal mehr einen Krimi gelesen, diesmal in meinem Auftrag da ich das Buch direkt vom Verlag bekommen habe und ich Thriller nur in Ausnahmefällen lese. Ihr hat es Spaß gemacht und soweit ich weiß, war es nicht ihr erstes Buch der Autorin.

Dead Man’s Hand von Nina Weber

Pokern kann sehr spannend sein, ein guter Krimi ist es allemal. Passt das Ganze auch, wenn man beides kombiniert? Autorin Nina Weber hat es mit Dead Man’s Hand probiert. Ob ihr das gelungen ist, lest ihr im Folgenden: