Category Archives: Alles rund um Bücher

Ruby Rauchschwalbe – Ab in den Süden von Anja Schenk

Was passiert, wenn eine kleine Rauchschwalbe aus Angst vor Regen den Abflug ihrer Familie in den Süden verpasst? Wo liegt Südafrika? Kann es Ruby schaffen, dir große Reise alleine zu meistern und ihre Familie wiederzufinden?

Die Leipziger Buchmesse aus der Sicht von Sylvia

Mit diesem Artikel, der aus der Feder von Sylvia stammt, endet unsere Berichterstattung der Leipziger Buchmesse für dieses Jahr. Ich habe mich sehr gefreut, sie dieses Jahr vor Ort zu sehen und noch mehr darüber, das ein Foto von uns 4en, die mehr oder weniger regelmäßig für den Blog schreiben, entstanden ist. Aber lest selbst, wie ihr Tag auf der Messe gelaufen ist.

Messeinterview mit Krischan Koch

Im Vorfeld zur Leipziger Buchmesse bekam ich auch diesmal eine Mail des dtv-Verlages mit Informationen zu den anwesenden Autoren und dem Hinweis, dass Interviews vor Ort möglich sind. Wie auch im vergangenen Jahr schon ergriff ich auch diesmal die Chance und meldete mich für den Autoren Krischan Koch an. Schließlich hatte Markus bereits Bücher von ihm gelesen (und angehört) und ich war neugierig auf den Menschen dahinter.

Das Interview selbst musste ich dann auf der Messe meinem Mann Markus überlassen, da ich selbst Probleme mit einer starken Erkältung und den Stimmbändern hatte. Ich muss sagen, dafür das es sein erstes Interview war, hat er es echt super gemeistert.

Wir erklärten ihm, als wir uns am Stand des dtv-Verlages gegenüber saßen kurz den Sachverhalt und dann ging es auch schon los. 

Sterne sieht man nur im Dunkeln von Meike Werkmeister

In der letzten Zeit hatte ich immer öfters das Gefühl, das gerade im Bereich der Liebesromane mich nichts mehr überraschen kann. Bis ich das Buch von Meike Werkmeister mit dem traumhaften Titel „Sterne sieht man nur im Dunkeln“ geschenkt bekam.

Gut, ich gebe es zu: wirklich neu ist die Geschichte um Anni und Thies nicht. Nicht wirklich. Was aber auch vollkommen normal ist, denn man kann als Autor nicht ständig das Rad neu erfinden.

Die Fotografin: Die Zeit der Entscheidung von Petra Durst-Benning

Der zweite Teil der 3teiligen Reihe um die Fotografin Mimi ist nun endlich erschienen und durfte ihn vor Erscheinen bereits lesen.

Der Autorin ist eine packende Fortsetzung der Geschichte über die junge Fotografin Mimi gelungen. Mit ihrer leichten Sprache gelingt es der Autorin wieder, mich in die Zeit vor über 100 Jahren zurückzuversetzen, in die Geschichte und direkt nach Laichingen hineinzukatapultieren.

Zeiten des Aufbruchs von Carmen Korn

1949, der zweite Weltkrieg ist vorbei und wirkt dennoch in den Leben der Protagonisten nach. Während Henny die Zeit ohne große Entbehrungen überstanden hat, weiterhin als Hebamme arbeitet, ist ihre Freundin Käthe nur knapp dem Tod im Konzentrationslager entkommen. Der Verrat durch Hennys Mann Ernst und die Ungewissheit über den Verbleib ihres Mannes Rudi lassen sie sich von allem distanzieren.

Buchpremiere „Ruby Rauchschwalbe“ von Anja Schenk

Hallo, ich bin der Keks und nachdem ich mit Mama und Papa letzte Woche erst auf der Leipziger Buchmesse war, ging es heute bei uns buchig weiter.

Denn Mama und Papa sind mit mir heute Morgen mit dem Auto losgefahren. Sie haben mir nicht gesagt wo es hingeht und Mama hat ganz geheimnisvoll getan. Dann waren wir da und sind in einen großen Buchladen gegangen. Dort waren schon ganz viele andere Kinder mit ihren Mamas und Papas und eine Frau, die Mama umarmt hat und mit „Hallo Anja“ begrüßt hat. Mama kennt viele Anjas glaube ich.

Mörder mögen keine Matjes von Krischan Koch

Im Vorfeld zu unserem gemeinsamen Interview auf der Leipziger Buchmesse und weil Markus das Hörbuch „Rote Grütze mit Schuss“ so gelungen fand, habe ich den neuesten Band aus der Küstenkrimi-Reihe gelesen.

Abenteuer im Spreewald von Steffi Bieber-Geske und Nicole Grom

Dieses neue Abenteuer von Lilly und Nikolas, welches den Untertitel „Lilly, Nikolas und das geheimnisvolle Tagebuch“ trägt, durfte direkt von der Leipziger Buchmesse mit nach Hause wandern und wurde auch direkt gelesen.

Leipziger Bücherfrühling 2019: Nachwuchsbloggerin unterwegs

Nach einer ruhigen Nacht begann unserer Morgen um 7 Uhr mit einer Tasse Cappuccino und der Fahrt zum Messegelände. Dort waren wir gegen 9.15 Uhr angekommen und ich ging direkt wieder ins Pressezentrum. Dort traf ich mich wieder mit Brina, Heike und Kathleen zu einem Kaffee und einem gemütlichen Plausch. Kurz vor 10 Uhr hörte ich dann ein „Mami, Mami“ und mein Keks, meine kleine Tochter, rannte quer durch den Presseraum auf mich zu.