Category Archives: Autoren

Das Erbe der Königin von Philippa Gregory

Nach langer Zeit habe ich mich wieder zu einem Buch von Philippa Gregory gegriffen. Seit ich meinen Blog betreibe, ist es sogar das erste. Dabei gab es eine Phase, wo ich historische Romane – unter anderem von ihr – regelrecht verschlungen habe.

Leider verliebt (Herzchenkonfetti Band 4) von Sandra Henke

Ich bin menschlich ein großer „Fan“ von Sandra Henke, mit ihren Bücher konnte mich die Autorin bisher aber nicht zu Begeisterungsstürmen bewegen. Sie schreibt einfach nicht die Art von Büchern, die mich begeistern können.

Bis jetzt. Ich habe irgendwann im letzten Jahr den ersten Band der Herzchenkonfetti-Reihe gelesen, der in meiner Erinnerung nicht schlecht war – hier fehlt noch die Rezension dafür, fällt mir gerade auf – aber auch nicht zu 100 % bei mir eingeschlagen ist.

Vier Hochzeiten und ein Highlander (Just Married Band 2) von Poppy J. Anderson

In der Rezension zu „Vier Hochzeiten und ein Ex“ habe ich die Bücher von Poppy J. Anderson mit Schokolade verglichen, die man sortenweise mag oder eben nicht. Der zweite Teil der Reihe ist für mich, wenn ich bei dem Vergleich bleiben möchte, Edelbitterschokolade mit Chili. Ich beiß mal ab, ess vielleicht auch noch ein großes Stück, aber die pure Begeisterung bleibt aus.

Interview mit Alexandra Schwarting

In den vergangenen Jahren war es immer so, dass ich im Vorfeld der LLC unzählige Autoren interviewt habe. Immer aus reiner Neugier auf neue Autoren und ihre Bücher. Immer darauf bedacht, neue Autoren für mich zu entdecken. Dieses Mal habe ich die Interview-Reihe nicht gemacht, nicht weil ich nicht neugierig bin. Grund dafür war eher, das ich die Zeit dafür nicht hatte. Aber eines habe ich für Euch. Neugierig auf die Autorin hat mich der Klappentext ihres aktuellen Buches und die Karte mit dem Spruch „Kopf aus, Seele an“. Also bat ich die Autorin um ein Gespräch und … kann Euch heute das Ergebnis präsentieren:

Apfelkuchen am Meer von Anne Barns

Den Wohlfühlroman „Apfelkuchen am Meer“ mit dem stimmigen Cover habe ich vergangenes Jahr auf der LoveLetter-Convention von der Autorin Anne Barns bekommen und hatte eigentlich gleich Lust darauf, es zu lesen. Aber es kam wie es immer kommt: es landete auf dem SUB und dort schlummerte es bis jetzt. Bis ich Appetit auf Apfelkuchen bekam und zu dem Buch griff.

Interview mit Tim Pieper

Sylvia ist seit vielen Jahren eine wunderbare Freundin und eine sehr engagierte „Blog-Mitarbeiterin“. Bisher hat sie immer „nur“ Rezensionen zu Krimis oder historischen Romanen geschrieben, manchmal auch über den Tellerrand hinaus zu einem anderen Genre. Doch mittlerweile hat sie auch Spaß daran gefunden, Autoren zu interviewen. Und so kommt heute schon das 3. Interview in diesem Jahr von ihr. Diesmal mit dem Krimi-Autor Tim Pieper. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Lesen.

Tiefe Havel von Tim Pieper

Sylvia erzählt uns heute von einem Buch, in dem sie „alte Bekannte“ wiedergetroffen und in dem sie sich sehr wohlgefühlt hat. Ich weiß auch, dass sie gerade versucht, ein Interview mit dem Autor zu bekommen und bin sehr gespannt.

Vier Pfoten am Strand von Petra Schier

Nun ist er also da – der neue „Hunderoman“ aus der Feder von Petra Schier. Schon das süße Cover, mit Boss als absoluten Hingucker, hat mich verzaubert.

Africa in Love: Honeymoon mit Hindernissen von Mia Leoni

Von der Autorin Mia Leoni, die ich dieses Jahr auf der Leipziger Buchmesse erstmals treffen durfte, habe ich noch nicht so viele Bücher gelesen – ich glaube es waren zwei bisher. Als ich jetzt auf „Africa in Love“ aufmerksam gemacht wurde, konnte mich die gelungene Mischung aus Cover und Klappentext sofort ansprechen und so musste ich es einfach lesen.

Abenteuer zwischen Kyffhäuser und Westharz von Jörg F. Nowack

Mittlerweile ist es schon so, dass ich, wenn wir wegfahren erst einmal schaue, ob es ein Buch aus dem Verlag Biber und Butzemann gibt. Die Reiseführer für Kinder haben es mir angetan.

So auch diesmal: unser Weg sollte uns nach Nordhausen, in den Westharz, führen und auf der Buchmesse in Leipzig entdeckte ich am Stand des Verlages das Buch „Abenteuer zwischen Kyffhäuser und Westharz“ und natürlich musste es mit nach Hause.