Category Archives: Autoren

Mörder Anders und seine Freunde nebst dem einen oder anderen Feind von Jonas Jonasson

Nach dem Hundertjährigen und der Analphabetin, spielt nun Mörder Anders die Hauptrolle im dritten der skurrilen Bücher des Schwedischen Autors.

Wobei eigentlich sind es die erwähnten Freunde, aber von Anfang an.

Mörder Anders, oder besser gesagt Johan Andersson, hat Zeit Lebens mehr innerhalb als außerhalb von Gefängnissen gelebt. Die Kombination von Schnaps und Tabletten haben ihn mehrfach wegen Kapitalverbrechen dahin gebracht. Nun, endlich wieder auf freiem Fuß, entschließt er sich dem Schnaps, den Tabletten und dem Morden der Rücken zu kehren. Ab und zu mit Bier volllaufen lassen und gegen Geld Leute verdreschen ist aber noch drin.

Er wohnt in einem Hotel, das früher mal ein Stundenhotel war und in dem ein Rezeptionist wohnt. Ja, er arbeitet da und wohnt im Zimmer hinter dem Empfang. Per Persson ist in dritter Generation Verlierer. Sein Großvater und auch sein Vater haben sich trotz bester Absicht ruiniert und das hat sich nun auch auf ihn übertragen.

Eines Tages trifft er auf eine frisch entlassene Pastorin Johanna Kjellander, die versucht ihn um sein ohnehin knappes Geld zu bringen.

Doch es kommt anders und sie entwickeln eine Geschäftsidee, die auf Mörder Anders Talent beruht. Blöd nur, wenn der auf einmal … aber das müsst ihr schon selbst herausfinden.

Im typischen schnodderigen Schreibstil von Jonas Jonasson geht es wieder nach Schweden. Seine Vorliebe für skurrile und außergewöhnliche Protagonisten ist auch hier wieder eine wahre Freude. Mit stets einem Augenzwinkern und schonungslosem Blick auf die Gesellschaft spinnt sich eine Geschichte, die humorvoll ist, aber auch viele ernste Themen anspricht.

Zugegeben, nach den Vorgängerbänden in Schweden nix neues, aber wer Spaß an diesen hatte, kann locker zugreifen. Da es ein wenig flacher und weniger komplex daher kommt, sind es diesmal 4 von 5 Sternen.

Daten:
Autor: Jonas Jonasson
Titel: Mörder Anders und seine Freunde nebst dem einen oder anderen Feind
Taschenbuch: 368 Seiten
Verlag: Penguin Verlag (September 2017)
ISBN: 978-3328101826
Originaltitel: Mördar-Anders och hans vänner (samt en och annan ovän)

Am Arsch vorbei geht auch ein Weg – Für Mütter von Alexandra Reinwarth

Der Untertitel zu dem Buch lautet: Wie sich dein Leben mit Kind verbessert, wenn du dich locker machst und irgendwie hatte ich, nachdem ich den Titel gelesen habe, auf einen kleinen Ratgeber mit anwendbaren Tipps und Tricks gehofft.

Also habe ich mir das Buch gekauft und recht schnell – eigentlich innerhalb eines Tages – durchgelesen.

Die Kunst, keine perfekte Mutter zu sein von Nathalie Klüver

Dieses Büchlein habe ich mir gekauft, da ich mich selber momentan sehr oft ausgebrannt und gestresst fühle. Ich hatte mir erhofft, das ich Tipps und Tricks zum Thema Stressbewältigung bekommt.

Wege aus dem Mama-Burnout von Hans Hartmann

Als ich von dem Buch hörte, wollte ich es unbedingt haben. Immerhin ist der Autor Leiter einer Mutter-Kind-Klinik und sollte wissen, wovon er redet.

Da ich Anfang Januar auf eine Mutter-Kind-Kur gehe, habe ich das Buch stückchenweise in den Wochen und Monaten vorher gelesen. Ich habe immer mal wieder hingegriffen, um darin zu blättern und zu lesen.

Böse Bilder von Max Manning

Als ein „toller Thriller mit vielen Wendungen“ beschreibt Sylvia das Buch von Max Manning, dass sie zum Jahresende gelesen hat. Ihre Meinung dazu teilt sie uns hier mit 🙂

Einmal Liebe zum Mitnehmen von Frieda Bergmann

Im Vorfeld zur Lit.Love 2018 habe ich Frieda Bergmann interviewt und kurz danach das neue Buch von ihr gelesen.

Der Klappentext klang sehr interessant und so freute ich mich auf entspannte Lesestunden. Auch die Einleitung des ersten Kapitels – mit den wunderbar klingenden Rezepten auf der „Speisekarte“ war vielversprechend.

Im Großen und Ganzen war das Buch auch nett, wenn gleich es nicht das gehalten hat, was ich mir vom Klappentext her versprochen hatte. Dennoch, eine Sterneköchin, die in Irland dann einen Foodtruck führt, fällt eigentlich in mein Beuteschema. Ich koche leidenschaftlich gerne und bin immer an neuen Ideen interessiert und auch an Geschichten, die im dem Bereich spielen.

Essenz des Bösen von Tony Parsons

Bei dem Buch hatte Sylvia das Glück, vom Verlag aus Vorab-Leser ausgewählt wurden zu sein. So durfte sie das neueste Buch von Tony Parsons weit vor Erscheinen lesen und auch wenn sie zum Anfang Bedenken hatte, so war sie dann doch am Ende schlichtweg begeistert. Und ich bin auch schon sehr gespannt, denn das Buch steht definitiv auf meiner Wunschliste.

Codename Leviathan: Das Erbe (Team I.A.T.F Band 12) von Tanja Hagen

Nun ist es auch bei mir so weit und ich muss mich in die hibbelig Schar der Leser einreihen, die ungeduldig auf ein neues Buch der Autorin Tanja Hagen warten.

Der 12. Band der Reihe erschien Ende November und ich hatte das Glück das ich ihn auf der Buch Berlin signiert mitnehmen durfte. Zeitgleich hab ich mir aber das EBook runtergeladen und auf der Fahrt von Berlin zurück nach Hause und den nächsten Tagen gelesen.

Das ich für diese Geschichte 3 Tage gebraucht habe, liegt nicht an der Story. Sondern einzig und allein daran, daß ich nach der Messe zu fertig für irgendwas war und ein paar Tage gebraucht habe, um wieder auf was anderes konzentriert zu sein.

Korea: Meine kulinarische Reise ins Land der vielen Wunder von Sarah Henke

Als die Anfrage zu dem Rezensionsexemplar in mein E-Mail-Postfach flatterte, war ich eher skeptisch aber Markus sofort begeistert. Als dann das Buch den Weg zu uns fand, war es auch wieder Markus, der zu dem Buch griff und darin schmökerte. Und dann beschloss er, das Buch zu seinem Projekt zu machen. Es zu lesen, zu genießen und ein Gericht daraus zu kochen. Gesagt, getan 🙂 Hier kommt zuerst seine Rezension und in den nächsten Tagen das Rezept.

Türchen 23: Weihnachtliches Interview mit Stefanie Ross

Das letzte Interview der Weihnachtsreihe und auch für dieses Jahr habe ich mit meiner Lieblingsautorin Stefanie Ross geführt. Sie und ihre Bücher begleiten mich schon seit vielen Jahren und ich hoffe, es bleibt noch sehr lange so 🙂