Category Archives: Andrea Russo

Eisblumenwinter von Anne Barns

Die Geschichte von Oma Annie und den drei Schwestern Jana, Katharina und Pia geht in die vierte Runde und natürlich musste ich auch hier mit dabei sein.

Der erste Schnee fällt auf der Insel Rügen, die Weihnachtszeit rückt immer nähern und wir steigen mit einem Kuchenwettbewerb zum 1. Advent in die vierte Geschichte ein. Hmm lecker, was da alles auf den Tisch kommt, was verkostet und vernascht werden darf. Beim Lesen steigerte sich mein Appetit auf ein leckeres Stück Kuchen immer mehr – nur gut das es die Rezepte für die verkosteten Kuchen im Anhang des Buches gibt.

Mirella Manusch – Hilfe, mein Kater kann sprechen! von Christin-Marie Below und Anne Barns

Was für ein bezauberndes Buch! Das ist mein erster Gedanke, als ich das Buch beendet habe und immer noch verzaubert in der Hand halte. Irgendwie will ich Mirella nicht hergeben, nicht weglegen. So sehr hat mich ihre Art, ihre Geschichte verzaubert.

Green Witch von Andrea Russo

Ein Kinderbuch, in dem eine Hexe in Ausbildung die Hauptrolle spielt? Warum hatte ich in dem Moment nur Bibi Blocksberg vor Augen?

Ganz ehrlich? Ich weiß es nicht. Zugegeben: es gibt ein paar Paralellen. So haben sowohl Elisabeth als auch Bibi ein magischen (die Mama) und einen nichtmagischen Elternteil (der Papa) und dazu natürlich die nichtmagische Freundin.

Kirschkuchen am Meer von Anne Barns

Der Roman „Kirschkuchen am Meer“ der Autorin Anne Barns ist wie ein Urlaub in dieser hektischen und unsicheren Zeit. Es ist ein Pflaster auf eine Wunde, ein Küsschen von Mama wenn man hingefallen ist und sich das Knie aufgeschlagen hat. Es ist wie eine Umarmung eines besonders lieben Menschen. Es ist Wärme und Geborgenheit.

Als ich das Buch in den Händen hielt, den Klappentext las und dann die ersten Seiten des Buches, da wusste ich: Es ist mein Buch. Es ist ein Buch, in dem ich mich ganz verlieren kann und in dem ich abtauchen kann.

Apfelträume am Meer von Anne Barns

Gleich vornweg: ich mag Kurzgeschichten nicht, das sie immer viel zu kurz sind und dadurch meist sowohl die Geschichte als auch die Charaktere nicht ausgereift sind.

Dennoch, obwohl ich von vornherein wusste, dass „Apfelträume am Meer“ nur eine Kurzgeschichte ist, habe ich zugegriffen. Zum einen weil ich die Autorin Anne Barns kenne und mag und zum anderen, weil es eine Kurzgeschichte ist, welche zwischen zwei Bänden einen Serie spielt und die Wartezeit von Band 1 zu Band 2 verkürzt.

Spätsommerfreundinnen von Andrea Russo

Gleich vornweg kann ich eines sagen: Dieses Buch bekommt von mir eine klare Leseempfehlung!

Ich habe mittlerweile ein paar Bücher der Autorin gelesen, nachdem ich Sie im Rahmen einer Convention für mich als „neue“ Autorin entdecken durfte.

Apfelkuchen am Meer von Anne Barns

Den Wohlfühlroman „Apfelkuchen am Meer“ mit dem stimmigen Cover habe ich vergangenes Jahr auf der LoveLetter-Convention von der Autorin Anne Barns bekommen und hatte eigentlich gleich Lust darauf, es zu lesen. Aber es kam wie es immer kommt: es landete auf dem SUB und dort schlummerte es bis jetzt. Bis ich Appetit auf Apfelkuchen bekam und zu dem Buch griff.

Drei Schwestern am Meer

Der Roman „Drei Schwestern am Meer“ ist der zweite Roman aus der Feder von Anne Barns / Andrea Russo, den ich bisher gelesen habe. Hatte „Apfelkuchen am Meer“ mich nicht zu 100% überzeugen können; in meinen Augen hatte es einige kleinere Schwächen; hat mich „Drei Schwestern am Meer“ komplett umgehauen. Im positiven Sinne.

Interview mit … Anne Barns

Im Garten der Sprachschule am Prenzlauer Berg habe ich, anlässlich der LoveLetter-Convention 2017, Anne Barns interviewen dürfen. An ihrer Seite ihre wahnsinnig sympathische Tochter Christin-Marie und das tolle Mutter-Tochter-Gespann ließ sich auf meine Fragen ein und nahm sich richtig viel Zeit. Heute, genau einen Monat später, möchte ich Euch noch einmal mir zurücknehmen auf der LLC und so vielleicht Erinnerungen in Euch wecken.