Category Archives: Hera Lind

Tausendundein Tag von Hera Lind

Wie fange ich meine Rezension zu diesem Buch am besten an? Wie kann ich meine teilweise verworrenen Gefühle am besten formulieren?

In ihrem Roman „Tausendundein Tag“ erzählt die Autorin Hera Lind wieder einmal eine wahre Geschichte, die Geschichte der Katharina von Schenck. Als junges, gut situiertes Mädchen fliegt sie nach ihrem erfolgreichen Schulabschluss 1974 zusammen mit ihren Eltern in die USA. Diese Reise verändert ihr Leben in vielerlei Hinsicht. Lernt sie doch auf dem Flug den Piloten Falk kennen, der dann auch Jahre später ihr erster Mann wird.

Verwandt in alle Ewigkeit von Hera Lind

Bei dem Buch von Hera Lind bin ich aktuell hin und hergerissen.

In meiner Familie gab es selbst einen schweren Fall von Alzheimer und ich habe mit angesehen, wie mein Onkel sich schrittweise immer mehr verändert hat. So schlimm, das er Familie, Freunde und zuletzt seine Ehefrau nicht mehr erkannt hat.

Aus dem Grund war ich gespannt darauf, wir Hera Lind dieses doch sehr sensible Thema in einem Roman umsetzen kann.

Drachenkinder von Hera Lind

Ich muss ganz ehrlich zugeben, das Hera Lind als Schriftstellerin für mich bisher keine große Rolle gespielt hat. Wenn ich ganz tief in meinen Erinnerungen krame, komme ich vielleicht auf 2 Bücher, die ich aus ihrer Feder gelesen habe. Und die bei mir in der Ecke landeten, da ich mit dem Schreibstil nicht anfangen konnte.