Category Archives: Autoren R

Guglhupfgeschwader von Rita Falk

Seit ich auf der Leipziger Buchmesse 2017 die Autorin Rita Falk interviewen durfte, habe ich alle ihrer Eberhofer-Krimis entweder gelesen, gehört oder gesehen.

Logisch, dass ich da den 10. Fall unbedingt haben musste und mich gleich draufgestürzt habe, als er bei mir ankam. Und er kam, als Gewinn, direkt signiert von Verlag, mit Lebkuchenherz und Signatur der Autorin 🙂

Teufelskrone von Rebecca Gable

Waringham-was für ein klangvoller Name und für mich immer mit meinem Lieblingsbuch „Das Lächeln der Fortuna“ verbunden. Seit dem ich wusste, dass dieses Jahr die Fortsetzung erscheint, war ich Feuer und Flamme und konnte es kaum erwarten. Dann war das Buch vor dem Erscheinungstermin auf meinem eReader und mir ging es wie immer, ich wollte wissen, was passiert, aber auch nicht, weil ja irgendwann das Buch zu Ende ist.

Interview mit Roberta Gregorio

Heute habe ich mal wieder ein Interview mit einer Autorin für Euch, über die ich durch Zufall „gestolpert“ bin und die mich mit ihrem Buch „Zwei Kugeln Glück mit Sahne“ begeistern konnte.

Zwei Kugeln Glück mit Sahne von Roberta Gregorio

Dieses Roman der Autorin Roberta Gregorio habe ich in direkter Folge zu dem Buch „Signora Pia und das Lächeln des Meeres“ gelesen und hab das Gefühl, in einer ganz anderen Welt zu sein. Hätte ich nicht gewusst, dass beide Bücher aus der Feder der gleichen Autorin entstammen, hätte ich es niemals vermutet.

Signora Pia und das Lächeln des Meeres von Roberta Gregorio

Auf das Buch wurde ich eher nur durch Zufall aufmerksam. Die Autorin schrieb mich an, um mir ihr neues (unter einem Pseudonym veröffentlichtes) Buch als Rezensionsexemplar ans Herz zu legen. Natürlich stöberte ich dann und fand dabei diesen Titel.

Die Leichenzeichnerin von Raiko Oldenettel

Mit „Die Leichenzeichnerin“ entführt der Autor Raiko Oldenettel den Leser in das Jahr 1919, kurz nach dem Ende des 1. Weltkriegs. Minna zeichnet gern, grundsätzlich ein normales Hobby, doch das ungewöhnliche daran ist, dass sie auch gern Leichen malt und somit den letzten Moment „aufnehmen“/festhalten will.

Petunia von Roger Duvoisin

Roger Dovoisin, ein schweizerisch-amerikanischer Bilderbuchautor lebte von 1900 bis 1980 und erarbeitete zusammen mit seiner Frau Louise Fatio verschiedene Kinderbuch-Reihen. Sie schrieb die Texte, er setzte sie mit seinen Illustrationen in Szene.

Sauerkrautkoma (Franz Eberhofer, Band 5) von Rita Falk

Seit ich auf der Leipziger Buchmesse Rita Falk zum Interview treffen durfte und die sympathische Lady mit dem charmanten bayerischen Akzent mich verzaubert hat, habe ich mit ihrer Eberhofer-Reihe angefangen. Die ersten vier Bände habe ich als Film mir angeschaut und war begeistert. Begeistert von den Schauspielen und wie diese ihre Figuren mit Leben füllen. Von der Geschichte und den witzigen Dialogen, zu denen der Dialekt so richtig gut passte.

Grießnockerlaffäre von Rita Falk (Hörbuch)

Auf längeren Autofahrten mag ich Hörbücher. Ich mag es, wenn mir jemand eine Geschichte vorliest und ich einfach abtauchen darf.

Alles steht und fällt bei einem Hörbuch natürlich mit dem Sprecher, mit dem jenigen, der mir das Buch vorliest. Und ich gestehe, dass bei mir schon das ein oder andere Hörbuch in der Ecke gelandet ist, weil ich mit dem Sprecher so überhaupt nicht klargekommen bin.

Messeinterview … mit Rita Falk

Am Messefreitag, in Halle 3 der Leipziger Buchmesse, standen zwei aufgeregte junge Frauen. Eine davon war vor ihrem Interview mit einer sehr bekannten Autorin sichtlich nervös, die andere hielt eine Kuchenform mit einem leckeren Zartbitter-Kuchen in den Händen.

 Die beiden Frauen, das waren Elisa (mit der Kuchenform), die nervöse ich und wir wollten gemeinsam Rita Falk interviewen. Den Kuchen als Eisbrecher brauchten wir eigentlich gar nicht, denn Rita Falk entpuppte sich als sehr liebenswerte und warmherzige Autorin. Die Pressebetreuerin organisierte uns einen Tisch, Kaffee und Teller und dann ging es auch schon los. Ich war immer noch aufgeregt und blieb es auch während des gesamten Interviews. Sich zu konzentrieren war auf Grund des Trubels um mich, um uns herum sehr schwer.

 Das Gespräch wurde mit der Diktierfunktion des Handys aufgezeichnet und in den letzten Tagen liebevoll von mir abgetippt. Ich hoffe, ihr verzeiht mir, wenn es nicht ganz „rund“ ist – dafür ist es authentisch.