Category Archives: Autoren T

Gefangen in der Wüste von Tanja Hagen

Endlich ist er da, der mittlerweile 15. Band der Reihe um das Team der I.A.T.F. und ich musste ihn natürlich lesen.

Waren die letzten Bücher teilweise so aufgebaut, das immer eine Person (und der „Gegenpart“ dazu im Mittelpunkt stand, so kracht es hier gleich auf mehreren Ebenen und das ganze Team spielt eine große Rolle.

1965 – Der erste Fall für Thomas Engel von Thomas Christos

Weit vor dem eigentlichen Veröffentlichungstermin durfte Sylvia einen neuen Kriminalroman lesen. Ihre Meinung verrät sie uns heute mit ihrer Rezension. Ab heute ist das Buch auf offiziell im Handel erhältlich.

Das Buch weist zwei Handlungsstränge auf, es wechselt zwischen den Kriegsjahren 1939/1941 und der Gegenwart von 1965. Durch diesen Wechsel wird eine gute Spannung aufgebaut, die sich auch das ganze Buch über hält. Sehr gelungen.

Stille Havel von Tim Pieper

Als ich erfahren habe, dass es eine Fortsetzung mit Toni Sanftleben mit „Stille Havel“ gibt, konnte ich gar nicht den Erscheinungstermin erwarten. Bei einer Fortsetzung sind meine Erwartungen sehr hoch, vor allem wenn die Vorgängerbände so genial sind. Aber die Erwartungen wurden übertroffen. Denn es ist Tim Pieper gelungen, die bisherigen Protagonisten so weiter zu entwickeln, dass es so scheint, als würde man sie kennen. Beim Lesen habe ich mich immer Toni nahe gefühlt und war teilweise mit im Kommissariat (interessant dort :-)). Wie oben schon geschrieben, finde ich, dass es Tim Pieper sehr gelungen ist, die Protagonisten wie Staatsanwältin Caren Winter und die beiden Ermittler Gesa und Phong so darzustellen, wie es im realen Leben ist. Da gibt es hier und da Reibereien.

Die Eulenflüsterin von Tanja Brandt

Schon lange schlägt mein Herz höher, wenn ich  Greifvögel sehe oder Berichte von ihnen sehe. Umso mehr habe ich mich auf dieses Buch und die schönen Fotos gefreut. Die Autorin war mir bis dato nicht bekannt, ich habe mich jedoch durch ihre Schreibweise jedoch schnell vertraut mit ihr gefühlt. Sicherlich auch bedingt durch ihre schlechte vereinsamte Kindheit konnte ich gut nachvollziehen, wie sehr sie sich bei den Tieren geborgen gefühlt hat.

Interview mit der Eulenflüsterin Tanja Brandt

Das ich Eulen insbesondere und Greifvögel überhaupt Liebe und von diesen wunderbaren Tieren mehr als nur fasziniert bin, ist glaube ich für denjenigen, der meinen Blog verfolgt, ein offenes Geheimnis. Das ich davon träume, einmal selbst den Falknerschein zu machen um vielleicht dauerhaft mit den Tieren arbeiten zu können, wissen nur wenige.

Durch Zufall habe ich vor einigen Wochen Fotos der Tierfotografin und Falknerin Tanja Brandt auf Facebook entdeckt. Sofort war ich fasziniert von den Aufnahmen, aus denen so viel Liebe und Zuneigung zu den Tieren spricht. Die Bilder anzuschauen, war für mich einfach nur wunderbar. Dann bekam ich zwei Bücher von ihr in die Hand – zuerst „Wo die Liebe hinfliegt“ mit unzähligen dieser zauberhaften Fotos und der Geschichte der ungewöhnlichen Freundschaft zwischen Ingo und Poldi. Als zweites landete dann „Die Eulenflüsterin“ bei mir und wurde sehr schnell verschlungen. Und schon während des Lesens erwachte in mir der Wunsch, ein Interview mit der Autorin, Fotografin und Falknerin zu führen und zum Glück erfüllte sie mir den Wunsch. Das Ergebnis könnt ihr jetzt hier „erlesen“.

Wo die Liebe hinfliegt: Ingo und Poldi – Die Geschichte einer Freundschaft von Tanja Brandt

Auf die Bücher der Tierfotografin und Falknerin Tanja Brandt bin ich nur durch Zufall gestoßen und das auch nur, weil ich zu weiterführenden Informationen zu ihrem neuesten Buch „Die Eulenflüsterin“ gesucht habe.

Als ich diesen Fotoband entdeckt habe, musste ich zuschlagen und als er dann zu Hause ankam, musste ich ihn sofort durchblättern. Was für wundervolle Bilder! Was für zauberhafte kleine Geschichten von Ingo und Poldi.

Die Fliedertochter von Teresa Simon

Die Autorin Teresa Simon steht mit ihren Büchern schon länger auf meiner „will ich mal Lesen“-Liste. „Die Fliedertocher“ liegt als Buchversion schon einige Zeit auf meinem SUB, aber so richtig zu Lesen komme ich nicht bzw. greife ich dann zu anderen Büchern.

Tod in Emden von Thorsten Siemens

Ein weiteres Buch, dass Sylvia im Urlaub gelesen hat, führt uns nach Ostfriesland. Sie schreibt mir zu dem Buch:

HABA Little Friends – Träum schön, Lilli von Teresa Hochmuth

Es ist unser zweites Buch aus der Reihe „HABA Little Friends“ und auch dieses Buch hat meine Kinder und mich begeistern können. Mich als die vorlesende Mama und meine Kinder als Zuhörer, die sowohl von der Geschichte als auch von den liebevollen Zeichnungen begeistert waren.

Don’t touch my money von Tanja Hagen

Tanja Hagen kann es. Sie kann auch ohne das ihr Team, die Spezialeinheit I.A.T.F. mitmischen, eine spannendes und packendes Buch schreiben.