Category Archives: Tanja Hagen

Nur eine Nacht (Team I.A.T.F 11) von Tanja Hagen

Der mittlerweile 11. Band der Reihe war für mich der letzte, den ich einfach so ganz schnell nach den Vorgängerbänden lesen konnte. Erst so spät zu merken, dass es so eine geniale Reihe gibt, hat auch seine Vorteile. So konnte ich die bisher erschienen 11 Bände seit dem Sommer quasi hintereinanderweg lesen, ohne ewig lange auf eine Fortsetzung warten zu müssen. Das blüht mir ab jetzt und ich empfinde es jetzt schon als Qual.

Tanja Hagen – ein Interview mit der Autorin der I.A.T.F.-Reihe

Es war glaube ich kurz nach der LLC 2018, als ich eines realisierte: eine der Teilnehmerinnen, mit der ich mich jedes Jahr unterhielt, die zwar zurückhaltend war aber wenn sie „auftaute“ sehr gut erzählen konnte und zu dem noch sehr sympathisch war … ist eine Autorin. Ich stalkte Tanja, kaufte ein E-Book von und ihr … war gefangen. Sie hatte mich von der erste Seite an begeistert und ich habe im Laufe der nächsten Monate jedes Buch von ihr aus der Team I.A.T.F.-Reihe verschlungen.

Nun steht die nächste Messe bevor, auf der ich ihr begegnen werde. Und diesmal wird die Begegnung anders sein – persönlicher und wahrscheinlich auch noch viel herzlicher. Grund genug für mich, Tanja Hagen zum Interview zu bitten:

Codename Phoenix – Verschollen im Nirgendwo (Team I.A.T.F 10) von Tanja Hagen

Oh oh, das wird interessant. Das Ende des Buches verspricht für die folgenden Bände schon jetzt sehr viel Zündstoff und ich bin sehr gespannt wie das ganze weitergeht.

Aber fangen wir mal, wie es sich gehört, am Anfang an.

Zehntausend Meilen zur Liebe (Team I.A.T.F 9) von Tanja Hagen

Der neunte Band der Reihe war für mich ein wenig anders. Es ging ruhiger, langsamer los und ich hätte vielleicht zwischendurch die Geschichte von Darrel lesen sollen, um alles zu verstehen.

Hochzeit auf Umwegen (Team I.A.T.F. Band 8)

Dieser Band der Reihe war der ruhigste Band für mich. Nicht in der Hinsicht, das nix passiert. Ganz im Gegenteil, es knallt ordentlich. Er war für mich der ruhigere, da eigentlich nur vier aus dem Team im Mittelpunkt stehen und alle anderen außen vor gelassen werden.

Codename Irbis – Eine Ära geht zu Ende (Team I.A.T.F Band 7) von Tanja Hagen

In diesem Band geht eine Ära zu Ende und das wird durch die neue Art des Covers auch sehr gut und stimmig eingeleitet. Ich war nach dem Ende von Band 6 und nach dem Lesen des Klappentextes sehr gespannt auf das Buch, auf die Geschichte und auf die Veränderungen, die dem Team bevorstehen.

Operation zweite Chance (Team I.A.T.F Band 6)

Der vierte und der fünfte Band der Reihe  waren die Teile, welche als erste der Reihe von mir 5 Sterne bekommen haben, da dort alles stimmte und ich einfach nur begeistert war. Nun war ich sehr gespannt, ob meine Begeisterung halten würde und ob die Autorin es schafft, mich auch mit dem 6. Band wieder vollkommen zu überzeugen.

Verlorenes Leben (Team I.A.T.F. Band 5) von Tanja Hagen

Ich hab schon etliche Romane gelesen, in denen es um SEALS und/oder Spezialeinheiten geht und nur sehr selten hat mich eine Serie so gepackt wie diese von Tanja Hagen. Einzig die Romane von Stefanie Ross haben bei mir bisher so einen Sog entwickelt, dass man einfach immer weiter lesen muss.

Mission Hoffnung (Team I.A.T.F. 4) von Tanja Hagen

Das ist er. Das ist der Band, wegen dem ich den vorherigen Bänden „nur“ 4 ½ Sterne gegeben habe. Denn ich hoffte und wusste, dass Tanja Hagen sich selbst übertreffen würde. Und genau das hat sie mit diesem Teil, dem 4. Teil der Serie, geschafft.

Gebrochene Seele (Team I.A.T.F. 3) von Tanja Hagen

Upps. Dieses Buch musste ich erst einmal sacken lassen, ehe ich es jetzt rezensieren kann. Es war ziemlich harter Stoff, der mir da buchstäblich um die Ohren geflogen ist und ich habe die ganze Zeit beim Lesen gebangt.