Category Archives: Leipziger Buchmesse

Die Leipziger Buchmesse aus der Sicht von Sylvia

Mit diesem Artikel, der aus der Feder von Sylvia stammt, endet unsere Berichterstattung der Leipziger Buchmesse für dieses Jahr. Ich habe mich sehr gefreut, sie dieses Jahr vor Ort zu sehen und noch mehr darüber, das ein Foto von uns 4en, die mehr oder weniger regelmäßig für den Blog schreiben, entstanden ist. Aber lest selbst, wie ihr Tag auf der Messe gelaufen ist.

Leipziger Bücherfrühling 2019: Nachwuchsbloggerin unterwegs

Nach einer ruhigen Nacht begann unserer Morgen um 7 Uhr mit einer Tasse Cappuccino und der Fahrt zum Messegelände. Dort waren wir gegen 9.15 Uhr angekommen und ich ging direkt wieder ins Pressezentrum. Dort traf ich mich wieder mit Brina, Heike und Kathleen zu einem Kaffee und einem gemütlichen Plausch. Kurz vor 10 Uhr hörte ich dann ein „Mami, Mami“ und mein Keks, meine kleine Tochter, rannte quer durch den Presseraum auf mich zu.

Leipziger Bücherfrühling 2019

Meine Leipziger Buchmesse 2019 begann am Donnerstagmorgen, als ich nach einer problemlosen Fahrt von Dresden aus kurz nach 9 Uhr im Pressezentrum ankam.

Als erstes hörte ich einen begeisterten Schrei, dann fühlte ich mich in einer dicken Umarmung gefangen: meine Brina war schon da. Die Freude, dass wir uns wenigstens für ein paar Stunden wieder hatten, war riesengroß und ich freute mich auch sehr darüber, Kathleen und Heike wiederzusehen. Gemeinsam genossen wir noch einen Kaffee im Pressezentrum, quatschten und auch Markus, der wenig später dort auftauchte, wurde freudig begrüßt.

Leipziger Buchmesse 2019 – Der Vorbericht

Es ist soweit: das wichtigste Frühlingsevent für begeisterte Leseratten und Bücherwürmer steht ins Haus. Wie jedes Jahr öffnet die Leipziger Buchmesse für 4 Tage ihre Pforten und erwartet die zahlreichen Besucher.

Als erster großer Branchentreff des Jahres präsentiert sie die Neuerscheinungen des Frühjahrs und versteht sich selbst als eine „Publikumsmesse, die die Begegnung zwischen Autor und Besucher in den Vordergrund stellt“. Denn im Gegensatz zur Frankfurter Buchmesse haben hier an allen Tagen alle interessierten Gäste Zutritt.

Messeinterview … mit Rita Falk

Am Messefreitag, in Halle 3 der Leipziger Buchmesse, standen zwei aufgeregte junge Frauen. Eine davon war vor ihrem Interview mit einer sehr bekannten Autorin sichtlich nervös, die andere hielt eine Kuchenform mit einem leckeren Zartbitter-Kuchen in den Händen.

 Die beiden Frauen, das waren Elisa (mit der Kuchenform), die nervöse ich und wir wollten gemeinsam Rita Falk interviewen. Den Kuchen als Eisbrecher brauchten wir eigentlich gar nicht, denn Rita Falk entpuppte sich als sehr liebenswerte und warmherzige Autorin. Die Pressebetreuerin organisierte uns einen Tisch, Kaffee und Teller und dann ging es auch schon los. Ich war immer noch aufgeregt und blieb es auch während des gesamten Interviews. Sich zu konzentrieren war auf Grund des Trubels um mich, um uns herum sehr schwer.

 Das Gespräch wurde mit der Diktierfunktion des Handys aufgezeichnet und in den letzten Tagen liebevoll von mir abgetippt. Ich hoffe, ihr verzeiht mir, wenn es nicht ganz „rund“ ist – dafür ist es authentisch.

Markus auf der Leipziger Buchmesse: der Samstag

Mein zweiter Messetag begann früh – ziemlich früh – und das hatte einen einfachen Grund: Die Heimfahrt am Vortag ließ uns für die Anreise bei widrigen Straßenbedingungen eine sehr vorsichtige Zeitplanung machen.

Nachdem der Mietwagen von Schnee und Eis befreit war, ging es gegen 8 Uhr los. 2 Stunden bis zur Öffnung der Messe sollte doch zu schaffen sein. Verschneite und vereiste Straßen, mehrere Unfälle und zähfließender Verkehr hinter den Räumdiensten ließen uns langsam, aber stetig Richtung Leipzig rollen.

Buch Voraus – Bücherfrühling mit Wintereinbruch – Tag 3

Der dritte Messetag war für Markus und mich gleichzeitig der letzte Tag. Nachdem die Heimfahrt gestern schon sehr rutschig war, fuhren wir heute weitaus eher los als eigentlich üblich. Wir fuhren vorsichtig, hatten aber größtenteils freie Straßen bis an Leipzig ran. Dann wurde es kritisch. Und der Parkplatz Muldental kurz vor Leipzig war ein Vorgeschmack dessen, was noch auf uns zukommen würde. Ungeräumt und glatt – der Gang über den Rastplatz, um einen Kaffee zu holen, war abenteuerlich.

Markus auf der Leipziger Buchmesse: der Freitag

Die Leipziger Buchmesse – das Highlight für alle Leseratten, Bücher-Verrückten und alle in ihrem Dunstkreis.

Wie schon seit 2013 begleitete ich auch dieses Jahr Katja wieder zur Messe. Nachdem sie bereits am Donnerstag auf der Messe war, stellten wir am Freitag und Sonnabend unseren Mietwagen auf den Presseparkplatz und betraten die Hallen über den Pressebereich.

Buch Voraus – Bücherfrühling mit Wintereinbruch – Tag 2

Der Tag begann für uns in Dresden mit dem Gang zum Kindergarten – während der kleine Mann bereits bei der Ur-Oma war, musste die Große in den Kindergarten – und der Fahrt zum Autoverleih.

Autoverleih? Und dabei steht ein nigelnagelneues Auto vor der Tür? Ja – ein neues tolles Auto, nur leider ohne Winterreifen. Und die Wettervorhersagen für den heutigen Tagen waren irgendwie „schneehaltig“. Also ab zum Autoverleih und ein wintertaugliches Auto geholt. Ein wenig verwirrt und auch nicht so sehr begeistert waren wir beide wohl davon, dass es ein Skoda mit Slowakischem Kennzeichen war, das uns übergeben wurde. Aber egal – es hat Winterreifen, fährt … also ab auf die Autobahn und nach Leipzig.

Buch Voraus – Bücherfrühling mit Wintereinbruch

Die Leipziger Buchmesse war in den vergangenen Tagen wieder ein Anziehungspunkt für Leseverrückte Leutchen wie mich. Wie schon in den vergangenen Jahren bin ich auch in diesem Jahr wieder nach Leipzig gefahren, diesmal 3 Tage lang.

Ich habe viel gesehen, viele nette Menschen (wieder)getroffen, Autoren in den Arm nehmen können, Interviews geführt und vieles mehr. Und genau davon möchte ich Euch jetzt erzählen.