Category Archives: Sachbuch

Freche Freunde Familien-Kochbuch

Zum letzten Geburtstag habe ich mir ein Kochbuch für und mit Kindern gewünscht und mich für Folgendes entschieden: „Freche Freunde Familien-Kochbuch“ vom emf-Verlag. Es ist sehr liebevoll gestaltet, die Gemüse-oder Obstsorten bekommen einen entsprechenden Namen und werden mit Augen versehen. Die Maßeinheiten werdender Cups angegeben, die man kaufen kann oder Mann nimmt eine kleine Tasse.

Heute habe ich mich für ein Zucchini-Gemüse-Ratatouille entschieden. Die Beschreibung stimmt und ich hatte viel Spaß mit meinem großen Sohn, er hat den Zucchini geschnitten und dann aufgepasst. Sehr lecker, mir hat es geschmeckt, die Aubergine habe ich durch Brokkoli ersetzt. Das wird es öfter geben, auch als Beilage zum Fisch oder Fleisch geeignet.

Sohnemann hatte mal wieder Appetit auf Wraps und da gibt es im Buch ein tolles Rezept. Also los zum Markt und Kichererbsen eingekauft. Alles feinpüriert und verspeist. Lecker.

Die Rezepte sind alltagstauglich, da man bei Ratatouille das Gemüse saisonbedingt austauschen kann oder wenn man etwas nicht mag, variabel ist. Die Kinder können gut helfen, Gemüse kann gut geschnitten werden.

Bei den Wraps ist Hilfe beim Pürieren der Kichererbsen nötig, solang man keinen Standmixer hat. Hier können Sie eher beim belegen oder rollen helfen.

Daten:
Titel: Freche Freunde Familien-Kochbuch
Gebundene Ausgabe: 96 Seiten
Verlag: Edition Michael Fischer / EMF Verlag (Oktober 2017)
ISBN: 978-3863558413

Noch mehr Essen ohne Kohlenhydrate von Alexander Grimme

Der Untertitel des Buches „60 neue köstliche Low-Carb-Rezepte“ verrät uns, dass in diesem Buch 60 Rezepte – auch vegan und vegetarisch – enthalten sind.

Das Strunz Low Carb Kochbuch von Dr. med. Ulrich Strunz

Auf dem WordPress Meetup hier in Dresden habe ich das erste Mal von einer Ketogenen Ernährung gehört und mich in der Folge dann darüber informiert. So bin ich auf das neue Kochbuch von Dr. med. Ulrich Strunz gestoßen und bin neugierig geworden.

Unter Briten von Christoph Scheuermann

Seit ich 2015 in London war, bin ich in die Stadt und irgendwie auch in das Land verliebt und würde zu gerne noch sehr oft dahin fliegen. Alleine, um noch einige Orte, einige Landstriche zu bereisen. Aber auch um die Menschen, die dort leben, kennenzulernen.

Entspannung Strich für Strich von Emily Wallis

Dieses Buch passt zu meinem kleinen, leider aktuell nicht sehr präsenten Hobby „Malen für Erwachsene“ und daher habe ich mich sehr gefreut, dass ich es als Rezensionsexemplar erhalten habe.

Als Kind bzw. Jugendliche habe ich gerne Bilder gezeichnet, wo ich Zahlen miteinander verbinden musste. Dieser Trend war – glaube ich – nie wirklich weg, aber ich habe ihn irgendwann aus den Augen verloren. Wie so vieles, was ich als Kind bzw. Jugendliche gern getan habe.

Mama macht mal Pause von Nina Weber

Dieses knapp 180 Seiten starke Büchlein verspricht 10-Minuten-Wellness im stressigen Mama-Alltag und mal ehrlich: welche Mama braucht nicht wenigstens einmal am Tag eine kleine Auszeit? So sehr man seine Krümel mag, es muss auch ein kleines bißchen Zeit für sich selber bleiben.

Alle meine Babys von Antje Diller-Wolff

Bei diesem Buch, welches ich durch Zufall eigentlich nur bei meiner Hebamme entdeckt habe, handelt es sich im weiteren Sinne um ein Sachbuch – zumindest würde ich es da einordnen. Vielleicht auch in die Kategorie Biografisches.

In diesem Buch erzählen 20 Hebammen vom schönsten Beruf der Welt. Am besten beschreibt wohl der Klappentext, was den Leser erwartet: