Category Archives: Allgemein

Die Schuld jenes Sommers von Katherine Webb

Eine eindeutige Leseempfehlung spricht Sylvia hier aus … es geht in dem Buch um das Verschwinden der besten Freundin und ich frage mich gerade, was ich tun würde, wenn meine beste Freundin verschwinden würde.

Einleitung Januar

Der erste Tag des neuen Jahres ist schon wieder fast vorbei und ich möchte Euch für das Jahr 2020 recht herzlich auf meinem Blog begrüßen.

Was wird euch in diesem Monat erwarten? Rezensionen zu den Büchern, die wir im Dezember 2019 gelesen haben und einige Rezepte, die wir im vergangenen Monat ausprobiert haben. Markus wird über unseren letzten gemeinsamen Kinofilm im Jahr 2019 berichten.

Tödlicher Speed

Nach den Geschehnissen des ersten Bandes, „Tödliche Schräglage“, ist nicht viel Zeit vergangen. Kommissar Axel Schröder fühlt sich sichtlich wohl als Polizist mit Motorrad.

Um seine durch die Scheidung neu gewonnene Freiheit zu genießen plant er im kommenden Urlaub gleich zwei Highlights – ein Renntraining und eine lange Ausfahrt gen Süden.

Le Mans 66 – Gegen jede Chance

Im November / Dezember waren wir mal wieder im Kino – insgesamt sogar vier Mal. Zwei mal nur wir Großen, zwei Mal mit unserer großen Tochter. Einen der Filme, den wir geschaut haben, stellt Euch Markus jetzt vor:

Weihnachtsgruß

Das Bloggerteam von Katjas Bücher und Rezepte wünscht allen Lesern und Autoren von ganzem Herzen

ein frohes Fest, ruhige und besinnliche Stunden,
viele Bücher unterm Tannenbaum und liebe Menschen um Euch rum
sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr

 

Denkt Euch ich habe das Christkind gesehen

In wenigen Tagen ist es soweit und der Weihnachtsmann (bzw. in vielen Teilen Deutschlands auch das Christkind) steht vor der Türe. Da sollte man, will man beschenkt werden, ein Gedicht parat haben.

Heute verrät uns die Autorin Silvia Konnerth ihr Lieblingsgedicht – vielleicht wäre das ja auch etwas für euch?

Gabentisch zum 3. Advent

Heute habe ich eine kleine Überraschung für Euch.

Es ist Sonntag, der 3. Advent und Weihnachten rückt unaufhaltsam näher.

Bei der Planung zum Adventskalender dieses Jahr haben mich ein paar liebe Gaben erreicht, welche ich natürlich nicht für mich behalten, sondern an Euch weitergeben möchte.

3 kleine Päckchen kann ich packen – zwei für die „Großen“ und eines für Kinder.

Ihr wollt zu Weihnachten von mir überrascht werden?

Dann schickt mir euer Lieblings-Plätzchen-Rezept als Kommentar und sagt mir, ob ich in den Lostopf für die Großen oder die Kleinen landen wollt.

Damit ihr die Überraschung möglichst pünktlich zu Weihnachten bekommt, geht das kleine Gewinnspiel bis zum 18.12.2019 um 12 Uhr und wird Abends ausgelost.

Advent 2019

Eigentlich sollte er an dieser Stelle beginnen, mein diesjähriger Adventskalender. Er sollte genau so bunt und abwechslungsreich werden wie  in den  vergangenen Jahren. Doch in diesem Jahr verlief mein Aufruf an „meine“ Autoren nahezu ungehört und so werden sich in diesem Jahr nur wenige Türchen für euch öffnen.

Ich habe dennoch versucht, für euch aus meinem Fundus Rezensionen und Rezepte zusammenzustellen, die zur Weihnachtszeit passen.

Eine Neuauflage des Adventskalenders wird es 2020 dann aber nicht mehr geben.

Ich wünsche dir / euch eine schöne Adventszeit 2019.

Pannfisch für den Paten von Krischan Koch

Wusstet ihr, das 23 Millionen Menschen Hörbücher, Hörspiele oder Podcasts hören? Und das das digitale Hörbuch momentan die CD-Hörer in Deutschland verdrängt? Die Studie, die Audible in ihrem Magazin veröffentlicht hat ist interessant. Bei uns halten sich die Hörer der digitalen Hörbücher und derer, die die „goldenen Scheiben“ nutzen, die Waage. Ich bin eher die, die durch die Audible-Mitgliedschaft digital hört, Markus nutzt im Auto die Hörbücher auf CD.

Erst im vergangenen Monat hat er wieder ein Hörbuch gehört, von dem er Euch nun berichten will:

Stille Havel von Tim Pieper

Als ich erfahren habe, dass es eine Fortsetzung mit Toni Sanftleben mit „Stille Havel“ gibt, konnte ich gar nicht den Erscheinungstermin erwarten. Bei einer Fortsetzung sind meine Erwartungen sehr hoch, vor allem wenn die Vorgängerbände so genial sind. Aber die Erwartungen wurden übertroffen. Denn es ist Tim Pieper gelungen, die bisherigen Protagonisten so weiter zu entwickeln, dass es so scheint, als würde man sie kennen. Beim Lesen habe ich mich immer Toni nahe gefühlt und war teilweise mit im Kommissariat (interessant dort :-)). Wie oben schon geschrieben, finde ich, dass es Tim Pieper sehr gelungen ist, die Protagonisten wie Staatsanwältin Caren Winter und die beiden Ermittler Gesa und Phong so darzustellen, wie es im realen Leben ist. Da gibt es hier und da Reibereien.