Category Archives: Sylvia

Die Lichtung von Linus Geschke

Damals wurde dein bester Freund getötet – jetzt jagst du seinen Mörder.

Sommer 1986: Eine Kölner Clique verbringt ein Party- Wochenende in einer Blockhütte im Bergischen Land. Zwei Tage lang Bier, Musik, Baggersee und Flirts. Am Ende sind zwei junge Menschen tot – das Mädchen vergewaltigt und erstochen, der Junge brutal erschlagen. Der Doppelmord wird nie aufgeklärt.

Blutschatten von Kathy Reichs

Man mag es kaum glauben, aber es ist für mich das erste Buch von Kathy Reichs, ich habe mich bisher noch nicht an die Brennan-Reihen getraut, weil es schon so viele Teile sind.

Das Böse in deinen Augen von Jenny Blackhurst

Was ist wahr und was nicht?
„Das Böse in deinen Augen“ ist für Sylvia das erste Buch der Autorin Jenny Blackhurst. Worum es darin geht und wie sie es empfunden hat, erzählt sie uns hier.

Der Todesmeister von Thomas Elbel

Thomas Elbel legt mit „Der Todesmeister“ einen packenden und spannenden Thriller vor.

Das Buch wechselt zwischen Opfersicht, Mördersicht und Ermittlungsarbeit. Für  mich gekonnt gewählt, so fühlt man sich als Teil der Aufklärung.

Die Frauen vom Löwenhof – Agnetas Erbe von Corina Bomann

Ein Buch über Liebe, Frauenrechte, Wirren des 1. Weltkriegs und den Erwartungen der Familie, des Standes. Im Zentrum steht Agneta, die Tochter von Stella und Thure. Sie wird durch einen traumatischen Schicksalsschlag fast über Nacht zur Gräfin des schwedischen Landguts. Das Leben und Leiden von ihr wird in der Ich-Erzählweise wiedergegeben. ich liebe diese Art der Erzählkunst, so bin ich der Protagonistin besonders nah. Dadurch kann ich als Leser ihre Gefühle gegenüber ihrer Mutter besonders gut nachvollziehen, ihre Zerissenheit, ja Suche nach Nähe und Mutterliebe.

Das Mätressenspiel von Martha Sophie Marcus

Durch Schicksalsschläge ist Helena daran gehalten, so schnell wie möglich zu heiraten und um dies gut zu verwirklichen, begibt sie sich somit an den Herzoglichen Hof von Hannover. Denn getroffene Vereinbarungen werden gebrochen. Geld entscheidet, wie so oft, über das weitere Leben von Helena. Hier passt das Zitat von Seite 128 Kapitel „Was für ein Jammer, dass ein großes Vermögen heutzutage immer häufiger über den Wert alten Adels siegt.“

Der einsame Bote von Gard Sveen

Eine „Fortsetzung mit Schwächen“ hat Sylvia mit dem 3. Teil der Reihe um den Ermittler Tony Bergmann gelesen. Was sie davon hält und ob sie uns diesen Krimi empfehlen kann, lest ihr hier:

Der Teufel von Straßburg von Heidrun Hurst

Einen historischen Roman, den Sylvia gelesen hat und uns wärmstens empfehlen kann, stellt sie uns hier und jetzt vor:

Die letzte Fahrt von Petra Mattfeldt

Mit „Die letzte Fahrt “ schafft es Petra Mattfeld einen sehr spannenden und temporeichen Thriller vorzulegen.

Besonders gut haben mir (Sylvia) die nicht zulangen Kapitel gefallen und natürlich die Szenenwechsel, dies hat den Thriller so enorm spannend gemacht.

Das Geheimnis der Königin von Mari Griffith

Einen Ausflug in die englische und französische Geschichte hat Sylvia „unternommen“ und so lernen wir Prinzessin Catherine de Valois und ihren Ehemann, den englische König Heinrich V. kennen. Bei mir hat die Rezension bewirkt, dass ich mal wieder zu einem historischen Roman greifen möchte. Sylvia schreibt dazu: