Category Archives: Hauptgerichte

Schottische Eier

Das Buch von Karin Müller „Ein Schotte kommt selten allein“ hat mich dazu inspiriert, mal ein schottisches Rezept auszuprobieren. Da wir Hackfleisch ganz gerne Essen und auch Eier immer im Kühlschrank haben, wurde es dann dieses Rezept hier:

Baked Macaroni and Cheese (Makkaroni-Käse-Auflauf)

Ein typisches amerikanisches Gericht ist Mac and Cheese, ein leckeres Makkaroni-Gericht, das es in unzähligen Varianten gibt. Ich hab immer mal wieder etwas davon gehört und da meine zwei Mäuse Nudeln aller Art mögen, kam mal diese amerikanische Variante auf den Tisch.

Lachs mit Spargel und Rhabarber

Ich liebe Lachs, ich liebe Spargel … und dann hab ich im Laden noch Rhabarber entdeckt? Passt das zusammen? Ich war neugierig, Markus skeptisch … also musste ich es probieren. Es war mit Sicherheit ungewöhnlich, diese Kombination, aber ich finde, es passt ganz gut.

Grüne Fischstäbchen mit Süßkartoffeln

Das ist das zweite Rezept aus dem Sandmännchen-Kochbuch, das wir ausprobiert haben udn auch hier waren die Ideen gut, aber das ganze ein wenig umständlich beschrieben. Dennoch lecker und ich könnte mir vorstellen das es gerade die Süßkartoffeln so in der Art bei uns wieder geben wird.

Gebackenes Hühnerei mit Kartoffelpüree und Rahmspinat

Das ist das erste Rezept aus dem Sandmännchen-Kochbuch, das wir ausprobiert haben und wir fanden es alle vier sehr lecker.  

Allerdings: es ist ein sehr simples Rezept, welches hier unnötig aufgebauscht und künstlich kompliziert gemacht wurde. ABER: das gebackene Ei war das Highlight und wird definitiv öfters bei uns serviert werden.

Ihr wollt wissen wie es geht? Dann kommt hier das Rezept für Euch:

Spinat-Fischstäbchen-Auflauf

Zutaten:

6 Große Kartoffeln, 1 Päckchen Rahmspinat, 1 Päckchen Fischstäbchen, 150 ml Sahne, 200 g geriebener Käse

Zubereitung:

Kartoffeln schälen und etwas vorkochen. Dann in Scheiben schneiden (ca. 0.5cm) und in eine Auflaufform geben. Die tiefgekühlten Fischstäbchen darauf legen und die Sahne darüber schütten. Jetzt noch den portionierbaren, tiefgekühlten Spinat und den geriebenen Käse drüber verteilen. Bei ca. 210°C 30-40 Minuten in den Backofen geben, bis der Käse goldbraun ist.

Rinderbraten a la Markus

Für Fleisch ist bei uns größtenteils Markus zuständig und als wir Ende des vergangenen Jahres vom Nachbarn ein fast 2 kg schweres Stück bestes Rindfleisch aus eigener Schlachtung angeboten bekommen haben, konnte er nicht Nein sagen. Nun war es soweit und das Rindfleisch wurde zu einem leckeren Braten verarbeitet.

Vollkorn-Spaghetti mit Brokkoli und Ziegenkäse

Zutaten:

300 g Brokkoli, 2 Knoblauchzehen, 1 rote Chilischote, 1 Zucchini, 2 Lauchzwiebeln, 250 g Vollkorn-Spaghetti, 200 g Vollkornbrot, Salz, 200 g Zuckerschoten, 2 EL Öl, abgeriebene Schale und Saft von ½ Zitrone, Pfeffer, 100 g Ziegenfrischkäse oder Feta

Blumenkohl-Pasta agoli e olio

Zutaten für 2 Portionen:

2 EL Pinienkerne, 400 g Blumenkohl, 1 Knoblauchzehe, 1 kleine Chilischote, 3 Stiele Petersilie, 200 g Spaghetti, Salz, 4 EL Olivenöl, Zitronensaft, 40 g Parmesan

Zubereitung:

Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Blumenkohl in Röschen schneiden. Knoblauch hacken. Chili längs halbieren, entkernen und klein hacken. Petersilienblätter abzupfen und hacken.

Nudeln in reichlich kochendem Salzwasser bissfest garen. Blumenkohl 4 Min. vor Ende der Garzeit zugeben und mitkochen.

Öl in einer Pfanne erhitzen. Knoblauch und Chili darin bei mittlerer Hitze 2 Minuten dünsten. Nudeln und Blumenkohl abgießen und tropfnass mit der Petersilie in die Pfanne geben. Alles vermischen, mit 1 – 2 Spritzern Zitronensaft und Salz würzen. Blumenkohl-Pasta mit geriebenem Parmesan und Pinienkernen bestreut servieren.

Spinat-Crumble mit Feta

Zutaten:

3 – 4 EL Öl, 1 Zwiebel, 600 g Blattspinat (TK), 50 ml Instant-Gemüsebrühe, Salz, Peffer, Muskatnuss, 60 g ganze Mandelkerne, 2 Scheiben Eiweßbrot, 3 – 4 Zweige Thymian, 400 g Feta

Zubereitung:

Den Backofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen. Eine Auflaufform einölen.

Zwiebeln abziehen, fein würfeln. In 1 EL heißem Öl andünsten. Blattspinat dazu geben, Brühe angießen und den Spinat im Topf 5 Minuten auftauen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

Mandeln in einer Pfanne ohne Fett rösten, herausnehmen und grob hacken. Brotscheiben zerkrümeln. Thymianblättchen abstreifen. Alles mit dem übrigen Öl vermischen.

Spinat abtropfen lassen und in der Form verteilne. Käse in dicke Scheiben schneiden und drauf legen. Mit dem Brot-Crumble-Mix bestreuen. Spinatcrumble im Ofen im unteren Drittel ca. 15 Minuten überbacken, bis der Käse anfängt, weich zu werden. Heiß servieren.

Meine Änderungen:

Ich hab zum einen anstatt Eiweißbrot zu Vollkorntoast gegriffen – einfach weil wir es da hatten und statt Mandelkerne habe ich, auch weil im Vorratsschrank vorhanden, zu Walnüssen gegriffen.