Category Archives: Kuchen & Torten

Amaretto-Apfel-Tarte

Zutaten:

200 g Amarettini, 250 g Mehl, 150 g kalte Butter, 2 EL brauner Zucker, 1 Prise Salz, 1 Ei, 2 EL gemahlene Mandeln, 1 kg säuerliche Äpfel, 50 ml Mandellikör, 50 g Zucker

Zubereitung:

Amarettini in einen Gefrierbeutel geben. Beutel zuhalten, Kekse mit einer Teigrolle zu Bröseln zerkleinern. 80 g der Brösel beiseite stellen. Den Rest zum Mehl geben, Butter würfeln. Mit der Mehlmischung, Zucker, Salz und Ei verkneten. Teig in Folie wickeln, 60 Minuten kühlen. Form einfetten.

Teig auf einer bemehlten Fläche in Größe der Tarte-Form ausrollen. Form damit auslegen, einen Rand hochziehen. Mandeln auf dem Boden verteilen.

Den Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) heizen. Für die Füllung Äpfel schälen, entkernen, grob raspeln. Mit übrigen Keksbröseln (80 g), Likör und Zucker mischen. Auf den Boden geben. Im Ofen ca. 40 Minuten backen.

 

Eierlikörhupf mit versunkener Schoki

Das heutige Rezept habe ich in diesem Jahr zu Ostern gleich drei Mal gebacken: einmal für meine Kollegen, einmal für Freunde als „Mitbringsel“ und einmal dann für die Kollegen meines Mannes. Er kam überall gut an und dabei ist er noch kinderleicht zu machen.

Türchen 24: Weihnachtlicher Schokoladenkuchen

Das 24. und damit letzte Türchen des diesjährigen Adventskalenders wird von der Autorin Luisa Valentin gefüllt. Mitgebracht hat sie uns das Rezept für einen weihnachtlichen Schokoladenkuchen.

Türchen 17: Rote-Beete-Kuchen von Claudia Winter

Eine etwas ungewöhnliche Zutatenkombination für einen Kuchen möchte ich Euch zusammen mit der Autorin Claudia Winter heute vorstellen. Finola aus dem Buch „Glückssterne“ bäckt diesen Kuchen mit Rote Beete und Schokolade. Kuchen mir Kürbis und Möhren habe ich ja schon gegessen … aber Rote Beete? Neugierig geworden? Dann kommt hier das Rezept 🙂

Türchen 15: Annas Schokoladenmagie

Kennt ihr das Buch „Magie und Schokolade“ aus der Feder der Autorin Juli Stern? Unter dem Motto „Herb, lecker und mit einem Herz aus Schokolade“ legt sie uns hier ein superleckeres Kuchenrezept ans Herz – wer das Buch kennt, der weiß was Anna mit ihren tollen Kuchen bewirken kann 🙂 Vielleicht backt ihr das Rezept ja mal nach.

Blogtour Claudia Winter: Bretonischer Butterkuchen

Im Rahmen der Blogtour zum neuen Buch „Die Wolkenfischerin“ aus der Feder von Claudia Winter darf ich Euch heute ein Rezept präsentieren. Beim Lesen des Buches hatte ich sofort den Gedanken „das muss ich unbedingt ausprobieren“, als ich das erste Mal von dem Kuchen las. Umso mehr freue ich mich darauf, dass das Rezept in Anhang zu finden war.

Der bretonische Butterkuchen – hier heißt Maelys‘ Gateau Breton – wird immer von der Schwester der Protogonistin Claire gebacken. Im Buch hat das einen ganz bestimmten Hintergrund, den ihr natürlich am Besten selbst herausfinden könnt. 

Johannisbeer-Baiser-Taler

Für die Baby-Geburtstagsparty einer lieber Freundin habe ich mich mal wieder an der Herd gestellt. Ich wollte etwas backen, das man gut in die Hand nehmen kann, wo man nicht unbedingt Teller braucht. Herausgekommen sind diese leckeren Teilchen:

Fruchtige Joghurt-Schnitten

Dieses Rezept zeigt, dass man mit Hilfe einer Backmischung und einiger weniger „Sonderzutaten“ einen superleckeren und schnellen Kuchen zaubern kann. Genau das richtige, wenn sich unerwartet Besuch ankündigt.  

Die Früchte können sowohl frisch als auch TK-Früchte sein – TK-Früchte müssen vorher nicht aufgetaut werden.

Goldtröpfchenkuchen

Das war im August mein Geburtstagskuchen – den hab ich mir quasi selbst geschenkt 🙂 Und ich fand ihn mit den Pflaumen und der Baiser-Haube sehr lecker. Ich glaube, mit einem anderen Obst könnte er auch gut schmecken – das werde ich demnächst wohl mal ausprobieren.

Schoko-Lokomotiven-Kuchen

Zum 3. Geburtstag unserer kleinen Tochter hat sich diesmal der Papa an den Kuchen gewagt und er ist wunderbar geworden. Ein richtiges kleines Highlight auf der Kaffeetafel 🙂 und ich glaube, auch Töchterchen hat sich sehr gefreut.