Daringham Hall 2- Die Entscheidung von Kathryn Taylor

Nachdem mir der erste Band einigermaßen gut gefallen hat, hauptsächlich wegen der Nebenpersonen, musste natürlich auch der zweite Band gelesen werden.

Der schließt sich eigentlich fast nahtlos an den ersten Band an, allerdings spielt die erste Szene wieder einige Zeit vor der eigentlichen Handlung.

Nur ein paar Tage nachdem sich Ben entschlossen hat noch etwas Zeit auf Daringham Hall zu verbringen hat sich nicht viel geändert. Die Situation ist weiter sehr angespannt, noch dazu ist die Beziehung zu Kate reichlich erkaltet. Etwas, unter dem beide leiden, aber keiner von ihnen scheint in dieser Angelegenheit etwas unternehmen zu wollen.

Reden? Ein merkwürdiges Fremdwort für beide.

Ehrlich gesagt konnte ich für Ben und Kate deswegen kaum Interesse aufbringen. Beide gingen mir mit ihrer Mentalität eher auf die Nerven.

Dass die Ereignisse auf Daringham Hall nicht langweilig werden also ist nicht den beiden zu verdanken, sondern mehr den spannenderen Begleitumständen. Bens Vater erkrankt und David verzweifelt an seiner Situation.

Besonders die Geschehnisse rund um David, aber auch um Bens Geschäftspartner haben mir wieder gut gefallen. Beide Nebenhandlungen retten das Buch aus der Langeweile und gingen mir richtig ans Herz.

Tragisch ist auch die Geschichte rund um den Vater der beiden, aber hier konnte mich eigentlich nicht viel überraschen. Die Situation, in der sich das Gut befindet war für mich absolut vorhersehbar und entlockte mir eigentlich nur ein Gähnen. Ebenso die Aufklärung wie es zum Bruch von Bens Mutter mit der Familie kam. Das war doch vom ersten Band an klar!

Jetzt erwartet uns noch der dritte Teil, der sicher auch nicht mehr viel Neues bieten wird. Da ich jedoch die Nebencharaktere so gerne mag, werde ich den natürlich wieder lesen.

Fazit: Wenig Überraschendes im zweiten Band. Das etwas langweilige Hauptpaar kann nicht so ganz überzeugen, dafür sorgen die Nebenhandlungen wieder für gute Laune.

Eine Rezension aus der Feder von Karin

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*