Das Beste wartet noch auf dich von Lilli Marbach

Eigentlich kenne ich die Autorin Lilli Marbach unter dem Namen Lilli Beck, unter dem sie eher Romane mit ernsterem Hintergrund schreibt. Da lese ich ihr Bücher sehr gerne und so war ich natürlich sehr gespannt auf das doch sehr humorvolle Buch aus ihrer Feder.

Schon das Cover des Buches verrät, dass es sehr stimmungsvoll und lustig darin zugehen wird und passt, im Nachgang gesehen, hervorragend zu der Geschichte.

Balbina, die lustige Witwe im besten Alter, erbt unerwartet ein Haus und damit nimmt ihr bis dahin sehr beschauliches, ruhiges Leben ordentlich an Fahrt auf und nimmt eine Wendung, mit der sie bis zu dem Moment einfach nicht gerechnet hat. Sie will das Haus verkaufen, mit dem Geld sich ein luxuriöseres Leben erfüllen, als sie es bisher hat. Muss sie jetzt doch jeden Cent umdrehen wünscht sie sich, einfach mal schlemmen können und auf Reisen zu gehen, wann und wo sie will. Doch natürlich kommt es anders und auf einmal ist sie Vermieterin eines bunten Haufens zusammengewürfelter Menschen, die aber doch aller Unterschiede zum Trotz sehr gut zusammenpassen und vor allem zusammenhalten. Mit einer gehörigen Prise Humor, gewürzt mit doch ernsten Untertönen nimmt sie die Autorin der Mietmisere in München (und eigentlich in jeder anderen Großstadt auch) an. Bezahlbaren Wohnraum zu finden, ist fast überall ein Problem. Die Mieten steigen und die Nachfrage nach „günstigeren“ für Familien bezahlbaren Wohnraum steigt ebenso drastisch. Und das, obwohl es eigentlich genug Wohnungen gibt.

»Nur nicht die Nerven verlieren.
Wer die Nerven verliert, verliert am Ende alles.« (Seite 53)

Dieses Thema jedenfalls geht die Autorin an, beschreibt die verzweifelte Suche eines jungen Pärchens nach einer Wohnung, die vollkommen überlaufenen (und aus dem Ruder laufenden) Besichtigungstermine von Wohnungen und die „Castings“ die da teilweise stattfinden. Sie beschreibt aber auch genauso ernst-humorvoll die Pflichten und die Ärgernisse eines Vermieters.

Dabei hat sie Charaktere geschaffen, die einen mitreißen und denen man gerne bei dem Abenteuer über die Schulter schaut.

Eigentlich wäre es ein perfektes Buch, das mich super gut unterhalten hat. Eigentlich. Ein Punkt hat mich sehr gestört. Diese geheimnisvolle Zeit auf Ibiza, die immer mal wieder angesprochen wurde. Es wurde so dargestellt als ob da was sehr schlimmes passiert ist. Es wurden bei mir Erwartungen geweckt, die dann so nicht erfüllt wurden. Und dann die Auflösung dessen.

ACHTUNG SPOILER:
Auf den letzten (geschätzten) 60 Seiten des Buches kommt sie plötzlich ihrer Jugendliebe wieder auf die Spur, reist nach Berlin ihn zu finden und als sie ihn findet ist sofort alles wieder gut? Nur einen Tag später, bevor sie wieder zurückfahren muss, macht er ihr einen Antrag? Also ehrlich. So schön dass als Ende gemeint war, in den Jahrzehnten, die man sich nicht sieht, verändert man sich. Nicht nur äußerlich, auch menschlich. Das ist einfach so. Und dann überstürzt man es so? Das war für mich nicht realistisch und, gerade wenn man das Alter der Protagonisten sieht, absolut unglaubwürdig.

Aus diesem Grund, da mich das dann doch sehr geärgert hat, ziehe ich einen Stern ab und vergebe nur 4 von 5 möglichen Sternen für das Buch.

Das ich seit Tagen einen Ohrwurm habe und immer leise „Mit 66 Jahren …“ von Udo Jürgens vor mich hinträllere, kann das Buch ja nix J

»Ohne die Liebe wäre die Menschheit längst ausgestorben.
Ohne Liebe wäre das Leben unerträglich.
Ohne Liebe würde das Salz in der Suppe fehlen.« (Seite 42/43)

Daten:
Autor: Lilli Marbach
Titel: Das Beste wartet noch auf Dich
Taschenbuch: 384 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (Januar 2020)
ISBN-13: 978-3734108044

 

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*