Der Sommer mit Pippa von Britta Sabbag

Aufmerksam geworden bin ich eigentlich mehr durch Zufall auf das Buch – das Cover hat mich im Buchladen gleich angesprochen. Dann hatte ich bei Lovelybooks kein Glück bei der Verlosung, brauchte aber dringend einen Trost und schwupps, war es gekauft.

Leider muss ich sagen, dass mich das Buch nicht wirklich fesseln und begeistern konnte. Obwohl der Schreibstil der Autorin Britta Sabbag locker und leicht ist, fand ich keinen wirklichen Zugang zur Geschichte und zu den Protagonisten.

Jetzt kommt ein vielleicht ein bisschen zu oft die kleine Präposition „zu“ vor, wenn es darum geht, meine Gedanken zu dem Buch zu beschreiben:

In meinen Augen ist Sarah zu spießig, die Schwiegermutter in spe zu besitzergreifend und nervig, Phillip zu offensichtlich nur auf sich zu bezogen und Pippa ist viel zu chaotisch dargestellt. Dazu kommt, das es in meinen Augen zu offensichtlich ist, worauf das ganze hinausläuft und damit die Geschichte nicht wirklich Überraschungen bietet.

Ich mag Geschichten, wo ich ein- und abtauchen kann. Ich mag Geschichten, die mich die Zeit vergessen lassen und die ich regelrecht verschlingen kann. Ganz besonders dann, wenn ich ein wenig Ablenkung gut gebrauchen kann.

Gerade Sarah hat mich enttäuscht und ich habe auch nicht wirklich eine Entwicklung der Figur gesehen. Erst am Ende, ziemlich abrupt und dadurch ein wenig unglaubwürdig, kam eine Wandlung. Sie ist so sehr ein Anhängsel ihres Verlobten, dass es gar keine Eigenständigkeit gibt und sie so unglaublich nervig, unsympathisch und blass daher kommt, das es schon weh tut beim Lesen.

Einzig das Thema – nämlich der eigentlich unbezahlbare Wert der Freundschaft – die beste Freundin und das sich in einer Freundschaft fallen lassen können, hat mir das Lesen ein wenig versüßt.

Ich habe immer gehört, das Britta Sabbat humorvolle Bücher schreibt, die vor Charme und Witz nur so sprühen. Allerdings habe ich das hier vermisst. Wenn ich mir die durchweg 4 und 5 Sterne-Rezensionen bei verschiedenen Plattformen anschaue, frage ich mich, ob es vielleicht das falsche Buch zur falschen Zeit für mich war? War ich einfach nicht in der richtigen Stimmung dafür?

Auf jeden Fall tummelt sich auf meinem SUB noch ein Buch der Autorin, so dass sie auf jeden Fall noch eine Chance bei mir bekommen wird.

Für dieses Buch reicht es jedoch gerade mal zu 3 von 5 Sternen.

Daten:
Autor: Britta Sabbag
Titel: Der Sommer mit Pippa
Taschenbuch: 320 Seiten
Verlag: Rowohlt Verlag (April 2016)
ISBN: 978-3499271076

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*