Die Flöte von Rungholt von Gerit Bertram

Mit dem Prolog bin ich als Leser gleich mit den Okarinas – Tonflöten vertraut gemacht worden. Es gibt diese seit zwölftausend Jahren und eine Legende berichtete davon das ein alter Mann ein Dutzend davon angefertigt hat und durch Weiterverschenken sollten sie dem neuen Besitzer Glück bringen.
So ist auch der Einstieg ins Buch gewählt, kurz vor Ende des 2. Weltkriegs stürzt ein britischer Flieger ab und wird von der Halliggräfin von Südfall – Diana von Reventlow-Criminil gerettet. Eine Adlige, die wirklich gelebt hat. Dies dient der Überleitung zur Geschichte rund um Endres und Levke.

Endres musste vor Jahre eine neue Identität annehmen, da in seiner Heimat durch Progrome die ganze jüdische Bevölkerung getötet wurde. Er reist als Tolmetsch durch die Lande und so erfährt man als Leser viel über die verschiedenen Lebensweisen und Ansichten der Bevölkerung.

Das bisherige Schicksal hat es nicht gut mit Endres gemeint, schließlich hat er seine ganze Familie verloren, an Liebe hat er schon lange nicht mehr geglaubt, doch seine Wege kreuzten die von Levke.
Gerit Bertram schafft eine schöne Atmosphäre, eine bildhafte Sprache und gelungene, nicht fehlerfreie Charaktere und schafft es so, den Leser mitzunehmen. Für die Geschichte zu begeistern. Das Schicksal meint es weitere nicht gut mit Endres, so dass man sich weiter mit ihm auf Reise begibt und für ihn hofft, dass sich das Schicksal auch zum Guten entwickelt.

Deutlich wird, dass es Juden zur damaligen Zeit nicht einfach hatten, immer das Ziel von falschen Anschuldigungen waren und in vielen Städten einfach ausgelöschtes worden.

Ein sehr gut und anschaulich recherchiertes Buch.

Am Ende des Buches ist ein ausführliches Glossar zu finden, was viele verwendete Begriffe oder Ortschaft näher beleuchtet. Auch die verwendete Literatur enthält wichtige Tipps für mich. Interessant für mich war zusätzlich beim
Lesen, dass einerseits Personen mit der ähnlichen Schreibweise meines Nachnamens auftauchten und das die kleinere versunkene Insel von Rungholt ebenso hieß ☺️.

Für mich das erste Buch von Gerit Bertram, aber sicher nicht das letzte, denn ich habe mich prächtig unterhalten gefühlt mit diesem sehr gut recherchierten Buch. Vielen Dank, ans das Autorenpaar und an netgalley für das Reziexemplar.

Daten:
Titel: Die Flöte von Rungholt
Autor: Gerit Bertram
Taschenbuch: 356 Seiten
Verlag: Tinte & Feder (Juni 2018)
ISBN: 978-2919801244

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*