Die Kunst, keine perfekte Mutter zu sein von Nathalie Klüver

Dieses Büchlein habe ich mir gekauft, da ich mich selber momentan sehr oft ausgebrannt und gestresst fühle. Ich hatte mir erhofft, das ich Tipps und Tricks zum Thema Stressbewältigung bekommt.

Der Ansatz des Buches war ganz nett; es war stellenweise kurzweilig mit vielen Informationen zum Burnout  bei Müttern, Kuren etc. Es beinhaltet jedoch sehr viel allgemeines Wissen über Stress, welche sich auch in anderen Büchern und im Internet finden lassen und einige Erfahrungsberichte. Hier habe ich das Gefühl gehabt, dass überwiegend Zitate von Müttern ausgewählt werden, wo die Väter extra schlecht wegkommen. Machos, die nur arbeiten gehen und wenn sie heimkommen, dann sich nur auf die Couch verkrümeln und die Kinder ignorieren: Ich weiß, das es solche Männer gibt, aber zum Glück gibt es auch die anderen Exemplare. Nur, die werden hier überhaupt nicht erwähnt, kommen überhaupt nicht zur Geltung.

Im Buch an sich gibt es einige Listen, die man nutzen kann um herauszufinden, ob man kurz vor einem Burnout steht oder die Tipps beinhalten.

Die Tipps sind leider sehr allgemein und klingen in der Theorie zwar gut, sind aber in der Praxis nur sehr schlecht umsetzbar.

Daher nützt mir das Buch leider gar nichts und so kann ich nur 2 ½ von 5 möglichen Sternen vergeben.

Daten:
Autor: Nathalie Klüver
Titel:  Die Kunst, keine perfekte Mutter zu sein
Taschenbuch: 172 Seiten
Verlag: TRIAS (April 2018)
ISBN: 978-3432106304

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*