Ein Kuss in den Highlands von Emily Bold

Dieses Buch habe ich mir auf der LLC 2015 von der Autorin Emily Bold signieren lassen und dann … lag es doch eine ganze Weile auf meinem SUB ehe ich es mir zum Lesen nahm.

„Ein Kuss in den Highlands“ ist ein typischer Liebesroman, der sich auf Grund der Kürze recht schnell lesen lässt und dabei sehr kurzweilig ist.

Allzuviel Tiefgang kann man hierbei nicht erwarten – dafür ist der Umfang zu gering und das trotz des flüssigen und detailreichen Schreibstils des Buches.

Emily Bold gelingt es, mit einer Portion Situationskomik und der Beschreibung der handelnden Personen das Buch kurzweilig zu halten und den Leser gut zu unterhalten.

Es gibt jedoch zwei Punkte, die ich kritisieren muss. Zum einen die ständigen Wiederholungen – zum Beispiel das Zähneknirschen von Charlotte. Gut, es ist eine Eigenheit von ihr, aber man muss nicht ständig daran erinnert werden.

Dann die wirklich unsympathische Figur Francis, der mir einfach nur mit seiner Art auf die Nerven ging und der Gegenpart Matt dazu mit seiner Eigenheit, ständig „Ay“ zu sagen. Da ist mal witzig, nervt aber auf die Dauer.

Und das zweite ist für mich die Vorhersehbarkeit des Buches. Schon am Anfang war klar, wie das ganze Enden wird und wirkliche Spannung kam beim Lesen leider gar nicht auf. Es gab keine unvorhergesehenen Wendungen, alles ist von Anfang an eigentlich klar.

Fazit: ein netter Schmöker für zwischendurch von Emily Bold, die mich mich „Klang der Gezeiten“ wesentlich mehr begeistern konnte.

Daten:
Autor: Emily Bold
Titel: Ein Kuss in den Highlands
Taschenbuch: 216 Seiten
Verlag: Books on Demand; (Januar 2015)
ISBN-13: 978-3735794956

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*