Ein neues Jahr beginnt: Januar

Es ist Januar, der erste Monat des neuen Jahres. Und der erste Monat des neuen Jahres bringt uns Rezensionen aus dem vergangenen Jahr.

Ich habe in den letzten Wochen des alten Jahres „gesammelt“ u, schließlich sollt ihr ja nicht merken, dass ich nicht da bin 🙂

Ihr habt richtig gelesen: ich werde mir in den nächsten 4 Wochen eine kleine Auszeit gönnen. Den größten Teil der Zeit werde ich auf Kur verbringen. Gemeinsam mit dem kleinen Krümel gehe ich zur Mutter-Kind-Kur in den Harz und werde dort lernen, mich wieder ein bisschen mehr auf mich selbst zu konzentrieren.

In den letzten Wochen habe ich einiges zum Thema Mütter gelesen; humoriges genauso wie ernstere Sachbücher. Die Rezensionen dazu findet ihr passend zu meiner Kur in diesem Monat.

Außerdem möchte ich Euch ein paar kleine Änderungen mitteilen, denn ich habe nachgedacht:

Ich habe die freien Tage und auch die Zeit davor genutzt, um nachzudenken. Darüber, wie es mit meinem Blog und der angeschlossenen Facebook-Seite weitergehen soll.

Aktuelle habe ich viele Kategorien auf meinem Blog, die mit Artikeln gefüttert werden sollen. Und auch wenn das Hauptaugenmerk auf Büchern und Rezepten liegt, so liebe ich doch meinen Vielfalt, die auch Dank Markus besteht. Daran werde ich auch nichts ändern.

Aber es wird dennoch Änderungen geben, geben müssen. Ganz einfach deshalb, weil der Blog an sich sehr zeitintensiv ist und ich den Spagat zwischen Job, meiner Familie und dem Blog nicht mehr so extrem haben möchte und auch nicht haben kann. Entweder ganz oder gar nicht, keine halben Sachen sondern mit vollem Herzen ist mein Motto, und das geht aktuell nicht.

Also wird es folgende Änderungen auf meinem Blog geben:

  • Als erstes wird der Rhythmus geändert. Statt aller 2 Tage zu posten, werde ich (vorerst) nun aller drei Tage etwas bringen. Wobei ich mir hier auch gut vorstellen kann, nur aller vier Tage etwas zu schreiben.
  • Ausführliche Rezensionen wird es nur noch zu Büchern geben die (in meinen Augen) entweder supergut oder sehr schlecht waren. Top oder Flop sozusagen.
  • Alle anderen Bücher bekommen eine Kurzrezension und werden am Monatsende gebündelt, also in einem Monatsrückblick der gelesenen Bücher benannt.
  • Ich werde – nach aktuellem Stand – keine bzw. nur sehr wenige Rezensionsexemplare anfordern. Für „meine“ Autoren lese ich natürlich weiter, keine Frage. Aber ansonsten fordere ich nichts mehr an. Ganz einfach aus dem Grund, um auch hier den Stress rauszunehmen. Was nützt es mir, wenn sich die Bücher stapeln, ich in Rückstand gerade und dann gezwungenermaßen und nicht mehr aus Spaß lese?
  • Interviews mit Autoren wird es, wenn auch in abgeschwächter Form, weiterhin geben. Ich werde auch weiterhin über Bücherevents schreiben, wenn ich eines besuche (und mir etwas dazu einfällt).
  • Rezepte werden natürlich weiterhin kommen – aber auch hier nur die, wo ich sage, dass müsst ihr unbedingt probieren. Also Rezepte, die bei uns wahre Begeisterungsstürme hervorrufen.
  • Wie und in welchem Umfang die anderen Rubriken wie Filme und Motorradtouren bestückt werden, hängt von dem ab, was wir unternehmen können und wie Markus Lust (und Zeit hat) zu schreiben.
  • Was es nicht mehr geben wird sind Gewinnspiele, die habe ich ihm Jahr 2018 ja schon drastisch reduziert.

So, ich hoffe, ihr haltet mir dennoch weiterhin die Treue, auch wenn sich hier ein bisschen was ändern wird.

Nun wünsche ich euch einen schönen Januar und verspreche, dass ich ihm Februar wieder für Euch da bin.

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*