Ein Vampir zur rechten Zeit von Lynsay Sands

Karin ist ganz besonders fleißig, hat sie doch viele Bücher im Juli verschlungen, deren Rezensionen jetzt nach und nach folgen werden. Heute erzählt sie uns ihre Eindrücke zum 20. Band  einer Serie von Lynsay Sands.

Von dieser Reihe komme ich irgendwie nicht los. Auch der mittlerweile 20. Band musste wieder her. Dabei weiß ich gar nicht so genau warum. Klar, man hat viel Spaß mit Lynsay Sands lockerem, witzigen Stil und rauscht nur so durch die Seiten. Dennoch bietet die Reihe inzwischen eigentlich nichts Neues mehr. An den ersten ca. zehn Bänden hatte ich jedenfalls mehr Freude als an den letzten Romanen. Das Schema bleibt immer gleich und oft sind mir die Geschichten einfach zu oberflächlich, selbst für seichte, witzige Liebesromane im paranormalen Milieu. Noch dazu wird es doch etwas langweilig immer wieder dasselbe zu lesen.

Das ändert sich hier nicht, aber egal: Wie üblich flogen die Seiten dahin und „Ein Vampir zur rechten Zeit“ entpuppte sich als genau richtig für einen Nachmittag in der Sonne. Diesmal finden eine weitere Argeneau (Basha) und ein weiterer Notte (Marcus) zueinander. Beide Familien sind dem Fan inzwischen wohl bekannt und man kann sich darauf freuen auch diesmal alte Bekannte zu treffen. Das macht natürlich immer Spaß!

Noch dazu wird wieder ein, schon länger vernachlässigter, Handlungsstrang endlich wieder aufgenommen und voran getrieben. Der Schlitzer Leo hat in einigen vorherigen Bänden mit seinen Söhnen schon viele Probleme verursacht und taucht hier wieder auf.

Das gibt der Handlung eine zusätzliche Spannung.

Wieso Basha überhaupt so lebt, wie sie lebt bleibt zunächst etwas unverständlich. Erst nach und nach enthüllt sich ihre Vergangenheit und die ganze Sache wird durchaus logisch erklärt.

Dafür, dass Bashas Vergangenheit jedoch äußerst tragisch ist und die Enthüllungen in diesem Band ein weiterer großer Schock für sie sein müssten, löst sich alles viel zu einfach auf. Kein normaler Mensch (oder auch kein normaler Unsterblicher) könnte bei so einem Schicksal so ruhig bleiben. Im Gegenteil. Selbst absolut stabile Persönlichkeiten würden wohl zusammenbrechen.

Da so etwas jedoch nicht diese eine witzige, romantische Serie  passt, wäre es besser gewesen die arme Hauptprotagonistin gar nicht erst mit solchen ungeheuerlichen Schicksalsschlägen zu belegen.

So wirkt alles doch reichlich künstlich und dann Haaren herbei gezogen. Man amüsiert sich beim Lesen und will wissen, wie es weiter geht, aber insgesamt kommt man auch aus dem Kopfschütteln nicht mehr heraus.

Der Roman lässt mich deswegen etwas zwiespältig zurück. Ich erwarte bei dieser Reihe zwar nicht wirklich eine realistische Handlung, aber etwas mehr Glaubwürdigkeit hätte sicher nicht geschadet. Dennoch steht außer Frage, dass man auch mit diesem Band viel Spaß haben kann.

Argeneau-Reihe:
1. Eine Vampirin auf Abwegen
2. Verliebt in einen Vampir
3. Ein Vampir zum Vernaschen
4. Immer Ärger mit Vampiren
5. Vampire haben’s auch nicht leicht
6. Ein Vampir für gewisse Stunden
7. Ein Vampir und Gentleman
8. Wer will schon einen Vampir
9. Vampire sind die beste Medizin
10. Im siebten Himmel mit einem Vampir
11. Vampire und andere Katastrophen
12. Vampire küsst man nicht
13. Vampir zu verschenken
13.5. Ein Vampir für jede Jahreszeit – Ein Vampir zum Valentinstag
14. Vampir à la carte
15. Rendezvous mit einem Vampir
15.5. Ein Vampir für jede Jahreszeit – Ein Vampir unterm Weihnachtsbaum
16. Der Vampir in meinem Bett
17. Ein Vampir für alle Sinne
18. Vampir verzweifelt gesucht
19. Ein Vampir für alle Lebenslagen
20. Ein Vampir zur rechten Zeit

Daten:
Autor: Lynsay Sands
Titel: Ein Vampir zur rechten Zeit
Taschenbuch: 384 Seiten
Verlag: Egmont LYX; Auflage: 1 (Juni 2015)
ISBN: 978-3802597077
Originaltitel: Vampire most wanted / 20 Argeneau

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*