Eine Hexe zum Verlieben 3 von Kristina Günak

Die dritte Rezension von Markus in diesen Tagen beschäftigt sich mit Kristina Günak’s Hexe und er ist genauso begeistert von dem Buch wie viele andere auch.

Elionore Brevent, Immobilienmaklerin und Hexe, will doch eigentlich nur ihre Ruhe haben. Regel eins: Es existiert kein Leben vor dem ersten Kaffee. Eigentlich ist ihr Leben mit einem Wehrjaguar als Partner, einem blond gelockten Ex-Engel und einem Halb-Vampir als beste Freunde, einer chaotischen Mutter und nicht zuletzt verrückten Immobilieninteressenten schon aufregend genug. Als jedoch ihre Mutter ein magisches Huhn in ihr Büro bringt und plötzlich eine schwarzhaarige Schönheit, die sich als Vincents Schwester herausstellt, auftaucht, startet ein neues Abenteuer.

Im nunmehr dritten Band erlebt Hexe Eli einmal mehr, was es heißt auserwählt zu sein und muss – mal wieder – die Welt retten.

Kristina Günaks Schreibstil ist fantastisch, die frechen und knackigen Dialoge, die liebenswerten Charaktere und die fesselnde Geschichte machen auch dieses Buch zur Lieblingslektüre. Ein Buch der Serie aufzuschlagen ist wie zu Freunden nach Hause zu kommen. Ich habe herzlich gelacht, mit den Protagonisten gelitten und bis zum Ende mitgefiebert.

Einzig, dass wie schon bei den vorangegangen Büchern das Ende wieder etwas überhastet wirkt könnte man kritisieren. Könnte man, muss man aber nicht.

Ich freue mich auf jeden Fall auf neue Bände mit der norddeutschen Hexe und gebe hier fünf Sterne!

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*