Facebook – ein Spielplatz zum Beleidigen?

Susanna macht sich heute mal Gedanken zu einem besonderen Thema, welches ich aber auch als wichtig erachte. Es ist ein Thema, das ich so oder so ähnlich selber schon erlebt habe. Ein Thema, das in den sozialen Medien – egal ob bei Facebook oder auf anderen Plattformen – leider immer aktueller wird. Susanna und ich, wir stellen uns die Frage: geht es nur uns so? Oder habt ihr änliche Erlebnisse gehabt?

Buchblogger, Facebook und Büchergruppen ein Spielplatz zum Beleidigen?

Facebook ist eine der größten sozialen Plattformen in Netz und bietet viele Möglichkeiten sich auszutoben. Leider bietet sie auch die Möglichkeit zu mobben und das auch unter Lesern und Buchbloggern. Dabei ist Lesen eigentlich ein friedliches Hobby, welches verbinden sollte. Doch heutzutage ist es auch hier eine traurige Wahrheit. Hier 3 kleine Berichte:

Als erstes fiel mir das in einer Gruppe (nennen wir sie Gruppe A) auf, ich nenne jetzt aus Absicht kein Gruppennamen. Erst fühlte ich mich in der Gruppe sehr wohl, man tauschte sich über Bücher aus, aber plauderte auch einfach nett. Immer häufiger fiel mir auf, dass Gruppenmitglieder in Posts niedergemacht wurden, wenn sie nicht die Meinung der Gruppe vertreten. Regelrechtes Mobbing fing an und das schlimmste daran war, dass auch die Admins mitmachten. Auch Autor bzw. Autorinnen wurden teilweise niedergemacht. Dann äußerte sich in einer anderen Gruppe (Gruppe B) jemand kritisch über das Verhalten einiger Gruppenmitglieder aus Gruppe B, ob berechtigt oder nicht ist eine andere Frage, und schwubbs, erst fand in Gruppe A ein regelrechtes Mobbing gegen die Kritikerin an, dann wurden alle „Verräter“ die mit dieser Kritikerin befreundet sind, aus der Gruppe entfernt – auch Autoren und Autorinnen. OK wenn man der Meinung ist, kein Problem. Was mich aber auch heute noch wundert, diese Gruppe ist bei vielen Buchbloggern und Lesern immer noch sehr beliebt!

In einer 2. Gruppe, auch wieder über Bücher, war es ähnlich, es herrschten strenge Gruppenregeln (das ist ja kein Problem), aber sobald mal ein negatives Wort zu einem bestimmten Autor, Buch oder ähnliches fiel, wurde derjenige sofort aus der Gruppe entfernt. Nach einigen Monaten reichte es mir und ich trat aus der Gruppe raus. Soviel Stress muss ich mir nicht antun, und dies entspannte meine Timeline sehr ;).

Das 3. Beispiel betrifft Buchblogger. Ich lese einige Blogs, folge anderen nur über Facebook. Hier fällt mir seit einiger Zeit auf, dass es Blogger gibt, die jedes Buch, welches sie lesen mit 5 Sternen beurteilen und immer hoch begeistert sind. Ok, das kann natürlich sein, macht mich als kritische Leserin aber irgendwie misstrauisch, da es echt Zufall wäre, wenn bei den Büchern, vor allen Rezensionsexemplaren, nur Bücher dabei sind, wo es keine Kritikpunkte gibt. Ich persönlich lese sehr viel, hab aber immer wieder Bücher dabei, die mir einfach nicht so gut gefallen. Aber gut, das ist ein Punkt für sich, aber traurig wird es dann wenn ein anderer Leser (ebenfalls Blogger) unter einer Rezension dieser Bloggerin das gelesene Buch kritisiert, was ja sein gutes Recht ist (mit dem Link seiner Rezension), und dieser dann in fast 80 Kommentaren regelrecht nieder gemacht wird, und da wurde sich nicht selten im Ton vergriffen.

Meine Frage ist jetzt: Wieso machen sich Leute gegenseitig so nieder, die das gleiche Hobby haben, welches ja eigentlich verbindet. Wieso macht sich der raue Ton, der auf Facebook allgemein herrscht, auch in diesen Gruppen breit. Müsste man auch in diesem Bereich nicht einfach die andere Meinung akzeptieren, vor allem dann wenn diese begründet wird?

Für mich ist das ein Grund, wieso ich kaum noch in Gruppen aktiv bin.

Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*