Fluch der Magie von Ilona Andrews

Eine weitere Kurzgeschichte aus dem „Stadt der Finsternis“-Reihe von Ilona Andrews. Diesmal mit einer neuen Hauptprotagonistin. Und zwar  mit einer, auf die ich mich schon sehr gefreut habe. Schon vom ersten Moment an mochte ich die geheimnisvolle weiße Tigerin und war enttäuscht, dass sie in den letzten Bänden so gar keine Rolle gespielt hat. Aber dafür werden wir Leser ja nun entschädigt, indem Dali selber zu Wort kommt.

Es ist kein Geheimnis, dass Dali in Jim verliebt ist. In dieser Hinsicht wurde ich in dieser Geschichte auch nicht enttäuscht. E passiert tatsächlich mal etwas! Und so konnte ich die Geschichte zufrieden beenden.

Aber natürlich wäre es keine richtige „Stadt der Finsternis“-Geschichte, wenn es nicht vor allem ums Kämpfen ginge. Spannung und Action stehen im Vordergrund.

Dali kehrt gerade von einem Autorennen heim als sie Jim in ihrem Haus findet. Er braucht dingend ihre Hilfe, denn mit einem Außenposten des Rudels scheint etwas nicht zu stimmen. Da nicht nur eindeutig Magie, sondern auch Schriftzeichen mit im Spiel sind, ist es klar, dass Dali die richtige Ansprechpartnerin ist.

Wie richtig es war, dass er Dali um Hilfe bittet, wird schnell klar. Denn Jim liegt im Sterben und nur eine kann ihm helfen.

Tja. Dass Jim nicht sterben wird, ist natürlich dem Fan von Beginn an klar, spielt „Fluch der Magie“ doch kurz nach nach „Magisches Blut“, dem 4. Band der Reihe (die Reihe ist mittlerweile bereits auf acht bzw neun Bände angewachsen). Dennoch kann man gar nicht anders als hochgespannt weiterlesen und vor Sorgen um Jim und Dali an den Nägeln zu kauen. Ich jedenfalls konnte nicht aufhören zu lesen und habe die knapp hundert Seiten in einem Rutsch verschlungen.

Obwohl Dali wirklich etwas sehr Besonderes ist: Mächtig, hochintelligent und als Gestaltwandlerin außergewöhnlich, wird sich jeder Leser in ihr wiederfinden können. Denn das mag zwar alles stimmen, aber es schützt nicht vor Minderwertigkeitskomplexen. Erst recht nicht, wenn man unglücklich verliebt ist. Wer kennt so etwas nicht?

Allerdings hätte ich Dali da doch gerne ab und an mal gerne geschüttelt, wenn sie so auf  Äußerlichkeiten rumreitet.

Besonders witzig und aufschlussreich fand ich allerdings ihren Blick auf Kate. Alleine deswegen hat sich die Lektüre für mich schon gelohnt.

Stadt der Finsternis-Reihe:
1. Die Nacht der Magie
2. Die dunkle Flut
3. Duell der Schatten
4. Magisches Blut
5. Ruf der Toten
(6. Geheime Macht)
7. Tödliches Bündnis
8. Ein Feind aus alter Zeit
9. Magic Shifts

dazugehörige Kurzgeschichten:
Früchte der Unsterblichkeit
Die magische Gabe
Magische Prüfungen (in „Ein Feind aus alter Zeit“)
Fluch der Magie
Curran – Begleitende Szenen zur Kate Daniels Reihe
A Questionable Client
Magic Steals

Eine Rezension aus der Feder von Karin

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*