Geheimnis um die Wildtiere von Alexandra Benke

Es ist mein zweites Buch aus der „Oberbayern-Reihe“ und damit auch mein zweites Buch aus der Feder von Alexandra Benke, das ich hier gelesen habe und ich kann nur sagen: Ich liebe es.

Alexandra Benke schickt ihre vier kleinen Protagonisten Rosalie, Tim, Lotta und Xaver zusammen mit der „Kräuterhexe“ Hortensia auf eine Alm in Oberbayern, zum Samerberg.

Als ich das gelesen habe, war die Freude groß. Denn als Jugendliche habe ich zwei sehr schöne Urlaube auf dem Samerberg, genauer gesagt in Moosen auf dem Moserhof verbracht. Gerne denke ich noch an die lieben Bauersleute und an den Hofhund Bella zurück. Dort habe ich damals mein erstes Kälbchen gesehen und gestreichelt.

Ich war, wie die Kinder im Buch, am Chiemsee und dem Wendelstein, habe die Berge und die Almwiesen genossen und mich an den wunderschönen Blumen erfreut.

Das Lesen des Buches weckte in mir, ausgelöst durch die bildhafte Sprache der Autorin und der spannenden Erzählweise, unzählige Erinnerungen in mir.

Ihr gelingt es sehr gut, die Natur und die Umgebung, die Menschen aber auch die Tiere, zum Leben zu erwecken und den Leser im Buch zu halten. Und wenn es mir als Erwachsenen schon so geht, wie mag es dann einem Kind gehen?

Abgerundet wird die Geschichte durch die wunderschönen Zeichnungen, die aus der Feder meiner Lieblingszeichnerin Claudia Meinicke stammen. Sie erweckt durch ihre Art zu zeichnen die Geschichte zum Leben.

Ich sage DANKE an die Autorin für das heraufbeschwören von wunderschönen Erinnerungen. Danke, das ich noch einmal auf dem Samerberg war und wer weiß, vielleicht führt uns im nächsten Jahr unser Urlaub ja mal in die Gegend.

Daten:
Autor: Alexandra Benke
Titel: Geheimnis um die Wildtiere
Illustrationen: Claudia Meinicke
Gebundene Ausgabe: 116 Seiten
Verlag: Biber & Butzemann (September 2016)
ISBN: 978-3959160100
empfohlenes Alter: ab 7 Jahre

Did you like this? Share it:

2 Responses to Geheimnis um die Wildtiere von Alexandra Benke

  1. Claudia Meinicke sagt:

    Du warst auch auf einem Bauerhof in Samerberg? Vielleicht auch noch bei Familie Buchauer? Das war unsere allererste Urlaubsreise mit unserem himmelblauen Trabant in die neue Welt hinter der gefallenen Grenze. Mein Sohn war noch klein, hat sein erstes Kälbchen dort gestreichelt und ist mit uns zur Almhütte gewandert, um die gute Buttermilch zu trinken. Jetzt weißt Du ja genau, weshalb dieses Buch auch für mich voller schöner Momente ist.

Schreibe einen Kommentar zu Claudia Meinicke Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*