Grace Valley – Im Licht des Tages von Robyn Carr

Der zweite Band der Grace Valley-Reihe schließt nahtlos dort an, wo der erste Teil aufhörte. Die Geschichten der Bewohner werden weitergeführt, neue Protagonisten werden eingeführt. Es wird gelacht und geweint, geschmunzelt und die Stirn gerunzelt. Es ist spannend und humorvoll. Kurz und gut: genau die Mischung, die ich bei Robyn Carr erwarte und liebe. Aber – irgendwie habe ich wie im ersten Teil das Problem, das ich nicht wirklich warm werde.

Mich erinnert vieles an die von mir so geliebte Virgin River-Reihe, so dass ich unwillkürlich alles was hier passiert nach Virgin River transportiere und vergleiche.

Dennoch schafft es Robyn Carr, mich in ihren Bann zu ziehen, mich nach Grace Valley mitzunehmen und erreicht mit ihrem lockeren Schreibstil, dass ich wissen will was mit den einzelnen Figuren passiert. Wie deren Geschichte weitergeht oder endet.

Der Unterschied zwischen den Büchern der Virgin River-Reihe und dieser hier ist, dass es kein reiner Liebesroman ist.

In den Virgin River-Büchern steht die Liebe eindeutig im Vordergrund und es werden hin und wieder mal ernstere Themen angesprochen.

Hier ist es genau anders herum: es gibt tragische und dramatische Momente, Trennung, Tod und Verzweiflung spielen eine große Rolle. Die Liebe ist auch da, aber sie wird eher am Rande thematisiert und nicht in den Fokus gerückt.

Fazit: Eine nette Lektüre, die den Leser in einen Ort entführt, wo jeder auf den anderen aufpasst.

Reihenfolge:
1. Grace Valley – Im Schutz des Morgens
2. Grace Valley – Im Licht des Tages
3. Grace Valley – Im Glanz des Abendsterns

Daten:
Autor: Robyn Carr
Titel: Grace Valley – Im Licht des Tages
Broschiert
Seiten: 320
Verlag: MIRA Taschenbuch (Juli 2014)
ISBN: 978-3956490408
Originaltitel: Just Over The Mountain

 

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*