Halb so wild von Hans Rath

Dr. Adam Schmitt ist Anwalt, über 50, verheiratet mit der Tochter seines Chefs, unzufrieden mit seinem Job und nun hat er noch ein neues Problem: Beinahe erliegt er dem plötzlichen Herztod im Park.

Der Herzspezialist verschreibt ihm einen Aufenthalt in Island, doch auch da reißt seine Pechsträhne nicht ab. Erst trifft ihn eine unerwartete Begegnung und dann wird er fast von einer Klippe geweht.

Seinem Lebensretter, Magnus, macht er ein folgenschweres Versprechen – ihn mitzunehmen. Dass der das wörtlich nimmt und mit Adam nach Berlin kommt wäre sicher halb so schlimm, wenn Magnus kein Troll wäre.

So stellt der kleine dicke Mann das Leben des ohnehin gebeutelten Adam total auf den Kopf und sorgt in Berlin für das eine oder andere Chaos.

Ein sehr humoristisches Buch, ein außergewöhnlicher Ansatz und eine Story, die verwobener ist, als zunächst angenommen. Dazu eine interessante Mischung an Charakteren und viel Augenzwinkern, so gefällt mir das.

Gegen Ende kommen noch einige philosophische Ansätze hinzu und das Finale lässt noch eine Fortsetzung möglich werden.

Kleiner Auszug:

  • „Du hast für dein Glück und deine Liebe gekämpft“, sagt Magnus […] „Danke. Und warum fühle ich mich dann nicht wie ein Glückspilz?“ […] „Das kommt vielleicht noch […] Oder du irrst dich einfach, und das, was du für dein Glück hältst, ist dummerweise gar nicht dein Glück. [… Man kann sich sein Leben nämlich nicht aussuchen.“
  • „ […] Man braucht Mut, um sich die Frage zu stellen, ob man im richtigen Leben lebt. Und wenn das nicht so ist, dann braucht man noch mehr Mut, um sich auf den Weg zu machen. Was glaubst du, Adam? Lebst du im richtigen Leben?“
  • Ich habe endlich begriffen, dass man das Buch seines Lebens nicht dadurch ändert, dass man sich einfach weigert, es weiterzulesen. Wie so oft ist die Wahrheit simpel: Jeder muss sein Leben leben, ob es ihm nun passt oder nicht. Manchmal trifft man auf der Reise Gleichgesinnte.

Bei all dem Lob muss aber auch Kritik sein. So sind die Aktionen in Berlin zwar sehr skurril, scheinen sich aber in Wohlgefallen aufzulösen – was mindestens mal finanziell gesehen sehr unrealistisch ist. Da bleiben einfach einige Fragen offen, es ist zu einfach, zu konstruiert.

Trotzdem lasse ich mich auf ein finales Urteil von 4,5 / 5 Sternen ein und kann das kurzweilige Buch empfehlen.

Daten:
Autor: Hans Rath
Titel: Halb so wild
Taschenbuch: 304 Seiten
Verlag: Rowohlt Taschenbuch. (März 2019)
ISBN: 978-3499290961

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*