Leider verliebt (Herzchenkonfetti Band 4) von Sandra Henke

Ich bin menschlich ein großer „Fan“ von Sandra Henke, mit ihren Bücher konnte mich die Autorin bisher aber nicht zu Begeisterungsstürmen bewegen. Sie schreibt einfach nicht die Art von Büchern, die mich begeistern können.

Bis jetzt. Ich habe irgendwann im letzten Jahr den ersten Band der Herzchenkonfetti-Reihe gelesen, der in meiner Erinnerung nicht schlecht war – hier fehlt noch die Rezension dafür, fällt mir gerade auf – aber auch nicht zu 100 % bei mir eingeschlagen ist.

Ganz anders „Leider verliebt“. Diese wunderbare Kurzgeschichte konnte mich begeistern und berühren, regelrecht verzaubern.

Was die Autorin diesmal anders gemacht hat? Ich habe, ehrlich gesagt, keine Ahnung. Aber in diesem Buch passte alles.

Zuerst Zoey, die Poetry-Slammerin, die sich in die Einöde zurückzieht, um hier abgeschieden ihre traurigen Texte verfassen will. Dabei steht sie unter einem enormen Druck, denn ihr Verlag hat bereits, auch ohne das das Buch auch nur ansatzweise begonnen wurde, die Werbemaschine angelaufen. Der Druck wächst – zum einen von Seiten des Verlages her, zum anderen setzt sie sich auch selber unter Druck.

Sie kann nur poetisch schreiben, wenn sie in der entsprechend traurig-miesen Stimmung ist. Wenn die Liebe, das Herzklopfen, einen großen Bogen um sie machen. Aber all das torpediert Matt. Matt, der sexy Handwerker, der gerade in „ihrem“ Leuchtturm, ihrem Rückzugsort, baut und damit ihr Seelenleben komplett aus der Bahn wirft. Oder doch wieder ins rechte Lot rückt? Das kann man natürlich sehen wir man will.

Ich fand die Einblicke in die Arbeit von Zoey beeindruckend. Sandra Henke beschreibt hier den Druck, den sich Zoey macht und den Zoey bekommt, sehr gut. Man kann diese Gedanken und Gefühle gut und gern auf andere Autoren übertragen. Autoren, die unter Zeitdruck – sei es vom Verlag oder vom Leser gemacht – ein neues Buch schreiben. Autoren, die eine Blockade haben und wissen, sie müssen sie überwinden – koste es was es wolle.

Dabei beschreibt Sandra Henke ihre Protagonistin so glaubhaft und lebensnah, dass man ihr jede Gefühlsregung abnimmt. Sie wird real, sie wird echt, sie wird zu einer Freundin, die ihre Geschichte erzählt.

Obwohl die Geschichte recht kurz ist, hat Sandra Henke es diesmal geschafft: Sie konnte mich überzeugen und begeistern. Sie webt eine wunderbar romantische Geschichte um Zoey und Matt, garniert das Ganze mit wunderbaren bildhaften Beschreibungen der Halbinsel Nova Scotia. Mit ihren Beschreibungen der Landschaft und auch des pinken Leuchtturms (gibt es den wirklich?) erweckt sie dabei noch so ganz nebenbei das Fernweh.

Zoey ist so wunderbar chaotisch und dabei so liebenswert – ihr gönnt man das Glück von ganzem Herzen.

Ich hatte erst Bedenken, das die Geschichte auf Grund ihrer Kürze unausgereift ist. Das sie sich „verhaspelt“, rennt und springt und ich dann irgendwann genervt bin. Doch die Autorin schafft es, auch in der Kürze der Geschichte, alles rund zu machen, zu einem würdigen Ende zu kommen und dabei die Story und die Protagonisten reifen zu lassen.

Und nun? Nun vergebe ich für diese Geschichte gerne 5 Sterne, werde mit Sicherheit die beiden mittleren Bände noch lesen und lege dieses Buch jedem an Herz, der mal eine Geschichte aus der Feder von Sandra Henke lesen möchte.

Daten:
Autor: Sandra Henke
Titel: Leider verliebt (Herzchenkonfetti Band 4)
Format: Kindle Edition
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 105 Seiten
ASIN: B079SN1CFG

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*