Los geht’s … auf zur LoveLetter-Convention 2017

Im vergangenen Jahr, in meinem Bericht vom 2. Tag der 5. Loveletter-Convention, hatte ich gesagt, dass dies meine letzte gewesen sein. Und eigentlich wollte ich auch nicht noch einmal kommen. Die Gründe dafür hatte in dem Bericht genannt: Mir ging die Mentalität einiger Leute, alles an sich zu raffen was es gibt, tierisch auf die Nerven. Sprüche wie „Ich muss mindestens 6 Bücher ergattern damit sich das Ticket überhaupt lohnt“ und das „ich nehme alles an Goodies mit was ich bekommen kann, egal ob ich es brauche oder nicht.“ nerven einfach nur und machen die Vorfreude kaputt.

Doch dann kam Kommissar Zufall in Gestalt der Leipziger Buchmesse und Susanna ins Spiel: Susanna gewann auf der LBM am Stand der LLC ein Wochenend-Ticket und da sie ihres schon lange hatte … nunja … ich bekam es. Und ich freute mich.

Und so kommt es, das ich mich heute auf den Weg nach Berlin zur LLC mache. Zu meiner 6. übrigens – damit bin ich bei allen dabei gewesen, die es bisher gab.

Gemeldet sind diesmal 39 Autoren – eigentlich 40 aber es gab (natürlich) wieder eine Absage. Das es eines der Zugpferde war und daraufhin einige Karten zurückgingen, ist nur eine kleine Notiz am Rande.

Von den 39 gemeldeten Autoren kenne ich diesmal immerhin 14 J und darauf bin ich stolz. Es sind alles deutsche Autoren, viele „Wiederholungstäter“ und ganz besonders liebe Menschen, auf die ich mich freue. Ich freue mich auf die eine oder andere dicke Umarmung und auf das ein oder andere gemeinsame Foto.

Ganze 22 Autoren kenne ich vielleicht vom Namen her, habe aber entweder gar keine „Beziehung“ zu ihnen oder noch nie ein Buch gelesen.

Vier Autorinnen, nämlich Karin Lindberg, Martina Gercke, Sarah Saxx und Mona Kasten kannte ich bis zu dem Zeitpunkt weder als Autorinnen noch persönlich. Diese vier durfte ich im Vorfeld interviewen und habe mittlerweile auch ihre Bücher entweder gelesen oder auf dem Kindle.

Ich freue mich jetzt schon darauf, diese drei auch live zu erleben, persönlich kennenzulernen. Ganz besonders auf Martina Gercke – irgendwie hatten wir beide sofort einen guten Draht 🙂

Worauf freue ich mich ganz besonders? Wenn ich ehrlich bin, dann fahre ich nur aus einem Grund zur LLC. Um Freunde wiederzusehen, die ich nur bei besonderen Gelegenheiten – auf Messen zum Beispiel – treffen kann. Um Menschen wiederzusehen, die in den 5 Jahren zu einer Art „Bücherfamilie“ geworden sind. Auf Franziska, auf Sandra, Heike und Brina, Kathleen und Sylvia …. um nur einige ganz wenige stellvertretend zu nennen. Natürlich ganz besonders auf meine Susanna, bei der ich übernachten werde 🙂

Worauf freue ich mich nicht? Ganz einfach: auf den puren Neid. Und der kocht jetzt schon wieder hoch. Neid auf „Gehandicapte“, die ein paar Minuten eher zur Signierstunde dürfen und „unfairererweise“ die begehrten Bücher schon eher in der Hand halten dürfen. Es kann ja sein, das da für einen anderen nichts übrig bleibt. Dieser Neid bringt in mir die Galle zum Kochen. Himmelherrgott. Wenn ich ein Buch unbedingt will, dann kauf ich es mir vorher und lass es signieren.

Ich hab die Bücher, die mir am Herzen liegen, im Gepäck. Ich habe sie mir vorher gekauft und werde sie dort signieren lassen. Wenn ich trotzdem ein oder zwei Bücher zusätzlich mit heim nehmen darf, freue ich mich. Aber ich fahre nicht nur deswegen zur Convention.

So, ich bin nun gespannt was auf mich zukommen wird. Ich bin gespannt auf die Begegnungen, welche ich haben werde und ich bin gespannt auf neue Autoren, die ich vielleicht für mich entdecken kann.

Natürlich werde ich dann an dieser Stelle darüber berichten – aber bitte seht es mir nach, wenn ich einige Tage brauche um meine Gedanken zu ordnen.

Buchige Grüße
Katja

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*