Mord in Babelsberg von Susanne Goga

Heute ist Sylvia an der Reihe, die uns mit ihrem gelesenen Krimi nach Berlin entführt.

Mord in Babelsberg von Susanne Goga

Bisher habe ich den Autorennamen Susanne Goga mehr mit historischen Romanen in Verbindung gebracht, aber bisher noch keinen Roman von ihr gelesen. Doch mit diesem Krimi habe ich gemerkt, dass ich da etwas verpasst habe.

Ich bin sofort ins Geschehen gekommen und Leo Wechsler war mir sofort sympathisch, ich konnte ihn mir richtig vorstellen, wie er ermittelt und wie er die Todesumstände wahrnimmt und erste Rückschlüsse zieht.

Mord in Babelsberg ist schon der vierte Fall von Leo Wechsler, aber es ist kein Problem, ich habe mich gut zurechtgefunden, man erfährt als Leser viel von seinem „früheren“ Leben.

Gelungen finde ich auch, wie Leos Familie mit in die Geschichte einbezogen wird. Clara, seine 2. Frau hält ihm den Rücken frei und kümmert sich um seine Kinder Georg und Marie. Es ist eine sehr harmonische, liebevolle Familie. Man erfährt viel von Clara, auch dass sie in einer Leihbücherei arbeitet und was sie beschäftigt, das macht alle zusammen viel lebhafter.

Leo Wechsler ist sehr angesehen und steht auch kurz vor einer Beförderung, er schreckt auch nicht davor zurück, als bei den Ermittlungen herauskommt, dass tote junge Frau Beziehungen zu höhergestellten Persönlichkeiten hatte, er kuscht nicht vor Politikern in der Regierung Stresemanns.

Ein sehr gut recherchiertes Buch, einerseits politisch und anderseits, wird auch deutlich, wie sich Deutschland langsam nach dem 1. Weltkrieg und den Repressalien der Versailler Verträge erholt und es Stück für Stück den Menschen besser geht. Sicherlich noch nicht überall, denn es werden auch die Problemviertel mit der armen Bevölkerung dargestellt bzw. dem Leser nahegebracht.

Man bewegt sich mit Leo und seinen Kollegen durch Berlin und kann die Friedrichstraße und das Brandenburger Tor förmlich sehen.

Im Nachgang zum Buch ist mir noch die gelungene Covergestaltung aufgefallen, ich habe mir auch die Vorgängerromane angeschaut, dem Leser begegnet ein historisches Cover, in schwarz-weiß gehalten und die Mäntel/Jacken der Frauen sind immer farbig gehalten. Hier wird sehr viel Wert auf Details gelegt.

Mein Dank gilt dem Team von Kriminetz.de und dem dtv-Verlag für das Leseexemplar

 

Daten

Autor: Susanne Goga
Titel: Mord in Babelsberg
Taschenbuch: 320 Seiten
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (Februar 2014)
ISBN: 978-3423214865

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*