Mord in Westminster von Emma Goodwyn

Der inzwischen schon fünfte Fall für den Beefeater John hält, was seine Vorgängerbände versprochen haben. Der Cosy-Krimi hält sich auch diesmal wieder an die bewährten Strukturen: Viel Wissenswertes (diesmal über Westminster Abbey und den Tower), viel Familien-Trubel und eine Leiche sorgen erneut für eine unterhaltsame Krimi-Mischung, die man am Besten mit einer Tasse Tee genießt oder (in diesem Fall) mit einem schönen Glas Whisky. Denn das Mordopfer ist diesmal Besitzer einer großen Whisky-Destillerie.

Inzwischen kennen wir Johns Familie schon gut und auch diesmal sind alle wieder mit dabei. Allen voran natürlich John‘s Lieblingsnichte Renie, die sich an einem weiteren Beruf ausprobiert. Diesmal will sie Journalistin werden, was dann zwischendurch doch zu Spannungen innerhalb der Familie führt. Tante Isabel spielt auch wieder eine große Rolle, soll sie doch in diesem Band in den Adelstand erhoben werden. Der andere Kandidat aus ihrer Delegation, der geehrt werden soll, sorgt jedoch für eine Menge Ärger, besonders weil er sich an einem wahrhaft ungünstigen Ort ermorden lässt.

Es gibt jede Menge Verdächtige, leider schießt sich der ungeliebte schottische Polizist Briarson mal wieder auf den falschen Verdächtigen ein, so dass John gar keine andere Wahl bleibt als abermals selber zu ermitteln. Natürlich wieder mit (mehr oder weniger freiwilliger) Hilfe von seinem Cousin Simon.

Es hat viel Spaß gemacht die sympathische Familie Mckenzie zu begleiten! Besonders Johns Angst vor der Jungesellenversteigerung ist einfach zu süß und der Humor kommt auch diesmal wieder nicht zu kurz.

Besonders spannend fand ich, neben den Beschreibungen von Westminster Abbey, die Erwähnung der Mohnblumen-Installation rund um den Tower zum Gedenken an die Toten des ersten Weltkriegs. Das war mir letztes Jahr irgendwie ganz entgangen, aber so konnte ich jetzt zumindest die wirklich beeindruckenden Bilder im Internet bewundern.

Fazit: Auch im 5. Fall enttäuscht Beefeater John seine Fans nicht und bietet wieder gewohnt unterhaltsame Cosy-Krimi-Kost!

John Mckenzie-Reihe:
1. Tod im Tower
2. Tod im Kilt
3. Tod im Museum
4. Tod im Schatten der Tower Bridge
5. Tod in Westminster

Eine Rezension meiner Gastrezensentin Karin

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*