Spätsommerfreundinnen von Andrea Russo

Gleich vornweg kann ich eines sagen: Dieses Buch bekommt von mir eine klare Leseempfehlung!

Ich habe mittlerweile ein paar Bücher der Autorin gelesen, nachdem ich Sie im Rahmen einer Convention für mich als „neue“ Autorin entdecken durfte.

Supperkasper-Monat

In diesem Monat dreht sich auf meinem Blog alles um zwei Themen: Bücher und Suppen.

Denn anders als beim Suppenkasper lieben Markus und ich Suppe, kochen oft die Suppen die uns aus langer Erfahrung am besten schmecken, probieren aber auch immer wieder gerne neue Rezepte aus oder verfeinern alt bekannte Rezepte.

Und jetzt, wo der Herbst mit großen Schritten kommt, schmecken Suppen doch eh am Besten. Und daher ist, aus unserer Sicht, der Monat Oktober der perfekte Suppen-Monat.

Ich wünsche Euch in den nächsten Wochen viel Spaß beim Entdecken von Suppenrezepten und natürlich auch beim ausprobieren.

Aber natürlich werdet ihr auch wieder Rezensionen zu Büchern hier finden 🙂 auch hier wünsche ich Euch viel Spaß beim Entdecken.

Gelbe Linsensuppe mit Croutons

Zutaten (für 2 Personen)

1 kleine Zwiebel, 10 g Ingwer, 1 kleine Möhre, ½ gelbe Paprikaschote, 1 EL Sesamöl, 1 EL Currypulver, 200 ml Kokosmilch, 300 ml Gemüsebrühe, 125 g gelbe Linsen, 1 Scheibe Toast, 1 EL Butter, 1 Spritzer Limettensaft, Salz, Cayennepfeffer

Was wir zu hoffen wagten von Michaela Saalfeld

Mit „Was wir zu hoffen wagten“ legt Michaela Saalfeldt einen umfassenden, die damalige Zeit wiedergebenden Roman über die Tücken des 1. Weltkriegs vor.

Petunia von Roger Duvoisin

Roger Dovoisin, ein schweizerisch-amerikanischer Bilderbuchautor lebte von 1900 bis 1980 und erarbeitete zusammen mit seiner Frau Louise Fatio verschiedene Kinderbuch-Reihen. Sie schrieb die Texte, er setzte sie mit seinen Illustrationen in Szene.

Das rote Adressbuch von Sofia Lundberg

Wenn ich mir die unglaublichen vielen supertollen Rezensionen für das Buch so anschaue, die man überall fndet, dann frage ich mich doch, was ich für ein Buch gelesen habe.

Operation zweite Chance (Team I.A.T.F Band 6)

Der vierte und der fünfte Band der Reihe  waren die Teile, welche als erste der Reihe von mir 5 Sterne bekommen haben, da dort alles stimmte und ich einfach nur begeistert war. Nun war ich sehr gespannt, ob meine Begeisterung halten würde und ob die Autorin es schafft, mich auch mit dem 6. Band wieder vollkommen zu überzeugen.

Die Flöte von Rungholt von Gerit Bertram

Mit dem Prolog bin ich als Leser gleich mit den Okarinas – Tonflöten vertraut gemacht worden. Es gibt diese seit zwölftausend Jahren und eine Legende berichtete davon das ein alter Mann ein Dutzend davon angefertigt hat und durch Weiterverschenken sollten sie dem neuen Besitzer Glück bringen.

Die Lichtung von Linus Geschke

Damals wurde dein bester Freund getötet – jetzt jagst du seinen Mörder.

Sommer 1986: Eine Kölner Clique verbringt ein Party- Wochenende in einer Blockhütte im Bergischen Land. Zwei Tage lang Bier, Musik, Baggersee und Flirts. Am Ende sind zwei junge Menschen tot – das Mädchen vergewaltigt und erstochen, der Junge brutal erschlagen. Der Doppelmord wird nie aufgeklärt.

Verlorenes Leben (Team I.A.T.F. Band 5) von Tanja Hagen

Ich hab schon etliche Romane gelesen, in denen es um SEALS und/oder Spezialeinheiten geht und nur sehr selten hat mich eine Serie so gepackt wie diese von Tanja Hagen. Einzig die Romane von Stefanie Ross haben bei mir bisher so einen Sog entwickelt, dass man einfach immer weiter lesen muss.