Interview mit der jüngsten Falknerin Deutschlands

Als ich das Buch „Die Herrscher der Lüfte und ich“ aus der Feder von Sandra Jung gelesen hatte, kamen in mir zwei Wünsche auf: die Falknerin einmal live zu erleben und vielleicht sogar zu interviewen. Beide Wünsche konnte ich mir im Juli erfüllen. Den Bericht zu meinem Besuch in der Falknerei Burg Greifenstein konntet ihr gestern lesen, heute habe ich das Interview für Euch.

Zu Besuch bei den Herrschern der Lüfte

Zu Beginn des Sommers, in unseren Sommerferien quasi, habe ich ein Buch gelesen. Ein Buch über eine junge Frau, die sich den Traum einer eigenen Falknerei erfüllte. Ein Buch über Greifvögel und die Liebe zu ihnen.

Nachdem ich das Buch gelesen hatte, reifte in mir der Wunsch, die Falknerin und ihre Falknerei, die Adler – allen voran Weißkopfseeadler Milo – zu besuchen. Wenn man dann so einen tollen Mann an seiner Seite hat wie ich, dann wird dieser Wunsch sehr schnell wahr.

Interview mit Roberta Gregorio

Heute habe ich mal wieder ein Interview mit einer Autorin für Euch, über die ich durch Zufall „gestolpert“ bin und die mich mit ihrem Buch „Zwei Kugeln Glück mit Sahne“ begeistern konnte.

Der stille Koog von Ilka Dick

Es ist schon komisch, wie man zu manchen Büchern kommt.

Vor kurzem war ich im Haus 11 der Uniklinik in Dresden – Klinik für Phoniatrie, Audiologie und das Sächsische Cochlear Implant Centrum.

Dort lag ein Flyer mit dem Klappentext des Buches „Der Stille Koog“, indem eine Kriminalpolizistin mit Cochlea Implantaten ermittelt. Da ich einen guten Krimi zu schätzen weiß und mich interessierte, wie das Thema „CI“ dort verarbeitet wurde, landete das Buch auf meiner Wunschliste. Da blieb es allerdings nicht allzu lange, dann hatte es Katja mir gekauft.

Zwei Kugeln Glück mit Sahne von Roberta Gregorio

Dieses Roman der Autorin Roberta Gregorio habe ich in direkter Folge zu dem Buch „Signora Pia und das Lächeln des Meeres“ gelesen und hab das Gefühl, in einer ganz anderen Welt zu sein. Hätte ich nicht gewusst, dass beide Bücher aus der Feder der gleichen Autorin entstammen, hätte ich es niemals vermutet.

Playmobil Funpark in Fürth bei Nürnberg

Auf der Heimfahrt von unserem Urlaub im Bayerischen Wald machten wir einen 2tägigen Zwischenstopp in der Nähe von Nürnberg.

Das gewählte Hotel mit Familienzimmer war, nach den Freiheiten auf dem Bauernhof, eine große Enttäuschung für uns. Denn das Familienzimmer war nicht sonderlich groß und bot, da das Sofa zur Schlafcouch für die Kinder ausgeklappt war, kaum Bewegungsfreiheit und erst recht keinen Spielraum für die Kinder. Nur gut, das wir nur zum Schlafen ins Zimmer gekommen waren.

Harley Days Dresden 2019

Wenn man mit dem Virus Motorrad infiziert ist, kommt man eigentlich an der Marke Harley Davidson nicht vorbei. Die wohl bekannteste Motorradmarke der Welt hält keine Verkaufsrekorde – das machen Honda und Konsorten – sie gewinnen weder Superbike noch Rallye Events und doch kennt sie jeder.

Bei der seit 1903 existierenden Amerikanischen Marke dreht sich seit 1909 alles um Zweizylinder V-Motoren, die mit ihrem markanten Klang Generationen von Motorradfahrern begeistern.

So verwundert es nicht, dass der Einladung zu den 2019er Harley Days in der „Rinne“ Dresden wieder hunderte Biker folgten. Die Veranstaltung bot mit Livebands, leckerem Essen, Treffen der HOG (Harley Owners Group), Verkaufs- und Veredelungsanbietern ein buntes Treiben. Zudem wurden die Modelle des Jahrgangs 2019 vorgestellt und nicht wenige konnten Probegefahren werden.

Ein Besuch im Sonnenlandpark Lichtenau bei Chemnitz

Als Eltern zweier sehr aktiver Krümel steht man fast jedes Wochenende erneut vor der Herausforderung, etwas Tolles mit den Kindern zu unternehmen. Denn ab und an sind der Spielplatz an der Elbe oder der im Waldpark um die Ecke eben nicht mehr ausreichend, auch wenn da eigentlich ganz gerne getobt wird. Dann ist es gut, Ideen in der Hinterhand zu haben, die man dann umsetzen kann. Zum Glück bietet das Bundesland Sachsen viele Möglichkeiten, etwas mit Kindern zu unternehmen und zum Glück sind viele davon auch in „unmittelbarer“ Nähe. Das heißt für uns in unter einer Stunde Fahrtzeit.

Ohne meinen Mann wäre ich glücklich verheiratet von Monika Bittl

Es zeigt sich bei dem Buch mal wieder: entweder bin ich vollkommen humorlos oder ich komme einfach mit gewollt humoristischen Büchern nicht klar.

Das Cover, der Titel und auch die Inhaltsangabe haben wir mich angesprochen und alles zusammen klang so vielversprechend, dass ich, obwohl ich so was schon geahnt habe, trotzdem zugriff.

Vegane Brotaufstriche – eine kleine Auswahl

Abends in unserem kleinen Vorgarten, der zu unserem Mietshaus gehörte … wir saßen gemeinsam bei einem Radler als meine Nachbarin mich nach veganen Brotaufstrichen fragte. Sie wollte ihre Kollegen mit einem kleinen Frühstück überraschen. Rezepte hatte ich da, da ich bereits einmal für eine Party vegane Aufstriche gemacht habe. Und so war die Idee zu einem gemeinsamen Küchennachmittag, an dem wir gemeinsam Aufstriche machen wollten, geboren.

Es war ein lustiger Nachmittag in meiner Küche – die Beweisfotos unterschlage ich mal 🙂 – aber die Rezepte zu den Aufstrichen und die dazu passenden Fotos, die bekommt ihr natürlich.