Pip Bartlett und die magischen Tiere von Maggie Stiefvater und Jackson Pearce

Hin und wieder muss ich auch einmal ein Kinderbuch lesen und ich freue mich dann immer, wenn ich ein Buch entdecke, das schön geschrieben ist und die Fantasie des Lesers wecken kann.

Das Buch von Maggie Stiefvater ist so ein Buch: es beflügelt die Fantasie des Lesers – egal ob jung oder alt und lässt sich dabei noch wunderbar wegschmökern. Der Schreibstil ist flüssig zu lesen, leicht verständlich und doch so detailreich, dass Kinder problemlos es zum einen gut verstehen und zum anderen sich alles gut vorstellen können.

Das spannende Abenteuer, das Pip bestehen muss, enthält alles, was ein Kinder- bzw. Jugendbuch in meinen Augen braucht: Spannung und Witz, es geht um Freundschaft und das Verständnis für den anderen.

Erzählt wird die Geschichte in der Ich-Form; Erzähler ist hierbei Pip, die uns an ihren Erlebnissen teilhaben lässt.

Ein großer Pluspunkt sind ist der schöne Einband, die farbigen Buchschnitte und die schönen Illustrationen im Buch an sich. Solche Details bei einem Buch begeistern mich immer wieder – denn auch für das Auge brauche ich hin und wieder etwas, nicht nur für die eigene Fantasie.

Ein schönes Detail sind auch die „Auszüge“ aus dem Handbuch der magischen Tiere – mit Abbildungen und den Eigenheiten. Herrlich, wenn man sich nicht nur vorstellen kann wie die Tiere aussehen, sondern auch ein Bild dazu vor Augen haben kann.

Für mich war dieses Buch – auch wenn es nicht meiner Altersklasse entspricht, ein Highlight und ich vergebe hier gern 5 von 5 möglichen Sternen.

Daten:
Autor: Maggie Stiefvater und Jackson Pearce
Titel: Pip Bartlett und die magischen Tiere
Gebundene Ausgabe: 240 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (März 2016)
ISBN13: 978-3453270442
empfohlenes Alter: ab 8 Jahren
Originaltitel: Pip Bartlett`s Guide to Magical Creatures

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*