Tag Archives: Cafe

Das Café der guten Wünsche von Marie Adams

Hinter dem Pseudonym Marie Adams verbirgt sich die Autorin Daniela Nagel, die mich mit ihrem Buch „Irgendwas ist doch immer“ im vergangenen Jahr begeistern konnte.

Ist ihr das mit ihrem Roman hier und heute auch gelungen?

Auf Grund meiner Begeisterung zum oben genannten Roman ging ich natürlich hier mit einer gewissen hohen Erwartungshaltung ran.

Kaffeetrinken mit Frank Goldammer

Frank Goldammer

Ein Cafe in Dresden. Voll besetzt mit älteren Gästen, nur wenig jüngere sind an dem späten Nachmittag anwesend. Eine leckere Kuchenauswahl, guter Kaffee und an einem Tisch hinten an der Wand zwei Frauen, die sich angeregt unterhalten, lachen und so wirken, als ob man sich schon länger kennt. 

Plötzlich Stille. Alle Köpfe wenden sich zur Türe. Ein Mann tritt ein, mittelgroß, militärische Cargohose und Shirt hat er an und wirkt auf den ersten Blick wie ein Bodyguard, wie ein Personenschützer. Tätowierungen zieren seine Arme und insgesamt wirkt er im ersten Moment fast etwas bedrohlich. Die Stille ist fast greifbar, dauert aber nur Sekunden, ehe die Gespräche wieder aufgenommen werden. Zielstrebig geh er auf den Tisch zu, begrüßt zuerst die eine, dann die zweite Frau am Tisch mit einem Lächeln und einer Umarmung. Dann nimmt er Platz ….