Tag Archives: Kinderbuch

Pip Bartlett und die magischen Tiere von Maggie Stiefvater und Jackson Pearce

Hin und wieder muss ich auch einmal ein Kinderbuch lesen und ich freue mich dann immer, wenn ich ein Buch entdecke, das schön geschrieben ist und die Fantasie des Lesers wecken kann.

Die Hockey-Kids: Das Abenteuer beginnt von Sabine Hahn

Es ist mein zweites Buch der Autorin Sabine Hahn und was soll ich sagen? Auch dieses Kinderbuch konnte mich begeistern.

Sabine Hahn gelingt es, mit kindgerechten Worten, die Geschichte von Lena, Max und Lars zu erzählen. Drei Kindern, die in einer Hockey AG sind und die sich mit anderen Kindern buchstäblich zusammenraufen müssen, um ein Team zu bilden.

Buchvorstellung: Der Puste-Wirbel von Sabine Hahn

Während ich mich gerade auf dem Weg zur Leipziger Buchmesse befinde, möchte ich Euch heute ein Kinderbuch ans Herz legen.Ein Kinderbuch, das diese Woche den Weg zu mir gefunden hat und auf das ich sehr gespannt bin.

Ich rede hier von „Der Puste-Wirbel“ von Sabine Hahn.

Rissa Filial und das Vermächtnis der Fabelwelt von Katie Grosser

Ein Kinderbuch zu rezensieren ist für mich irgendwie immer besonders schwer. Ich lese es als Erwachsene, muss mich aber in ein Kind hineinversetzen. Wie würde ein Kind das Buch sehen? Würde es das Buch mögen? Ist die Geschichte Kindgerecht?

Empfohlen wird das Kinderbuch für Leser im Alter zwischen 8 und 12 und ich glaube, das ist die richtige Spanne.

Interview mit Sabine Hahn … Illustratorin und Autorin von Kinderbüchern

Heute ist es soweit – ich steige mit dem ersten von zwei Interviews in den 2. Teil unserer Interview-Reihe „Darf ich bitten: Deutsche Autoren im Interview“ ein. Diesmal ist Sabine Hahn, eine Kinderbuch-Autorin mein „Opfer“ und wie sie mir in einer Mail schrieb, haben meine Fragen ihr »Gelegenheit gegeben, in Ruhe mal wieder über vieles nachzudenken.« Darüber freue ich mich natürlich sehr und wünsche Euch jetzt viel Spaß beim Lesen.

Einer Zeichnerin über die Schulter geschaut – ein Interview mit Sandra Mahn

Auf der Leipziger Buchmesse 2014 entdeckte ich am Stand des Alwis-Kinderbuchverlages ein wunderschönes Kinderbuch, gestaltet mit Zeichnungen, die dem Betrachter das Herz höher schlagen ließen. Detailgetreue Zeichnungen heimischer Tiere, so echt, das man sie am liebsten gestreichelt hätte.

Das Interesse war geweckt, das Buch gehörte zum Glück und zu meiner Überraschung recht schnell mir und ich fand im Internet die Homepage der Zeichner. Mittlerweile hatte ich die Gelegenheit, die Zeichnerin zu interviewen und zwei ihrer wunderbaren Bilder – extra angefertig für mich – warten darauf, einen schönen Platz im zukünftigen Kinderzimmer zu erhalten..

Das Eichkätzchen und die Waldmaus von Sandra Mahn

Meine heutige Rezension ist – zumindest zum jetzigen Zeitpunkt – für mich ersteinmal Neuland. Handelt es sich doch bei „Das Eichkätzchen und die Waldmaus“ um ein Kinderbuch.

Entdeckt habe ich es am Stand des Alwis-Verlages auf der Leipziger Buchmesse und bereits nach dem ersten durchblättern war für mich klar: Das Buch muss ich einfach haben.

Alwis-Verlag: Ein kleiner Verlag schleicht sich in mein Herz

Auf der Leipziger Buchmesse entdeckte ich ihn endlich – den Kinderbuch-Verlag mit Herz aus Dresden. Aufmerksam gemacht auch ihn wurde ich von Josefine Gottwald, einer Kinder- und Jugendbuch-Autorin aus Dresden, die hier im Herbst ihr neues Buch veröffentlichen wird.

Der Stand des Alwis-Verlages war relativ klein, aber äußerst liebevoll gestaltet. Noch ehe ich jedoch die ausgestellten Bücher in Augenschein nehmen konnte, saß ich schon mit Josefine Gottwald und dem Verlagschef Gerd Sobtzyk am Tisch und kam ins Plaudern.