Tag Archives: Mila Roth

Codename E.L.I.A.S – Kaltgestellt von Mila Roth

Codename E.L.I.A.S. ist die zweite „Vorabend-Serie“ aus der Feder von Mila Roth und irgendwie war ich, trotz einer – ich nenn es mal warnenden Stimme im Hinterkopf – gespannt und neugierig darauf.

Wie schon ihre Serie „Spionin wider Willen“ erinnert mich ihre neue Serie sehr an bekannte Filme / Serien zu dem Thema. Ganz spontan fällt mir „Bourne Identity“ und „Burn Notice“ ein. Die Grundstory ist – meiner Meinung nach – sehr daran angelehnt.

Sport und Mord gesellt sich gern von Mila Roth

Der sechste Band der Serie um Janna und Markus liegt nun vor und wieder einmal frage ich mich, warum ich so ganz anders ticke, als all die anderen Leserinnen der Vorabend-Serie.

Die Serie ist mit Sicherheit nicht schlecht und mittlerweile stelle ich auch eine leichte Veränderung der Protagonisten fest. Sie entwickeln mehr Profil und auch die Geschichte um die beiden nimmt immer mehr Fahrt auf und wird interessanter.

Katzenfische von Mila Roth

Es ist mittlerweile der 5. Band der Reihe um die Hausfrau Janna und den Geheimagenten Markus. Und ich muss sagen, dass ich mich auf diesen Band  gefreut habe. Die ersten vier Bände der Serie sind, im Rückblick gesehen, gelungen was das Geplänkel der beiden angeht.

Zwischen Krimi und Historie – im Gespräch mit Petra Schier

Petra Schier

Petra Schier ist eine Autorin mit vielen Gesichtern. Sie schreibt nicht nur historische Romane, sondern auch Kinderbücher und unter dem Namen Mila Roth eine Krimi-Reihe. Außerdem ist Petra sehr akiv in verschiedenen Vereinigungen und auch wahnsinnig aktiv was Leserunden und den Kontakt mit ihren Lesern angeht.

Aber lest selbst, was Petra Schier mit im Interview verraten hat.

Operation Maulwurf von Mila Roth

„Operation Maulwurf“ ist der vierte Teil einer Serie um den Agenten Markus und der eher unfreiwilligen Agentin Janna. Wie ich auch schon bei den letzten 3 Bänden der Serie immer wieder gesagt habe, erinnert mich diese Reihe sehr an die Serie „Agentin mit Herz“ und so passiert es mir leider, dass im Kopfkino nur die Bilder der Serie „flimmern“ und keine eigenen Figuren entstehen. Aus dem Grund kann ich nicht so richtig los- und mich daher auch nicht so richtig auf das Buch einlassen.