Thüringer Abend

Unser erster Urlaub in diesem Jahr führte uns nicht, wie eigentlich geplant, in den bayerischen Wald. Ein paar Wochen vorher kam die Absage des Kinderbauernhofes. Denn erst an dem Tag, an dem wir wieder abreisen würden, durften Ferienquartiere laut der bayerischen Allgemeinverfügung bezüglich Corona wieder öffnen.

Also hieß es umplanen und so landeten wir in Thüringen. Als wir dann wieder zurück waren, lud ich unsere Nachbarn Maik und Katrin zu einem „Thüringer Abend“ ein, denn ich dachte, dass Thema passt doch gut zu meinem Reisemonat auf meinem Blog.

Was es leckeres gab, dass verrate ich Euch jetzt gerne an dieser Stelle.  

Erfurter pikante Joghurt-Gurkensuppe

Zutaten für 6 Portionen:

1 Salatgurke, 1 Knoblauchzehe, je 1 Bund Zwiebellauch, Dill, Schnittlauch, Petersilie, 100 g Walnußkerne, 3 EL Speiseöl, 1 l Joghurt, 1 Becher (= 200 g) Saure Sahne, Salz, Pfeffer,
1/2 Baguette, 4 EL Kräuterbutter

Zubereitung:

Gurke schälen und fein würfeln. Knoblauchzehe abziehen. Kräuter waschen, trockentupfen und fein hacken. Im Mixer zuerst Walnußkerne grob zerstoßen, dann Knoblauchzehe und Öl zugeben und alles fein pürieren. Joghurt und Saure Sahne gut unterrühren. Kräuter und Gurkenwürfel zugeben und mit Salz und Pfeffer würzen, nach Wunsch mit gehackten Walnüssen, Gurkenwürfeln und Kräutern bestreuen. Baguette in Scheiben schneiden. Butter in einer Pfanne erhitzen und Brotscheiben darin goldgelb rösten. Warme Brotscheiben mit der kalten Suppe servieren.

Statt der Kräuterbutter gab es bei uns selbstgemachte Ingwerbutter, die sehr lecker war und ebenfalls gut zur Suppe (und am nächsten Abend zum Grillen) passte.

Thüringer Kartoffelsalat mit Thüringer Rostbrätl und Thüringer Würstchen

Zutaten für 4 Personen:

250 g  + 1 mittelgroße Zwiebel, 4 Scheiben  Schweinenacken (à ca. 200 g), Salz, schwarzer Pfeffer, 4 TL  + 1 EL mittelscharfer Senf, 70 ml  helles Bier, 750 g  fest kochende Kartoffeln (z.B. Nicola) , 130 g  Gewürzgurken, 1 TL  Instant-Gemüsebrühe, 2 EL  Öl, ½  Prise  Zucker, 100 g   Apfel, je ½ Bund  Dill und Petersilie, 70 g  Salat-Mayonnaise, 1 EL  Butterschmalz, 4   Thüringer Rostbratwürste (à ca. 100 g)

Zubereitung

400 g Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Fleisch waschen und trocken tupfen. Von beiden Seiten mit Salz und Pfeffer würzen und mit je 1/2 Teelöffel Senf bestreichen. Boden eines flachen Topfes mit ca. 1/4 der Zwiebeln auslegen. 2 Scheiben Fleisch darauflegen und mit 1/3 des Bieres beträufeln. 1/4 der Zwiebeln und 2 Scheiben Fleisch darauflegen. 1/3 Bier darüberträufeln. 1/4 der Zwiebeln, 2 Scheiben Fleisch, restliches Bier und übrige Zwiebeln einschichten. Zugedeckt mindestens 8 Stunden kaltstellen.

Kartoffeln gründlich waschen und in kochendem Wasser ca. 20 Minuten garen. Abgießen, kalt abschrecken und Schale abziehen.

1 Zwiebel schälen und würfeln. Gewürzgurken abtropfen lassen, Sud dabei auffangen. Brühe mit 250 ml heißem Wasser und Zwiebel verrühren. Öl, 5-6 Esslöffel Gurkensud und Senf unterrühren, mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen.

Kartoffeln in Scheiben schneiden, mit der Brühe mischen und mindestens 1 Stunde durchziehen lassen. Gurken würfeln. Apfel waschen, vierteln, entkernen und würfeln. Kräuter waschen, trocken tupfen und fein hacken. Gurken, Apfel, Kräuter und Mayonnaise unter den Salat mischen, kräftig abschmecken.

Fleisch gut abtropfen lassen. Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen. Zwiebeln und Einlegsud zugeben, bei mittlerer Hitze 10-15 Minuten schmoren, bis die Zwiebeln goldbraun sind. Dabei mehrmals wenden. Fleisch und Würste auf einem heißen Grill unter Wenden 8-10 Minuten grillen.

Kartoffelsalat mit Würsten und Fleisch servieren. Zwiebeln zum Fleisch reichen. Dazu schmeckt Senf.

Thüringer Apfeltarte

Zutaten:

200 g  Mehl , 50 g  + 1 TL Puderzucker, Salz, 100 g  kalte Butter, 4   Eier (Größe M), 6   kleine Äpfel (à ca. 100 g), 3 EL  Zitronensaft, 200 g Doppelrahm-Frischkäse, 1/2 Päckchen  Soßenpulver „Vanille-Geschmack“, 25 g  + 3 EL Zucker, 25 g  Rosinen, 1 TL  gemahlener Mohn, 125 g  Magerquark, 5 EL  Milch, 1 Päckchen  Vanillin-Zucker, 1 EL  Speisestärke, 2 EL  Semmelbrösel, 2–3 EL  Mandelblättchen, 2 EL  Aprikosen-Konfitüre, Mehl, Fett, Backpapier, Trockenerbsen

Zubereitung

In einer Rührschüssel Mehl, 50 g Puderzucker, 1 Prise Salz, Butter in Stücken und 1 Ei erst mit den Knethaken des Handrührgerätes, dann mit den Händen zügig glatt verkneten. Mürbeteig auf bemehlter Arbeitsfläche rechteckig (ca. 23 x 31 cm) ausrollen.

Eine rechteckige Tarteform (20 x 28 cm) fetten, Teig hineinlegen, Ränder andrücken. Teig mit Backpapier auslegen, Trockenerbsen darauflegen. Im vorgeheizten Backofen auf der untersten Schiene (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 10 Minuten backen.

Inzwischen Äpfel schälen, Kerngehäuse mit einem Kerngehäuseausstecher entfernen und Äpfel halbieren. Gewölbte Seite der Äpfel mehrmals parallel einschneiden. Äpfel mit 2 EL Zitronensaft beträufeln. Boden aus dem Ofen nehmen, Backpapier mit Trockenerbsen entfernen.

Boden abkühlen lassen.

Frischkäse, 1 Ei, Soßenpulver und 25 g Zucker glatt verrühren. Rosinen unterrühren, beiseitestellen. 2 Eier trennen. Eigelbe, Mohn, Quark, Milch, Vanillin-Zucker, 1 EL Zitronensaft, 2 EL Zucker und Stärke verrühren.

Eiweiß mit 1 EL Zucker und 1 Prise Salz steif schlagen. In 2 Portionen unter die Quarkcreme heben.

Boden mit Semmelbrösel bestreuen. Erst Frischkäse-, dann Quark-Masse in die Tarte füllen, jeweils glatt streichen. Äpfel mit der gewölbten Seite nach oben hineinlegen. Im vorgeheizten Backofen auf der 2. Schiene von unten (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) 25–30 Minuten backen.

Inzwischen Mandeln in einer heißen Pfanne ohne Fett unter Wenden rösten. Auf einem flachen Teller auskühlen lassen. Konfitüre mit 2 EL Wasser in einem kleinen Topf unter Rühren erwärmen. Tarte aus dem Ofen nehmen, Äpfel mit der Konfitüre bestreichen.

Tarte auf einem Kuchengitter in der Form auskühlen lassen. Auf einer Platte anrichten und mit Mandelblättchen und 1 TL Puderzucker bestreuen.

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*