Türchen 21: Weihnachtlicher Kuchen

Eine liebe Freundin von mir – Sandra WerSonst, welche ich bei der LLC vor einigen Jahren kennengelernt habe, bäckt leidenschaftlich gerne. Von ihr kommt heute ein leckeres Tortenrezept – vielleicht das richtige für eure Weihnachtstafel?

Weihnachtlicher Bratapfel Marzipan Kuchen
oder Weihnachtlicher Birnen Marzipan Kuchen

Zutaten:

60 g Marzipanrohmasse, 30 g Butter, 60 g Kefir, 30 g Rohrzucker, 10 g Orangen-Zucker, 1 Msp Piment, 2 Safranfäden, 1 TL Zitronensaft, 2 Eier, 140 g Dinkelmehl Type 630, 1 TL Backpulver, 1 Prise Salz, 1 große Birne (Abate Fetel) oder 2-3 Äpfel, 30 g Walnüsse gehackt,

Außerdem: Butter und 1/2 EL Rohrzucker für die Form, 1/2 EL Rohrzucker und 1/4 TL Zimt zum Bestreuen

21_sandras-weihnachtskuchen

Zubereitung:

Marzipanrohmasse grob raspeln. Zusammen mit Butter, Kefir, beiden Zuckersorten und Piment mit dem Handmixer cremig rühren. Safranfäden ganz fein hacken und zusammen mit Zitronensaft hinzufügen. Eier einzeln unterrühren. Mehl, Backpulver und Salz mischen und kurz unterrühren.

Je nach Wahl : Birne schälen, entkernen und in dicke Spalten schneiden oder Äpfel schälen, entkernen und in Hälften schneiden, diese dann auf der Oberseite leicht einritzen

Backofen auf 175 Grad vorheizen. Springform einfetten. 1/2 EL Rohrzucker auf den Boden der Form streuen. Birnenspalten oder Apfel Hälften und die Hälfte der Walnüsse auf dem Formboden verteilen. Teig darüber geben und glatt streichen. Mit den restlichen Walnüssen bestreuen.

Auf der 2. Schiene von unten 35 – 40 min. backen. Mit einem Spieß in die Mitte des Kuchens stechen, um zu prüfen, ob kein Teig mehr dran kleben bleibt. Ansonsten den Kuchen mit Alufolie abdecken, damit er nicht zu dunkel wird, und fertig backen. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und etwa 10 min. in der Form abkühlen lassen. Dann den Springformrand entfernen. Ein großes, rundes Holzbrett (alternativ einen großen Teller) oben auf legen und den Kuchen herumdrehen. Sofort mit der Zucker-Zimt-Mischung bestreuen und erkalten lassen.

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*