Türchen 17: Buchvorstellung „Ein Surfer fürs Leben“ von Violet TrueLove

Buchvorstellung „Ein Surfer fürs Leben“ von Violet TrueLove

Am 1. Dezember war es soweit und das neue Buch von Violet Truelove ist, von vielen ihrer Leserinnen langerwartet, erschienen.

Kennt ihr die Bücher von Violet TrueLove schon? Ich muss ja gestehen, das „Ein Surfer zum Verlieben“ noch auf meinem SUB schlummert und eigentlich nur darauf wartet, gelesen zu werden. Bisher habe ich es allerdings leider noch nicht geschafft.

Trotzdem bin ich auf das neue Buch irgendwie schon neugierig geworden und möchte es Euch heute vorstellen.

Darum geht es:

Das Leben von Lindsay und Warden scheint perfekt, denn zwischen ihnen ist es die ganz große Liebe. Doch ihre bewegte und schmerzhafte Vergangenheit lässt die beiden einfach nicht los. Werden Lindsays Selbstzweifel und Wardens Verlustängste ihrer gemeinsamen Zukunft im Weg stehen? Und ist die Bestseller-Autorin den Schattenseiten ihres Ruhms gewachsen? Wird das Paar all diese Hindernisse überwinden können? Oder müssen die beiden erkennen, dass Liebe allein manchmal einfach nicht genug ist?

Und hier ein Textschnipselchen aus dem neuen Band der Surfer-Reihe:

„Alles okay, Sonnenschein?“, fragte Warden besorgt, als er hörte, wie Lindsay einen betrübten Seufzer ausstieß. Statt einer Antwort stellte sie sich auf die Zehenspitzen und küsste seinen Nacken.

„Falscher Zeitpunkt“, ließ Warden sie bedauernd wissen. Lindsay lachte leise in sich hinein. „Was?“

„Nichts! Ich hätte nur nie für möglich gehalten, diese Worte einmal aus deinem Mund zu hören.“

Warden drehte sich zu ihr herum und sah ihr fest in die Augen. „Dein Dad ist ein ganz schöner Abtörner, aber ich liebe dich trotzdem.“

Lindsay senkte den Kopf und schmunzelte. „Ich komme mir ein wenig vor wie bei ‚Romeo und Julia’“, hauchte sie und sah ihn von unten herauf an.

„Die sind zum Schluss beide tot, oder?“ Lindsay nickte. „Fällt dir dann nichts Besseres ein?“

Sie zuckte mit den Schultern.„Tragödien haben das nun einmal so an sich“, klärte sie ihn auf.

„Was? Dass alle sterben?“

„Ja! Der Held ist unausweichlich zum Scheitern verurteilt.“

Warden seufzte. „Ich will nicht, dass das mit uns eine Tragödie wird“, sagte er schlicht, woraufhin Lindsay ihn einfach küssen musste.

Na, Lust auf den Roman bekommen? Dann freue ich mich sehr, dass die Autorin Violet Truelove ein Paket, bestehend aus einem Taschenbuch nach Wahl aus der Zum-Verlieben Reihe (Ein Surfer zum Verlieben, Ein Fotograf zum Verlieben und Ein Rockmusiker zum Verlieben), Tasse und ein Goodie-Bag zur Verfügung stellt.

Kommentiert hier bis zum 20. Dezember und verratet mir, wo ihr am liebsten Weihnachten feiern würdet.
Irgendwo weit weg von allem? Oder doch lieber ganz klassisch zu Hause, mit der gesamten Familie?

Und zum Schluss kommt hier noch ein kleines Interview zum Thema Weihnachten 🙂

Katja: Liebe Violet, wie muss ich mir die Adventszeit bei Dir zu Hause vorstellen? Ist bei Dir weihnachtlich dekoriert und gibt es bestimmte Rituale?

Violet: Normalerweise ist es das und ich liebe Weihnachten, doch dieses Jahr ist – wegen meines gebrochenen Beins – alles anders. Ich bin noch immer nicht sonderlich mobil und weiß nicht, wie ich das alles schaffen soll. Vermutlich werde ich auch beim Dekorieren jemanden um Hilfe bitten müssen. Da die Kinder im Chor singen gehen wir in die Kirche zu ihrem Auftritt. Das ist immer sehr schön.

Katja: Was bist Du für ein Weihnachtstyp? Wo feierst Du Weihnachten?

Violet: Wir feiern Weihnachten zu Hause. Was bin ich für ein Weihnachtstyp? Der verrückte, dessen Konto danach immer im Minus ist, weil er so viele Geschenke macht.

Katja: Deine Bücher spielen u.a. auf Hawaii. Hast Du schon einmal Weihnachten auf Hawaii gefeiert? Oder würdest Du gern einmal dort feiern?

Violet: Meine Geschichte die ich zur Anthologie Schneegestöber (zu Gunsten der Bärenherzstiftung) beigesteuert habe, spielt zur Weihnachtszeit auf Hawaii und ich selbst wäre gerne mal im Dezember (wo auch die großen Surfcontests sind) dort.

Katja: Was kommt bei Dir Weihnachten auf den Tisch? Gibt es bestimmte Gerichte die sein müssen?

Violet: Normalerweise schon etwas aufwendiger also Braten, oder Roastbeef mit Kräuterkruste, doch auch Kochen ist im Moment schwer. Mal schauen. Dieses Jahr ist eben alles anders.

Katja: Was ist Dein größter Wunsch zu Weihnachten bzw. zum Jahreswechsel?

Violet: Weltfrieden, aber direkt danach würde ich gerne wieder laufen können (beschwerdefrei und ohne Schmerzen). Das wäre wirklich schön.

Did you like this? Share it:

2 Responses to Türchen 17: Buchvorstellung „Ein Surfer fürs Leben“ von Violet TrueLove

  1. Maria sagt:

    Ich feiere Weihnachten am liebsten zu Hause mit meiner Familie. Da wir im Erzgebirge wohnen, quasi im Weihnachtsland, ist es immer wieder toll zu Weihnachtszeit durchs Dorf zu laufen und überall die Lichter dank der Schwibbbögen zu bewundern. Da geht mir immer das Herz auf… 🙂

    Irgendwann möchte ich aber auch mal Weihnachten in den Bergen in Österreich feiern, auf einer Almhütte wo es ruhig und urig ist. Kein großartiger Luxus, einfach nur Natur pur und quasi aus dem stressigen Alltag „entschleunigen“.

  2. Claudia Simon sagt:

    Ich feiere am liebsten Weihnachten zu Hause mit meiner Familie und Freunden.Wenn ich mir aussuchen dürfte,wo ich gerne Weihnachten verbringe würde wäre es Schweden.Im hohen Norden ganz still und mit viel Schnee.Das Land fazierniert mich schon seit vielen Jahren.
    Deinen Artikel und den Auszug fand ich toll.Die Autorin kenne ich leider noch nicht.Vielleicht hab ich ja die Möglichkeit sie kennen zu lernen.
    Dir wünsche ich schon mal ein schönes Weihnachtsfest.

    Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*