Türchen 20: Weihnachtliche Liköre

Selbst gemachte Geschenke sind, in meinen Augen zumindest, etwas wunderbares. In den letzten Jahren habe ich gern in der Adventszeit Plätzchen gebacken und verschenkt. Diesmal habe ich mir etwas anderes überlegt und gemeinsam mit meinem Freund zwei Liköre angesetzt.

Das Rezept für den Mandarinen-Likör, den es als eines davon geben wird, verrate ich Euch gern. Das zweite Rezept, das möchte ich gern im nächsten Jahr ausprobieren.

Mandarinen-Likör

Zutaten:

1∕2 kg sehr aromatische, vollreife und unbehandelte Mandarinen, 1∕4 kg braunen Rohrzucker, 1 Vanilleschoten, 1 TL frisch gemahlenen Kaffee, 700 ml sehr guten Wodka, oder Cognac oder Weinbrand

Zubereitung:

Die Mandarinen unter heißem Wasser gründlich waschen. Abtrocknen und die orange Schale so dünn als möglich abschälen (Wichtig!!! ohne weiße Hautteile, da diese im Likör bitter schmecken). Schale in feine Streifen schneiden. Schalen in eine Schüssel geben , das Obst einzelne Segmente teilen. Zu der Schale geben und mit dem Zucker bestreuen. Die Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark heraus kratzen. Das Vanillemark mit dem gemahlenen Kaffee zu den Früchten geben. Alles mit einem Stampfer ordentlich durch stampfen und zu Mus verarbeiten. Die Mischung mit Klarsichtfolie abdecken und für etwa 24 Stunden, bis sich der Zucker vollkommen aufgelöst hat, stehen lassen. Fruchtmus in eine große, bauchige Flasche füllen. Mit dem Schnaps aufgießen. Den Ansatz dicht verschlossen an einem dunklen Ort für 3 Monate reifen lassen. Währenddessen immer wieder kräftig durchschütteln. Den fertigen Likör durch ein Feinsieb filtern und in Flaschen abfüllen.

 

Glühweinlikör

Zutaten:

650 ml Glühwein, 100 ml frisch gepresster Orangensaft, 450 ml Wodka, 1 Vanilleschote, 1 Stange Zimt, 3 Nelken, 3 Sternanis, etwas Kardamon, etwas Piment, 250 g Zucker

Zubereitung:

Zimt, Nelken, Sternanis, Kardamom und Pimentkörner in einen Teefilter geben und verschließen, Glühwein, Orangensaft und Zucker zusammen mit den Gewürzen und dem Mark der Vanilleschote in einen Topf geben, zum Kochen bringen und die Flüssigkeit auf 250 ml reduzieren. Dabei gelegentlich umrühren, die Gewürze kurz vor Erreichen der richtigen Menge heraus nehmen. Den Übergang von flüssig auf sirupartig kann man sehen, die Flüssigkeit kocht nicht mehr wallend sondern es bilden sich ganz viele kleine Blasen. In diesem Augenblick den Topf vom Herd nehmen und die Flüssigkeit abkühlen lassen.

Vom Sirup 250 ml abmessen, in eine saubere Flasche füllen, mit Wodka auffüllen und noch eine Woche an einem dunklen Ort ziehen lassen. Für ganz Eilige ist der Likör aber auch sofort schon trinkbar. Reste des Sirups kann man auch gut für Eis oder Pudding nehmen.

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*