TURT/LE 1 – Gefährlicher Einsatz von Michelle Raven

Eine neue Serie von Michelle Raven und ich wurde lange auf die Folter gespannt bis es endlich losgehen konnte. In meinen Augen steht die Autorin für gute, solide und spannend-romantische Unterhaltung. Meine Erwartungen wurden diesmal nicht erfüllt – sie wurden übertroffen.
Zum einen überrascht der Roman mit einem ungewöhnlichen Handlungsort – Michelle entführt uns hier nach Afghanistan. Durch ihre Beschreibungen der Umgebung, der vielfältigen Handlungsorte und Begebenheiten schafft sie eine Atmosphäre, in die man eintauchen kann und in der man sich – trotz der Situationen dort – irgendwie „wohl“ fühlt.

Die Story baut ein kleines bisschen auf die Hunter-Serie auf. Ich sag bewusst nur ein kleines bisschen, da wir hier auf Personen treffen, die wir aus der Serie schon kennen. Aber sie spielen nur am Rande mit. Hauptaugenmerk wird hier auf Rock und Rose gelegt.

Die Beschreibung und Charakterisierung der beiden hat mir sehr gut gefallen. Sie waren lebensecht – so beschrieben dass man sie bildlich vor Augen hat und von den Charakterzügen auch so, dass man sich das Handeln der beiden auch gut vor Augen rufen und vor allen Dingen nachvollziehen kann.

Der Konflikt von Rose – die bereits einen geliebten Menschen – einen SEAL – verloren hat, verliebt sich ausgerechnet in einen Teamkameraden ihres gestorbenen Mannes. Der seelische Konflikt, die Angst um Rock und die Vergleiche die sie innerlich zieht sind menschlich.

Und Rock – ein sehr sympathischer Mann in meinen Augen. Seine Gedanken und Gefühle, zu Rose, zu seinem Team und zu seinem verstorbenen Freund Ramon. Seine Überlegungen bezüglich einer Beziehung, und die Angst um Rose als sie mit dem Team mitgeht. Sie wirken so echt, das man so manches Mal denkt, er würde einem selbst alles erzählen.

Es sind sehr viele Charaktere, die hier eingeführt werden – eine ganze Menge interessanter Persönlichkeiten. Das Hauptaugenmerk liegt zwar auf Rock und Rose, aber auch die anderen Figuren die eine größere Rolle spielen und / oder bereits im Hinblick auf Folgebände hier eingeführt werden, sind gut beschrieben. Teilweise fehlt die Tiefe, das ist aber in Hinblick auf weitere Bücher der Serie normal – schließlich wird sicher die ein oder andere Figur ihr eigenes Buch bekommen.

Auch wenn es sehr viele Personen waren, fand ich es dennoch sehr übersichtlich. Es wurde nicht zuviel, sondern war für mich gerade richtig.

Besonders gefreut habe ich mich über das Wiedersehen mit einigen guten alten Bekannten. So haben wir erfahren wie sie sich entwickelt haben und was aus ihnen wurde.

In diesem Roman überrascht Michelle Raven aber auch mit einer sehr spannenden Story, die manchmal auch wirklich brutal war und mich an manchen Stellen richtig schlucken ließ.

Überhaupt war das Buch diesmal eine wahnsinnige Achterbahn der Gefühle. Sie war spannend, bedrückend, traurig, leidenschaftlich, romantisch und gefühlvoll zu gleich. Es gibt diesmal auch etliche Opfer – auf beiden Seiten. Tragisch, traurig – aber das machte die ganze Story runder und glaubhafter.

Einen großen Pluspunkt bekommt das Buch auch aus dem Grund, dass hier diesmal keine „Jünglinge“ im Vordergrund stehen sondern gestandene Menschen im besten Alter. So macht sich Rock Gedanken, mit über 40 zu alt zu sein für den Job und fragt sich, was danach kommt.

Ein weiterer Pluspunkt ist das Glossar, in dem viele Begriffe gut erklärt werden. Zudem ist das Glossar am Anfang des Buches, was ein Nachschlagen einfacher machte.

Selbstverständlich gibt es ein Happy End für unser Pärchen – logisch bei einem Romantic Thrill – aber auch viele lose Fäden, die sich sicherlich erst mit den Folgebänden verbinden lassen.

Ich freue mich jedenfalls schon heute auf die Fortsetzung und freue mich darauf, weitere Geschichten der TURT/Les zu lesen und zu erfahren, wie es unseren Helden dieses Bandes ergangen ist.

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*