TURT/LE 2 – Riskantes Manöver von Michelle Raven

Mit dem zweiten Teil ihrer neuen TURT/LE-Reihe  legt die Autorin Michelle Raven eine, wie ich finde, sehr gelungene Fortsetzung zum ersten Band auf den Tisch.

Sie schickt uns gemeinsam mit Kyla und Hamid auf die Reise, einen Schurken zu fangen, die Liebe zu finden und alte Freunde wiederzutreffen. Dieser Roman vereint also alles, was ich in einem guten Romantic-Suspence bzw. Romantic Thriller finden möchte.

Wir begegnen in diesem Band vielen wieder, die uns in Band 1 bereits begleitet haben. Erfahren, wie es ihnen ergangen ist, was sie meistern müssten und jagen mit ihnen gemeinsam einen Verbrecher.

Wir landen in einer Welt voller Spannung, Liebe und Leidenschaft, aber auch voller Verschwörungen und Intrigen. Wie immer schafft es Michelle, einen Spannungsbogen zu schlagen, der sich bis zur letzten Seite hält und auch während der ruhigen und leidenschaftlichen Szenen immer gegenwärtig ist. Und wie auch in all ihren anderen Büchern vorher hat man das Gefühl „zu Hause“ zu sein, hautnah bei allem dabei zu sein. Das rührt von allem von ihrer Art her, zu schreiben. Durch ihre Stilsicherheit und der Sprachgewalt zaubert sie eine Kulisse, in die man förmlich hineinversetzt wird. Die Figuren sind so lebensecht und detailliert beschrieben das man meint, sie zu kennen. Sie als Freunde zu haben.

Ich entwickle beim Lesen generell „Kopfkino“ und hier macht es irgendwie besonders viel Spaß. Entstehen doch in meinem Kopf all die Szenen, die Michelle Raven beschreibt.

Lange habe ich auf dieses Buch gewartet, habe darauf gewartet das ich mitverfolgen kann wie es weitergeht. Das Buch war sehr schnell gelesen, voller Erwartungen und voller Spannung. Und nun? Nun bin ich enttäuscht und traurig. Nicht über das Buch – nein. Sondern ganz allein nur deswegen, weil ich jetzt wieder sehr lange warten muss, bis es endlich weitergeht.

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*