Urlaubserlebnis Wildpark Schorfheide

Den ersten Urlaubstag konnten wir nicht so ganz nutzen – Markus musste früh erst einmal zum Arzt. Ein starker Husten hat ihn und auch den kleinen Max wach gehalten. Nach dem Mittagsschlaf der Kinder stand die Frage im Raum, was machen wir den restlichen Tag?

Im Hotelfoyer lag ein Prospekt für den Wildpark Schorfheide und da wir alle Tiere lieben, stand unser Ziel schnell fest. Zwanzig Minuten Fahrtzeit vom Hotel aus waren schnell vergangen, zumal es auch auf der Hinfahrt viel zu gucken gab.

Wildpark Schorfheide

Nach dem wir Erwachsenen jeweils 7 Euro Eintritt bezahlt haben – Kinder unter 4 Jahren zahlen nichts – konnten wir das weitläufige Gelände betreten. Gleich am Eingang erwarteten uns ein schöner großer Spielplatz und ein Restaurant. Nicht weit entfernt lag ein Streichelgehege mit Ziegen und ein kleiner Kräutergarten.

Das Streichelgehege mit den Ziegen und süßen kleinen Zicklein war der erste Anlaufpunkt für Florentine und Markus. Vater und Tochter schnappten sich zwei Bürsten und gingen hinein. Wofür die Bürsten sind? Die sind dazu da, die Zicken zu bürsten und sie genießen das. Sowohl die großen als auch die kleinen Ziegen haben Spaß daran, schön durchgebürstet zu werden und sowohl die großen als auch die kleinen Gäste haben Spaß daran, die Tiere auf die Art zu verwöhnen und ihnen dabei so nah zu kommen.

Dann ging es los … auf einem 7 km langen Wanderweg ging es kreuz und quer durch den wunderschönen Wildpark. Hier sieht man viele Tierarten, die früher in der Schorfheide zu Hause waren. Tierarten, die man so teilweise nicht kennt. Tiere, die in sehr großen, sehr großzügig angelegten Gehegen leben und ausreichend Platz haben sich zu verstecken. Die Tiere entscheiden, ob man sie sieht, die Tiere entscheiden, wie nah sie dem Menschen kommen.

Ich hatte drei Gänsehautmomente: zum einen als ein Elch nur zwei Meter entfernt von mir durch den Wald stapfte. Oder, als uns Rehe so nah gekommen sind, das wir sie durch den Zaun hindurch berühren, füttern konnten. Da wurde sogar unser kleines Plappermäulchen Florentine ganz still.

Mein dritter Gänsehautmoment war der Anblick der Przewalski-Pferde. Sie sind die Vorfahren unserer Hauspferderassen und waren ursprünglich im Steppengürtel Europas und Asiens beheimatet. In freier Wildbahn ausgestorben seit 1970, sieht man sie auch in Tier- und Wildparks nur noch selten. Wir sind mehrfach am Gehege gewesen, ehe ich endlich ein gutes Fotomotiv hatte und den Moment im Bild festhalten konnte.

Durch die Weitläufigkeit des Geländes hatte man das Gefühl, fast alleine zu sein. Nur selten kreuzten andere Besucher unseren Weg. Auch hatten wir das Gefühl, dass die Tiere durch die großen Gehege irgendwie entspannter wirkten als in anderen Tierparks.

Auf der Homepage des Wildparks Schorfheide steht, dass der Park eine barrierearme Einrichtung ist und ein Großteil der  Tiergehege auch für Rollstuhlfahrer zu erreichen ist. Dem kann ich so ganz nicht zustimmen. Da die Wege teilweise sehr sandig bzw. sehr von Wurzeln durchzogen ist, sind diese nur bedingt für Kinderwagen und Rollstühle geeignet.

Am Ende des Spazierganges gab es für uns einen einzigen Kritikpunkt:

Auf dem Gelände gibt es keine weiteren sanitären Anlagen als die am Eingang. Da sowohl der Kassenbereich als auch das Restaurant bereits um 17 Uhr schließen (der Park selbst erst 19 Uhr) schließt damit auch die einzige Toilette im Park und damit steht man mit einem dringenden Bedürfnis vor einem großen Problem.

Wenn ich diesen Punkt jedoch außen vor lasse, kann ich für den Wildpark Schorfheide nur eine Empfehlung aussprechen.

Wir hatten viel Spaß bei der Beobachtung der Tiere und hatten einen wunderschönen Nachmittag in einem wunderschönen Gelände. Gerade die Entspannung auf dem Gelände, das Warten auf die Tiere und die schönen Erlebnisse und Begegnungen machten die Erholung perfekt.

Adresse:
Wildpark Schorfheide
Prenzlauer Straße 16
16244 Schorfheide / OT Groß Schönebeck

Homepage des Wildparks

Öffnungszeiten:
von 9.00 bis 19.00 Uhr geöffnet
letzter Einlass bis 17.00 Uhr, an den Wochenenden bis 18.00 Uhr

Preise:
Erwachsene: 7,00 €
Ermäßigte: 4,50 €
Führungen: 20,00 €
Kinder unter 4 Jahren haben freien Eintritt

 

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*