Category Archives: Autoren C

Allerlei Leipzig: Lale Petersen geht fremd von Christine Sylvester

Es wurde mal wieder Zeit für einen Lale Petersen-Krimi aus der Feder der Dresdner Autorin Christine Sylvester und da ich sie auf der Dresden (er)Lesen Anfang September hin in Dresden treffen durfte, habe ich mich für „Allerlei Leipzig“ entschieden.

Zeitenwende von Carmen Korn

Der dritte und letzte Teil der Serie kam zu mir erneut als Hörbuch. Diesmal in Form von 8 „normalen“ CDs statt einer MP3 CD.

Die fabelhafte Welt der Ameisen: Eine Ameisenumsiedlerin erzählt von Christina Grätz und Manuela Kupfer

Für dieses Jahr habe ich mir vorgenommen, Bücher zu lesen die jenseits meiner bevorzugten Genres liegen. Da ich mich sehr für Tiere und die Arbeit mit ihnen interessiere, ist meine Wahl auf diese Buch gefallen.

Wir sehen uns unter den Linden von Charlotte Roth

Glück, das mir verblieb

„Wir sehen uns unter den Linden“ ist der erster Roman aus der Feder von Charlotte Roth, den ich auch gelesen habe. Auf meinem SUB sind so einige. Es wird Zeit das ich such die anderen lese, da mich die Autorin mit diesem Werk sehr begeistern konnte. Ein Buch über die Vorkriegszeit und die Wirren des 2. Weltkrieg und dann über die Zeit danach. Über bedingslose, tiefe Liebe, Zusammenhalt aber auch über Macht von totalitären Systemen, mit ihren Manipulationen und menschenverachtenden Handlungen.

Nächstes Jahr in Havanna von Chanel Cleeton

Dieses Buch war für mich eine große Überraschung. Ich war überrascht was die Geschichte an sich anging, den Schreibstil der Autorin – einfach alles.

Das Cover war das erste, was mir beim Bloggertreffen auf der LBM ins Auge sprang und darum durfte es mit mir nach Hause fahren. Dann dauerte es aber, wie leider viel zu oft in letzter Zeit, bis ich es zur Hand nahm und las.

An drei Abenden tauchte ich ab nach Havanna. Begab mich mit Elisa in die Vergangenheit und mit Marisol auf Spurensuche in der Heimat ihrer Vorfahren. Ich las bis mir die Augen weh Taten und ich ins Bett musste.

Interview mit Claudia Meinicke (Illustratorin)

Mit Claudia Meinicke steht mir heute eine Illustratorin Rede und Antwort, die ich im vergangenen Jahr bei einem gemeinsamen Projekt kennenlernen durfte. Wir mochten uns auf Anhieb, sie hat meine Ideen und Wünsche besser umgesetzt als ich es mir jemals hätte vorstellen können und es ist ein schöner und herzlicher Kontakt dadurch entstanden. Auf der Leipziger Buchmesse in diesem Jahr haben wir uns auch endlich persönlich kennenlernen dürfen. Und was soll ich sagen? Es war traumhaft 🙂

Nun darf ich Sie und ihre Arbeit in einem Interview für das Biber & Butzemann-Special vorstellen.

Die Unsterblichen von Chloe Benjamin

In der Mail, in der mir Sylvia die Rezension zu dem Buch schickte, stand als erster Satz „Hallo liebe Katja, ist es gut zu wissen, wann man sterben wird?“ Die Überschrift schockierte mich erst einmal und ich las gespannt erst den Klappentext des Buches und dann die Rezension dazu.

Blind von Christine Brand

„Ein Verbrechen ist geschehen.
Du bist dir ganz sicher.
Du bist der einzige Zeuge.
Doch niemand glaubt Dir.“

Zeiten des Aufbruchs von Carmen Korn

1949, der zweite Weltkrieg ist vorbei und wirkt dennoch in den Leben der Protagonisten nach. Während Henny die Zeit ohne große Entbehrungen überstanden hat, weiterhin als Hebamme arbeitet, ist ihre Freundin Käthe nur knapp dem Tod im Konzentrationslager entkommen. Der Verrat durch Hennys Mann Ernst und die Ungewissheit über den Verbleib ihres Mannes Rudi lassen sie sich von allem distanzieren.

Das Honigmädchen von Claudia Winter

Heute erscheint der neue Roman von Claudia Winter und ich wünsche ihr mit diesem Buch viel Erfolg 🙂 Ich durfte das Buch vorab lesen und bin total begeistert.