Category Archives: Ki-Ju-Bu

Abenteuer zwischen Nordeifel und Aachen: Lilly und Nikolas auf der Suche nach dem schwarzen Gold von Miriam Schaps

Es steht mal wieder ein Urlaub ins Haus und diesmal soll es nach Nordrhein-Westfalen gehen. Und auch wenn die Geschichte – angesiedelt zwischen der Nordeifel und Aachen – nicht direkt unsere Urlaubsregion betrifft, gelesen werden musste es einfach.

Wie immer fand ich gerade die Mischung aus einer spannender Geschichte, gepaart mit vielen wissenswerten Informationen aus der Region, wunderbar. Miriam Schaps gelingt es hervorragend, viel Wissenswertes im Text unterzubringen, ohne dass es langweilig oder trocken oder gar ermüdend wirkt.

Abenteuer im Bayerischen Wald – Lilly, Nikolas und das geheimnisvolle Logbuch von Elisabeth Schieferdecker

Wir waren im Urlaub, im bayerischen Wald, und natürlich schaute ich vorher bei meinem Lieblingsverlag, ob Lilly und Nikolas mir vielleicht Tipps geben konnten. Sie konnten, gab es doch einen Buch, das sogar direkt in unserer Urlaubsregion spielt.

Und so saß ich als Mama auf der Couch, schmökerte in dem Buch und hatte einen Stift und einen Block daneben, um mir die ein oder andere Anregung aufzuschreiben.

Abenteuer in Köln und auf dem Drachenfels: Lilly und Nikolas auf der Suche nach dem Rheingold von Ira Lenz

Im letzten Buch, das ich euch in diesem besonderen Monat – meinem Biber & Butzemann-Monat, vorstellen möchte, nehmen uns Lilly und Nicolas mit nach Köln. Köln, das muss ich gestehen, ist eine Stadt, mit der ich nicht warm werde. Ich mag sie nicht und kann dabei gar nicht so wirklich begründen warum nicht.

Geheimnis um die Wildtiere von Alexandra Benke

Es ist mein zweites Buch aus der „Oberbayern-Reihe“ und damit auch mein zweites Buch aus der Feder von Alexandra Benke, das ich hier gelesen habe und ich kann nur sagen: Ich liebe es.

Alexandra Benke schickt ihre vier kleinen Protagonisten Rosalie, Tim, Lotta und Xaver zusammen mit der „Kräuterhexe“ Hortensia auf eine Alm in Oberbayern, zum Samerberg.

Schatzsuche zwischen Saale und Unstrut von Jörg F. Nowack

In diesem Buch aus dem Biber und Butzemann-Verlag erkunden wir gemeinsam mit Lilly, Nikolas und deren Eltern eine Gegend in Deutschland, die gar nicht so weit von meiner Heimat entfernt ist, die ich aber nicht wirklich kenne.

Und so bin ich bereitwillig mit den beiden Kindern ins „Land der Frühaufsteher“ gereist, obwohl ich wie die kleine Lilly eher ein Morgenmuffel als ein Frühaufsteher bin.

Abenteuer auf Fischland Darß-Zingst von Steffi Bieber-Geske

In diesem Buch führt uns die Autorin Steffi Bieber-Geske in eine Region, in der ich als Kind viel mit meinen Eltern war. Neugierig war ich dann natürlich auf die Geschichte von Lilly und Nikolaus und war gespannt was die beiden erleben.

Erkannt habe ich aus der Geschichte nichts weiter – außer den Orten natürlich. Aber das Buch, die Geschichte, hat mir Lust darauf macht, das Fischland mal wieder in meine Urlaubsplanung einzubeziehen.

Abenteuer zwischen Bamberg und Würzburg von Elisabeth Schieferdecker

Und wieder habe ich ein Buch aus dem Verlag Bieber und Butzemann für Euch. Dieses Mal führt es meine Lieblings-Kinderbuchhelden nach Bamberg. Von dort aus fahren sie auf dem Mainradweg nach Würzburg.

Wie in den Büchern üblich erleben Nikolas und Lilly unterwegs viele Abenteuer, erkunden wunderschöne Orte und lernen viel über die Geschichte und die Kultur ihrer Heimat Deutschland.

Abenteuer im Spreewald von Steffi Bieber-Geske und Nicole Grom

Dieses neue Abenteuer von Lilly und Nikolas, welches den Untertitel „Lilly, Nikolas und das geheimnisvolle Tagebuch“ trägt, durfte direkt von der Leipziger Buchmesse mit nach Hause wandern und wurde auch direkt gelesen.

HABA Little Friends – Träum schön, Lilli von Teresa Hochmuth

Es ist unser zweites Buch aus der Reihe „HABA Little Friends“ und auch dieses Buch hat meine Kinder und mich begeistern können. Mich als die vorlesende Mama und meine Kinder als Zuhörer, die sowohl von der Geschichte als auch von den liebevollen Zeichnungen begeistert waren.

Crush on you von Sandra Wright

Gleich vornweg muss ich sagen, dass ich mit Jugendbüchern größtenteils ein Problem habe. Mir sind die Protagonisten immer zu unreif und die Geschichte kann mich nicht so begeistern, da ich mich weder in die Geschichten noch in die Protagonisten hineinversetzen kann. Nun kann man sagen, dass das vollkommen normal ist, da ich ja nicht zur Zielgruppe gehöre und daher wohl besser nicht zu solchen Büchern greifen sollte. Ja, ich weiß. Und dennoch versuche ich es gerne einmal, auch und gerade weil ich meine „Komfortzone“ in Sachen Lieblingsgenres hin und wieder verlassen will.