Category Archives: … mit Verlagen

Nachgefragt … bei Steffi Bieber-Geske vom Verlag Biber und Butzemann

Wenn man, so wie ich, gerne auf Messen geht, hat das einen Vorteil: Man lernt immer wieder interessante, neue Menschen kennen. Man entdeckt neue Verlage und Autoren für sich und beschäftigt sich vielleicht auch intensiver mit dem ein oder anderen. Im Vorfeld zur Buch Berlin 2017 habe ich den Verlag Biber und Butzemann für mich entdeckt und bin restlos begeistert. Die Bücher, die Autoren, die Verlagschefin: ein stimmiges Gesamtkonzent das fasziniert und begeistert. Neugierig geworden habe ich Steffi Bieber-Geske zum Interview gebeten und hier kommt das Ergebnis:

Ein Blick hinter die Kulissen der LoveLetter Convention

LoveLetter Schriftzug

Zwei Jahre lang gibt es die LoveLetter-Convention bereits und beide male war ich mit dabei. Hab viel erlebt, gesehen und nette Menschen getroffen. Da wurde es Zeit, mich mal mit den „Machern“ der LLC zu beschäftigen und meine Fragen loszuwerden, die schon so lange in meinem Kopf herum spukten und nach draußen drängten.

Tina Dick, die Chefredakteurin der Zeitschrift LoveLetter, die in Kooperation mit der Misses K UG Gastgeber der Convention ist, stand mir Rede und Antwort.

Der Sieben Verlag steht Rede und Antwort

Logo Sieben Verlag

Für meine Interview-Reihe, die ich mit Buchverlagen gestartet habe, stand mir diesmal mit Martina Campell die Verlagsleiterin des Sieben-Verlages Rede und Antwort.

Der Sieben-Verlag ist ein unabhängiger Verlag, der nach eigenen Angaben sich auf hochwertige Liebesromane spezialisiert hat, die alle ausschließlich von deutschsprachrigen AutorInnen verfasst werden. Daher erscheinen im Sieben-Verlag hauptsächlich Bücher für Fans der Romantischen Fantasy und des Liebesromans in all seinen Facetten (pure romance, romantic thrill, urban fantasy, erotic fantasy). Allerdings ist auch eine neue Schiene  mit Thrillern und Sachbüchern am Entstehen.

Ein Blick hinter die Kulissen

Logo Traumstunden-Verlag

Ein Blick hinter die Kulissen

Normalerweise besteht eines meiner Hobbys darin, Interviews mit deutschsprachigen Autoren zu führen und ich habe immer viel Spaß dabei.

Diesmal jedoch kommt hier ein etwas anderes Interview – eines von der anderen Seite her geführt. Nämlich nicht mit einem Autoren, sondern mit einer Verlegerin. Britta Wisniewksi vom Traumstunden-Verlag war so lieb und hat mir meine neugierigen Fragen zum Thema Verlagsarbeit und den Schwierigkeiten der kleinen Verlage beantwortet.