Bastardtochter von Petra Schier

Petra Schier hat mich mit der Bastardtochter einerseits in den Bann der Reliquie genommen und anderseits habe ich so einiges über das Leben der Kaufleute zur damaligen Zeit kennengelernt. Man merkt beim Lesen sehr gut, dass die Autorin sehr viel für das Buch recherchiert hat. Man fühlt sich beim Lesen einfach wohl und befindet sich mitten im Geschehen. Denn die Charaktere (zumindest die meisten) wachsen einen ans Herz. Es macht Spaß an den Alltagsgesprächen und dem Geheimnis rund um die Reliquie teilzunehmen. Alle Protagonisten haben ihre kleinen Schwächen, so wie im normalen Leben auch.

Enneleyn, die Bastardtochter, hat einen wahren und guten Charakter, die sich ihrem Schicksal fügt, obwohl sie weiß, dass es nicht recht ist, was ihr geschieht. Ihre wahren Gefühle muss sie für sich behalten, sie ist tapfer und herzlich, aber auch stur.

Anton, der Bruder von Luzia, der Gewürzhändlerin, ist herzensgut, jedoch hat er seine Gefühle nicht immer unter Kontrolle und ist irgendwo noch ein Heißsporn.

Besonders ans Herz ist mir Palmiro, der Ziehsohn und ehemalige Straßenjunge, gewachsen. Er ist ein Draufgänger, aber seinem Herren Anton sehr ergeben und sehr strebsam, die deutsche Sprache zu erlernen. Die ersten Versuche haben mich das ein oder andere Mal zum Lachen gebracht.

So ziemlich alle handelnden Personen hat das Schicksal arg mitgespielt, Verlust der Eltern, Ehepartner oder auch durch Folter in der „Blüte“ der Inquisition.
Doch eins zeigt das Buch deutlich, Freundschaft, Zusammenhalt und Vertrauen sind unverzichtbar um letztendlich das Böse besiegen zu können.

Was mir neben dem damaligen Sprachgebrauch auch sehr gefallen hat, ist das dem Buch ein Stadtplan von Koblenz voran gestellt ist und zum Abschluss noch das Personenregister und ein Rezept für Griechische Hühner.

Mein Dank gilt Petra Schier für die wunderschönen Lesestunden und dem Verlag für das Rezi-Exemplar.

Eine Rezension aus der Feder von Sylvia 🙂


Daten:
Autor: Petra Schier
Titel: Die Bastardtochter
Taschenbuch: 544 Seiten
Verlag: Rowohlt Taschenbuch Verlag; Auflage: 3 (September 2015)
ISBN: 978-3499268014

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*