Category Archives: Petra Schier

Auf den Wellen des Glücks von Petra Schier

Vom Grundsatz her mag ich die Bücher von Petra Schier – die weihnachtlichen Romane verschlinge ich jedes Jahr und warte immer gespannt auf die jährliche Neuerscheinung.

Als ich nun „Auf den Wellen des Glücks“ direkt vom Verlag erhielt, war die Freude riesengroß. Aber leider auch die Enttäuschung.

Die Stadt der Heiligen von Petra Schier

Der Monat Juli beginnt für Sylvia mit einer Rezension zu einem historischen Roman aus der Feder von Petra Schier. Dieser spielt in der schönen Stadt Aachen und ist der Auftakt-Band zu einer dreiteiligen Serie.

Weihnachtsglück und Hundezauber von Petra Schier

Mit dieser süßen Kurzgeschichte hat Petra Schier eine weitere Weihnachtsgeschichte 2016 herausgebracht, die ich natürlich sehr gern gelesen habe.

Diese Kurzgeschichte ist die Fortsetzung von „Kleines Hundeherz sucht grosses Glück“, in der Mischlingshund Amor eine tragende Rolle spielt. Das Glück seiner „Familie“ ist in Gefahr und ruft sogar Santa Claus und seine Elfen auf den Plan.

Vier Pfoten retten Weihnachten von Petra Schier

Alle Jahre wieder … erscheint in der Vorweihnachtszeit eine Geschichte von Petra Schier. Eines haben diese Geschichten jedes Jahr aufs Neue gemeinsam: Das Thema Weihnachten und ihre süßen Cover. Auf denen sind gewöhnlich Hunde(welpen) zu sehen, spielt doch in jedem der weihnachtlichen Geschichte ein Hund die Hauptrolle.

Körbchen mit Meerblick von Petra Schier

Wer einen wunderbaren, locker-leichten Sommerroman für entspannte Stunden sucht, ist mit diesem Buch richtig gut bedient.

Schon das Cover ist eine Augenweide, man schaut direkt die süße Schoki an. Schoki ist auch die „Figur“ im Buch, die ich am meisten mag.

Bastardtochter von Petra Schier

Petra Schier hat mich mit der Bastardtochter einerseits in den Bann der Reliquie genommen und anderseits habe ich so einiges über das Leben der Kaufleute zur damaligen Zeit kennengelernt. Man merkt beim Lesen sehr gut, dass die Autorin sehr viel für das Buch recherchiert hat. Man fühlt sich beim Lesen einfach wohl und befindet sich mitten im Geschehen. Denn die Charaktere (zumindest die meisten) wachsen einen ans Herz. Es macht Spaß an den Alltagsgesprächen und dem Geheimnis rund um die Reliquie teilzunehmen. Alle Protagonisten haben ihre kleinen Schwächen, so wie im normalen Leben auch.

Türchen 1: Rezension zu „Kleines Hundeherz sucht großes Glück“ von Petra Schier

Kleines Hundeherz sucht großes Glück von Petra Schier

Es hat schon Tradition: die jährliche Weihnachtgeschichte von Petra Schier. Für mich gehört die süße Geschichte jedes Jahr aufs Neue in die Adventszeit mit rein und so habe ich natürlich nicht nein gesagt, als mir ein Rezensionsexemplar angeboten wurde.

Petra Schier auf dem Literaturfest in Meißen

Am vergangenen Wochenende fand erneut – in der 7. Auflage – das Literaturfest in Meißen statt. Zweitausend Lesungen unter freien Himmel wurden in diesem Jahr angeboten, eine sehr stolze Zahl und somit ist dieses Festival zu recht „Deutschlands größtes eintrittsfreies Open-Air-Lesefest“.