Category Archives: Robyn Carr

Winterträume in Virgin River von Robyn Carr

Gut, mittlerweile kann ich gut sagen, wenn man einen Roman von Robyn Carr aus der Virgin River-Reihe kennt, kennt man irgendwie alle.

Dem ist auch so – irgendwie. Denn alle folgen irgendwie dem gleichen Schema. Frau kommt nach Virgin River, findet dort jemanden (wieder) und verliebt sich – in denjenigen und in die verschlafene Kleinstadt, die so verschlafen gar nicht ist und wo viele liebenswerten Personen leben.

All diese Sehnsuchtsjahre von Robyn Carr

Ich habe lange gezögert bei diesem Kurzroman zuzuschlagen, war doch der letzte veröffentlichte Kurzroman von Robyn Carr für mich eine reine Enttäuschung. Und der grauenhaft kitschige Titel tat sein Übriges um mich abzuschrecken…

Aber natürlich schaffte ich es dann doch nicht allzu lange dem günstigen E-Book einer geschätzten Autorin zu widerstehen.

Grace Valley – Im Glanz des Abendsterns von Robyn Carr

Der dritte und letzte Teil der Grace Valley-Reihe lässt mich etwas gespalten zurück. Und ganz ehrlich gesagt hoffe ich, dass es keinen weiteren Band gibt. Denn die Geschichte ist ausgereizt und weitere Bände würden nur stören.

Grace Valley – Im Licht des Tages von Robyn Carr

Der zweite Band der Grace Valley-Reihe schließt nahtlos dort an, wo der erste Teil aufhörte. Die Geschichten der Bewohner werden weitergeführt, neue Protagonisten werden eingeführt.

Grace Valley – Im Schutz des Morgens von Robyn Carr

Ich hatte mich sehr auf die neue Serie von Robyn Carr gefreut, da ich ihre Virgin River-Reihe liebe. Dort fühle ich mich „zu Hause“ und freue mich jedes Mal auf den neuen Band.

Beim Lesen des Bandes habe ich mich hin und wieder an meine Lieblingsserien erinnert gefühlt. Ein kleiner Ort; liebenswerte, skurrile Persönlichkeiten und auch der eine oder andere „Böse“; Menschen die zusammenhalten und versuchen einander zu helfen. Türen, die nicht abgeschlossen werden; jeder weiß fast alles über jeden.

Hand in Hand in Virgin River von Robyn Carr

Hand in Hand in Virgin River …. Mit der Geschichte um Lief, seine Stieftochter Courtney und der Chefköchin Kelly geht es munter weiter in dem kleine Örtchen Virgin River.

Die Geschichten von Robyn Carr leben durch ihre wunderbar gezeichneten Figuren. Liebevoll, detailliert – mit allen Ecken und Kanten, mit allen Stärken und Schwächen, die Menschen nun einmal haben. Auch die Beschreibungen der Orte und Handlungen sind so gelungen, dass man dabei ist – mittendrin – und das man vieles vor seinem geistigen Auge entstehen sieht.

Liebeserwachen in Virgin River von Robyn Carr

Liebeserwachen in Virgin River war, nach dem doch etwas enttäuschenden Vorgängerband, wieder ein Highlight der Serie.

Wie sich schon im vorherigen Band sich angedeutet hat, spielen der Hubschrauber-Pilot Colin und die Karrierefrau Jillian die Hauptrollen. Ihre Geschichte war zart und behutsam aufgebaut. die Annäherung der beiden an ihre neuen Gefühle und Gedanken wunderbar beschrieben. Es hat Spaß gemacht, das ganze mitzuerleben und vor allen Dingen mitzuleiden und zu hoffen.

Das Glück wartet in Virgin River von Robyn Carr

Es ist der 14. Band der Serie (wenn man die nur als E-Book erschienenen Kurzgeschichten hinzu zählt) um die Bewohner des kleinen Städtchen Virign River und auch diesmal war es wieder ein heim kommen, ein wohlfühlen. Allerdings muss ich auch sagen, dass es mit einer der schwächeren Teile der Serie ist.

Herzklopfen in Virgin River von Robyn Carr

Gesucht wird: ein Haus in einer landschaftlich schönen Gegend mit Nachbarn, die sich umeinander kümmern. Dazu nette Ärzte und eine tolle Bar, in dem es leckeres Essen gibt.

So oder so ähnlich könnte meine Suchanzeige für ein Haus in Virgin River lauten. Denn ganz ehrlich? Je mehr Bücher ich aus der Reihe lese, desto mehr erwacht in mir der Wunsch, dort zu leben.